Beiträge von Volker S

    ...man kämpft sich halt so durch. Man macht auch zu viele Kompromisse als Consumer von Unterhaltungstechnik mit Hang zu einer Privatsphäre.


    Das fängt beim Browser an:

    Weil nur der native Browser in meinen Augen (oder besser: für meine Nutzung) noch am Besten gefällt, ist man hier mit einer Uraltversion unterweg, mit der man noch nicht mal einen vernünftigen Trackerschutz (uBO) einbauen kann.


    Das geht mit den Apps dann weiter:

    Weil ich gerne nach einer Lösung eines Problem suche, bin ich mehr in Aurora unterwegs als in den nativen Stores.


    Zu guter Letzt kommt der fehlende Spaßfaktor:

    Das Gerät soll ja bestenfalls nicht nur funktionieren, sondern auch Spaß machen. Wenn ich so in das neue SFOS-Forum schaue gibt es da eigentlich fast genau 0 Threads, die mich freudig interessieren.

    Das war zur Windows-Phone-Zeit noch ganz anders. Schon allein die Kamera hat mir Spaß für 3 bereitet. Heute wäre ich schon froh, wenn mal jemand neue Themes vorstellen würde.

    Klar, kann man die selber machen. Es gibt da so ein großes SDK-Paket (1,2 GB) ... blabla, hat aber wieder eben nichts mit Spaß zu tun. Selber in Linux installieren, selber mit dem Syntax vertraut machen, ...selber ...selber ...


    Habe Weihnachten meinem 95-jährigen Vater ein Android One (Nokia 5.2) eingerichtet. Das läuft viel smoother als mein XA2. Trotzdem möchte ich die Erfahrung mit SFOS nicht missen. Kann ich jedem Programmierer, Darknet-Nutzern, IT-Freaks empfehlen. Consumern eher weniger.


    Da ich aber kein Resourcenverschwender bin, bleib ich natürlich erst mal dabei.


    -volker-

    ...habe gerade massive Probleme mit irgendeinem Medienplayer (LLs vPlayer, NewPipe, Microplayer) youtube-clips abzuspielen. Es erscheinen Fehlermeldungen, wie "Error: r7o-OMGBkHA: Youtube said: Unable to extract video data" - oder auch "bitte benutzen sie Android > 4.0, Ihr System wird nicht mehr unterstützt." "Konnte Webseite nicht analysieren" kommt beispielsweise vom NewPipe.

    Das Neustarten von AD und ein Hardreset brachte keinen Erfolg. Auch das Log con Pi-Hole förderte nichts zu Tage - auch das kurzzeitige runter fahren von Pi-Hole brachte keine Besserung.

    Ich schaue mir nur sehr wenig Videos von Youtube auf dem Handy an, daher weiß ich auch nicht wie lange das bei mir nicht funktioniert.


    ...ist aber bestimmt kein globaler Fehler - sonst hätte man doch sicher was im Forum lesen können.


    -volker-

    Ganz klares Pro für SFOS.
    So kann ich halbwegs sicher sein, dass nicht eine der "notwendigen" Android-Apps von mir ungewollt Protokolle über BT bedient.

    Also was dran/drin ist sollte im Normalfall auch funktionieren. Denn ich kauf mir ja kein Smartphone, um damit nur zu telefonieren. Wenns so wäre könnte ich ja gleich auf ein Featurephone umsteigen.

    Klar kann man dieses Nichtfunktionieren der Hardwareschnittstellen innerhalb AD auch als Pluspunkt auffassen, wenn man Android eh nicht vertraut. Konsequenter Weise müsstest Du dann aber auch ein reines SFOS betreiben - ohne AD.


    -volker-

    Es gibt genügend Smart-Home-Komponenten (bestimmt auch Kameras) die offene/ standardisierte Protokolle unterstützen und sich über offene, WEB-basierte Smarthomesteuerungen wie openHAB2 oder FHEM steuern lassen. Die lassen sich dann auch Hersteller- und Gewerkeübergreifend über den Browser steuern.

    ...bestimmt gibt es die. Aber im Gegensatz zum Rest der käuflich zu erwerbenden Hardware - welche die großen beiden Smartphone-OS unterstützen - ist das wohl ein verschwindend geringer Teil.

    Außerdem kommt hinzu: Zumindest ich kauf mir meine Schnittstellengeräte (Kameras, Kopfhörer, Autos, Waschmaschinen usw.) nicht nach der Kompatibilität mit meinem Smartphone.

