Beiträge von spheniscus

    Hallo zusammen, danke für eure Antworten. Irgendwie hatte ich auf eine Benachrichtigung per E-Mail gehofft, wenn sich hier etwas tut, deshalb verzögerte Reaktion meinerseits.


    Danke Bellini für den Eintrag im SFOS Forum, ich mach' dort auch ein "Daumen hoch" und vielleicht hilft's - hoffen darf man ja ;-).


    An sich nicht tragisch, wenn man's weiß, nur eben ungewöhnlich und ja, auch ich fühle mich entmündigt - was ich bei SF OS sonst anders kenne.


    Guten Rutsch euch

    Hallo zusammen,


    ich nutze aktuell ein Sony Xperia XA mit SF OS 4.3. Meine Frage ist allerdings - glaube ich - eher allgemeiner Art, deshalb hier ohne konkretere Zuordnung.


    Ablauf

    • Telefon meldet: Update gefunden
    • Ich erstelle händisch ein "Backup" *) über die Einstellungen - Datensicherung - Manuelle Datensicherung auf die SD-Karte
    • Benenne das .tar-Archiv auf der Karte um via Dateibrowser
    • Lösche 2-3 Apps und Konten
    • Möchte erneut sichern - und tue es auch
    • Bestehendes, umbenamstes Backup ist weg. Verschwunden.

    Hm. Wundert mich. Möchte ich mir ansehen.


    Die Dateien heißen beispielsweise: sailfish_backup_2021-14-04T18-04-10Z.tar und wiegen knappe 40 MiB.

    Durch Datum und Uhrzeit eindeutig, sozusagen unique. Genug Platz ist auf der Karte auch noch.


    Update auf 4.3 gefahren. Lief durch.

    1. Backup erstellt, Uhrzeit gemerkt
    2. Backup erstellt, Uhrzeit gemerkt
    3. Backup erstellt, Uhrzeit gemerkt

    Ganz unten bei den Datensicherungen wird mir stets die letzte, neueste, jüngste Sicherung angezeigt. Dateibrowser --> Egal, wie ich es drehe und wende: Es bleiben nur die zwei jüngsten Backups auf der SD-Karte. Mein Wunsch wäre, dass alle erhalten bleiben, wofür auch immer. Und ich möchte das als Nutzer bitte selbst entscheiden (dürfen).


    Ist es denkbar, dass der Backup-Job ältere Sicherungen löscht? Kann das jemand bestätigen oder widerlegen? Und, so ganz generell: Was haltet ihr davon?


    Gruß in die Runde


    *) Ja, solange das .tar nur auf der SD-Card und nirgendwo anders liegt, ist das streng genommen :rolleyes: noch kein Backup. Darum geht's mir hier jedoch nicht.

    Für's Protokoll: Habe heute von 4.1 über 4.2 auf 4.3 aktualisiert. Die Meldung zum Paket deinstallieren erhielt ich ebenfalls, habe sie jedoch "übersehen". Lief sauber durch. So weit, so gut, bisher.

    Kleiner Nachtrag: Flashen lief recht rund. Der Terminal meinte, ich müsste noch bisserl was aktuelleres von Sony nachladen.


    Wiederherstellen der Datensicherung (via Einstellungen, GUI):

    • Fehler beim Einlesen der Notizen (leer)
    • Keine Kontakte, bis auf ca. 19, die wohl vom Anbieter auf der SIM-Card. Also händisch aus der Datensicherung extrahiert und "all.vcf" importiert. Passt nun.
    • SMS-Verlauf ist da. Mit richtiger Zuordnung. Kalender funzt (alles remote, CalDAV via NextCloud)
    • "Meine" Ambiente fehlen - k.A. ob die mitgesichert werden (sollten)
    • In manche Konten musste ich mich 2x einloggen
    • Entwicklermodus tut wieder - sogar per USB ;-) EDIT, was ich seit 29. Februar 2020 vermisste
    • Mein Jolla-Account ist auch OK auf dem Gerät, erfolgreich eine App installiert

    Schätze, 1-3 der leichten Macken sind auf ein evtl. oder teilweise defektes System zurückzuführen. Nun, in den nächsten Tagen bisserl Config-Spielerei.

    Anrufe habe ich bisher nicht riskiert ;-). Laufen verschlüsselte Chats inzwischen?


    (Bei mir ging bisher nur unverschlüsselt, bzw. kommt halt am SF OS-Gerät nix brauchbares an. In einen verschlüsselten Chat vom Handy aus hineinposten geht. Also: Schreiben. Lesen allerdings... nüschd. Was den Chat aktuell zu einer Einbahnstraße macht. Mal sehen, vlt. pflegen es die Element'ler für SF OS ja weiter...)

    Seit zwei Wochen ständig (manchmal mehrmals am Tag) die Meldung, dass keine SIM eingelegt und bis zum nächsten reboot kein Anrufen möglich ist

    Seltsam. Hatte ich noch nie, oder vielleicht 1x in 1,5 Jahren. Sony Xperia XA2. SF OS, ohne Android-Support, und mein einziges Gerät. Lidl Connect. Könnte es an der SIM-Card liegen, und/oder Deinem Anbieter? Kontakte der SIM-Card sind sauber, also nicht verschlonzt oder so? ('tschuldige die Frage, vielleicht unangebracht, aber evtl. hilft's ja.)


    Wie auch immer, weg vom (manchmal doofen) Mainstream. Ich werde im Freundeskreis immer wieder belächelt - und lächle zurück ;). Insgesamt taugt mir SF OS.

    Sodale, RecoveryMode für meine OS-Version gestartet.


    Für interessierte Leser - werde die Ausgabe des file system check per E-Mail eher informativ an Jolla Customer Care (JCC) senden. Falls von dort eine Antwort kommt, ergänze ich nachträglich hier.


    Telefon eingeklinkt via Telnet. Shell offen auf Linux Mint 20.x Desktop-Maschine.


    Ich folge nun dieser Anleitung: How to copy data from Home to SD Card in Recovery Mode (Xperia phones)


    Mit einigen (kleinen) Stolpersteinen, die u.a. auf mein eingerostetes Shell-Wissen zurückzuführen sind, konnte ich über den Recovery Mode insgesamt ca. 2,3 GB Daten von /home/nemo auf die SD-Karte kopieren. Eigentümer der Daten auf der SD-Card ist dann der User root - letztlich egal, kann ich bei Bedarf / vor / nach dem Zurückspielen ändern. Nun die Daten von der SD-Karte via Cardreader auf den Rechner übertragen bzw. "sichern". (Ja, das wäre nicht unbedingt nötig, da die SD-Card unangetastet bleiben sollte auch beim Flashen. Jedoch schraube ich später an der Karosserie, und sicher ist sicher.)


    Fazit zum Recovery Mode: Funzt. Habe wie empfohlen das zu meinem Betriebssystem passende Image verwendet. Und bisserl was gelernt dabei. Immerhin scheint mein Gerät noch insofern intakt zu sein, dass zumindest der RM klappt. Schwacher Trost, aber immerhin.


    SD-Karte wieder 'rein in's Telefon. Starten. Läuft, noch mit der veralteten Version des Betriebssystems und all dem dort angesammelten Ballast samt Fehlern.


    Diesen Beitrag hier schließe ich als gelöst:

    • Die Lösung, die der Jolla Customer Support (JCC) vorschlug, ist: Flashen.
    • Erkennungsmerkmal hauptsächlich: Fehlender bzw. defekter Entwicklermodus / Developer Mode am Gerät
    • (Und zerschossener Jolla-Account am Gerät, da serverseitig OK laut JCC)
    • Ich gehe davon aus, dass das Flashen klappen wird. Das Image für Kvarken habe ich bereits heruntergeladen. Geht da was schief --> neues Thema.

    Nochmals Danke an alle für Kommentare, das Mitlesen und das Mitfiebern

    Frederik

    UPDATE ich plane für Sa. abends: Recovery image für meine Version 4.0.1.48. ansehen a) aus Neugierde und b) um evtl. via Shell lokale Daten bequem auf die SD-Karte zu schieben. Unter Linux, versteht sich. Liebäugle immer mehr mit dem Flashen für Kvarken 4.1.0.24.


    JCC meinte, wir hätten keine Geheimnisse. Deshalb hier zwei Nachrichten in Auszügen:


    1 - vom 26. Juli:

    Zitat

    If the developer mode cannot be enabled then the chances of eliminating the issue are weak.


    [ich fragte:] "How do I get rid of the "Update found" note in the notification section of my device"

    Unfortunately, the only way of getting rid of this on OS versions 4.0.1 and on 4.1.0 is to install the update successfully. The next OS update 4.2.0 will make it possible to delete the update notice without installing the update.

    2 - vom 28. Juli:

    Zitat

    you are right - the hybris-recovery image should be from the matching OS release (just to be sure it works correctly) and we have only the latest OS release available for download. [...]

    Our support has checked your account. They reported:

    "Everything seems to be fine on the server-side. So the problem is probably on the device. If enabling developer mode does not work, then there isn't much else to do than reflash the device".

    D.h. auf Deine Frage  clicks von gestern

    Zitat

    gibt es denn da eine Aussage vom Support, was Du im Recovery überhaupt machen könntest/solltest?

    Würde mich wirklich interessieren, ob da quasi einen reset für diese Problematik existiert.

    antworte ich mit: Nicht wirklich. Flashing is King. Da bin ich dann voll bei Dirksche, da ich sonst allerlei halb-kaputten Müll mit mir herumtrage. Möchte dennoch sehen, ob vlt. der FileSystemCheck im Recovery Mode etwas Nützliches liefert - was ich dann ggf. an JCC zurückmelden würde.


    Übrigens sehr anständig, der Support. Entschuldigte sich, dass sie mein "real problem" nicht lösen konnten.

    Hi ihr zwei, danke auch. JCC/Zendesk stellte mir inzwischen das RecoveryImage für "meine" ältere Version als Download zur Verfügung. Wobei ich da eher nur "schnuppern" werde im RecoveryMode. Denn: Allmählich wird mir frisch flashen immer sympathischer. Was mir auch JCC rät, da DevMode nicht verfügbar, ist da wohl mehr im Argen...


    BTW ist mein Jolla-Account serverseitig OK, meinen sie bei Jolla, und es läge wohl am Device selbst. Auch ein Signal in Richtung: Alles neu... macht der Samstag Abend im Juli bzw. dann schon August, vorher fehlt mir die Muse.


    Wieder mal: Fortsetzung folgt.


    dirksche - wie Recht Du hast. Bereinigende Wirkung hätte das.

    "ssu lr" am Handy? Geht nicht, weil kein Terminal, da der Developer Mode nicht startet. Habe eine Lizenz. Brav und im besten Glauben :saint: käuflich erworben.


    Ist schon richtig, dass da einige Hürden sind mit RecoveryMode und Flasherei. Ich bin mental darauf vorbereitet, das Gerät ggf. neu zu flashen bei derlei Schritten. Angstfrei sein ich muss als junger Padavan.


    Habe die Frage nach dem hybris-recovery.img ebenfalls per E-Mail an JCC geschickt. Mal sehen, ob was kommt - oder ob sie mir von dort doch besser zum Neuaufsetzen raten...

    UPDATE: Jolla Customer Care (JCC) / zendesk reagierte gestern 26.7. auf meine Anfrage vom 23.7. Über's Wochenende und trotz Urlaubszeit (deren Autoresponder) eine ganz passable Reaktionszeit, wie ich finde.


    Drei Punkte:

    1. Update: Offen
    2. Jolla account zerschossen: Man empfahl mir, den Account zu löschen am Handy. Reboot. Konto verbinden - bestehendes wählen. OK, funzt, Dann möge ich irgendeine App aus dem Store installieren. Beim Öffnen des Stores: "Problem mit dem Store. Bei der App-Registrierung ist ein ernsthaftes Problem aufgetreten." App-Installationen versucht, rödelt, tut sich letztlich... nix. - JCC versprach, meinen Account im Backend zu prüfen.
    3. Terminal: JCC schätzen die Chancen als "weak" ein. Offen.

    So, wie ich das verstehe, ist für ein Update ein funktionierender Jolla-Account nötig. Insofern pausiere ich erneut, bis ich Antwort aus Finnland erhielt. Schätze, auch ein Flashen oder RecoveryMode wird früher oder später auf ein Jolla-Konto hinauslaufen.

    Wie auch immer (ich?!) das zerschossen habe.

    Klar könnte ich ein neues Konto anlegen - aber das ist m.E. kaum die Lösung.


    Fotos von der SD-Karte händisch gezogen. (Ja, ich weiß, die sollte ein Update etc. in Ruhe lassen - dennoch: Sicher ist sicher.)


    Melde mich...

    :evil:Danke für die Blumen.


    Technisch sind gute Hinweise dabei. Allerdings zwei Gegenfragen:

    • Wie erstellst Du ein BackUp, wenn Du per Telefon den Entwicklermodus am Gerät nicht (mehr) starten kannst - und damit SSH entfällt?
    • Wie gehe ich mit DestroyDisk ;) oder egal was auf die Partitionen des Geräts los, wenn ich per USB nicht verbinden kann? (Daran hab' ich mich inzwischen gewöhnt.)
      Wobei - halt, abgesicherter Modus, Recovery Mode, da war doch was, richtig?

    Merke gerade, ich/wir schweifen gerade bisserl vom eigentlichen Thema Update ab in Richtung BackUp-Konzept. Wäre 'nen eigenen Eintrag wert, oder zwei...

    Hi clicks , danke Dir. Schon klar, kein BackUp, kein Mitleid, sage ich auch immer. Den anderen. ;)


    Mir geht es nicht um BackUp. Wie ich die (für mich) "wesentlichen" Daten vom Gerät 'runterbekomme, weiß ich. Geht eher darum, dass das Plattmachen und vor allem: Wieder aufspielen, Apps installieren, konfigurieren, einrichten schlichtweg Zeit :sleeping: kostet - die ich an anderer Stelle gerade besser gebrauchen kann.


    Mit Bereinigen meine ich: Frisches System (nicht: Meine Daten). Gewusel beseitigt. Apps, die ich nicht (mehr) nutze, dümpeln nicht mehr mit irgendwelchen Resten herum. Evtl. läuft's flüssiger. Hätte durchaus Vorteile, ja. Andererseits zerlege ich nur dann die Karosserie meines Fahrzeugs bei laufender Fahrt, wenn es absolut notwendig ist.


    Will dennoch die Rückmeldung aus Finnland abwarten. Eine liebevolle Support-Anfrage kann - muss nich' 8o - durchaus für die Entwickler hilfreich sein.


    [Edit: Volltreffer am 23. Juli, genau die Urlaubswoche erwischt. Jolla Zendesk autoreply meldet "...

    Please note that during our summer holiday season (July - August) our response time may be even longer. We are closed from July 17th until July 25th, 2021..." Naja, noch tut's ja, solange ich alles unverändert lasse. Ist wie balancieren auf rohen Eiern. /Edit}

    Flashen? Puuh. Möchte ich tunlichst vermeiden. Klar hätte das eine "bereinigende Wirkung". Dennoch...

    26. Jahrhundert ;-)? Umso schlimmer.


    OpenRepos zerschossen. Jolla-Account funzt zwar als LogIn per Web - zeigt mir jedoch im Store am Handy keine Apps an, was so nicht stimmt, da ich einige native Jolla-Apps nutze. Heißt also:

    • Update schlägt fehl
    • DEV mode schlägt fehlt, folglich kein Terminal, was alle anderen Hinweise/Versuche mindestens erschwert bis unmöglich macht
    • Jolla-Account zerschossen, wie auch immer ich (?) oder das System (?) das hinbekommen hat

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich komme mit meinen Mitteln und Fähigkeiten nicht weiter. Habe eine Anfrage via Formular an den Jolla-Support gestellt: "Update to Kvarken 4.1.0.24 fails multiple times. Jolla account broken. No DEV mode/Terminal on XA2"


    Wieder einmal: Melde mich.

    Zur Aufklärung als Einzeiler: Korrekt, Kamikatze - gute alte SMS funzt über das "reine" Mobilfunknetz. Für die zusätzliche "Chatfunktion" *), die manche Betriebssysteme anbieten, braucht's WLAN/mobile Daten.


    *) Heißt zum Beispiel: Empfänger sieht, wenn der Absender tippt - und der Absender sieht, wenn der Empfänger die Nachricht gelesen hat. Wie im Chat halt.

    Hi Volker S, welchen Terminal benutzt Du hier?

    sfos-upgrade?

    Mit der "App" ToeTerm komme ich nicht weiter. Und der Terminal, den der Entwicklermodus bietet, erreiche ich nicht, weil... siehe oben: Der Entwicklermodus nicht so recht starten mag.


    Neustart wirkungslos.


    (Will hier keinen 1:1-Support :saint:, aber irgendwie vorankommen).


    [Edit: Man = ich sollte verlinkte Beiträge von oben nach unten lesen - und zwar von gaaaaaaaaaanz oben. Frage hat sich erledigt, ich versuch's via sfos-upgrade. /Edit]

    Wollte kürzlich noch Bilder sichern. Liegen auf dem XA2 auf der SD-Card. Nachdem Übertragen per USB seit einer Weile zickt, nutzte ich dafür SSH über den Entwicklermodus.


    Tja, solange mein Mobiltelefon im Nirvana zwischen Produktivsystem und Upgrade hängt, kann ich den Entwicklermodus nicht aktivieren. Startet zwar, dauert jedoch ewig und ich breche dann ab.


    (Ja, zur Not könnte ich die SD-Karte physikalisch aus dem Handy ziehen, an einen Rechner anstöpseln und auslesen. Aber - 21. Jahrhundert, echt jetzt :/?! Möchte das vermeiden und die Zeit lieber in die Aktualisierung investieren. Risiko bleibt, ist aber geringer, als wenn die Bilder auf dem Gerät selbst lägen.)