    Da zählen dann sicher andere Werte.

    Und anfänglich ist das einem auch schlichtweg egal, dass man vielleicht eben nicht seine Lieblingslieder per Bluetooth im Auto hören kann (wie jeder anderer Smartphonebesitzer). Nur in Summe, nervt das langsam.


    (PS: Vielleicht geht das sogar - hab kein so modernes Auto mit Bluetoothunterstützung - ist jetzt nur als Beispiel genannt für Inkompatibilität der Schnittstellen bei Android-Abstraktionen auf unseren Phones.)


    ...andere Prioritäten halt - die Tracker aus der Androidwelt nerven mich aber ebenso. Zur Zeit kann man halt nicht beides haben.


    -volker-

    Also das Apps aus dem Aliendalvik-Universum (Androidaufsatz) mitunter keinen Zugang zu den Hardwareschnittstellen hat, hab ich ja schon schmerzlich erfahren müssen.


    Aber was hat das denn für einen Vorteil nur noch eine reines Linuxderivat zu haben? In diesem Univerum gibt dann ebenso keine Apps für den Consumer, der seine Kamera fern steuern mag, oder die blöde Corona-App aktivieren möchte (von Telefonmeetings mit Camunterstützung mal ganz zu schweigen)

    Klar - Sicherheit wird dann groß geschrieben - aber der Spaß bleibt dann auch außen vor.


    ...also für mich wäre das wohl nichts.


    -volker-

    Das mit microG stimmt schon, aber der Dev schreibt ja auch was von 'ganz Ohne'.


    Also bei mir kann ich die Diskrepanz ebenfalls bestätigen. Es fehlt am Durchreichen von Bluetooth.

    Evtl. sollte man diese Diskrepanz auch mal klar als negative Eigenschaft benennen, wenn es ein Pro -und Contra von SFOS mit Alien Dalvik geht.


    So richtig klar ist mir das ja auch nicht. Generell gibt es wohl ein Problem von einer appspezifischen Androidabfrage nach den Hardwareschnittstellen wie NFC, WLAN, Bluetooth (GPS?). Ich habe das ja schon bei meiner Sony-App gemerkt, die eigentlich meine Kamera fernsteuern sollte. Iss sich nix.

    Wenn die Schnittstelle allgemein zur Verfügung gestellt wird (Bluetooth-Kopfhörer über eine native Muckeapp / oder sogar Androidbrowser ins Netz per WLAN zu bringen) dann klappt das.


    Ist das dann eher Glücksache, oder wie kann man das erklären?


    -volker-

    Klingt gut - ist es aber nicht (für mich). Aber wer microG drauf hat, hat wohl dann nun eine funktionierende Warn-App.

    Dabei machte der Text "Erfolgsmeldungen kamen von allen drei Fraktionen: denen mit Google Services, denen mit microG – und auch denen "ganz ohne"" natürlich neugierig.

    Bei mir meldet die App "Corona Contact Tracing Germany" leider: Inkompatibel!


    Hier mal der Link mit vielen Infos: Link


    -volker-

    Sind denn diese USB-OTG-Adapter dann nur ganz normale Standardadapter, um von einem USB-Standard zu einem anderen zu wechseln (also in meinem Fall ein einfacher USB->USB-C [XA2] Adapter)?

    Oder haben alle Sticks mit USB-C und Mini-USB das ominöse OTG schon automatisch mit an Board und man kann sie deshalb direkt benutzen (und einem normalen USB-Stick muss man das OTG eben mit einem speziellen OTG-Adapter beibringen)?


    -volker-

    Hi,


    Irgendwie fehlt mir hier im Forum so ein "Tellerrand"-Theme. Hier berichten immer vereinzelt User über alternative OS, was ich sehr interessant finde.


    -volker-

    Klingt erst mal recht interessant, aber es gibt natürlich auch Schattenseiten.


    Vorteil: Bootloader wieder geschlossen -> Bankenapps und andere Sicherheitsapps funktionieren wieder alle.


    Nachteil: Sicherheitsupdates kommen von Google. Nach ca. 3 Jahren ist dann Ende Gelände mit der Sicherheit (allerdings sind Kernelupdates bei SFOS ja auch nicht so aktuell).


    -volker-

    Hi,

    ich hatte ja schon an andere Stelle den Link von Leszek (Link1) erwähnt, der darauf hinweist, dass Android-Apps keinen dedizierten Zugang zu den Subroutinen von NFC, Wifi und Bluetooth haben.

    Da kamen bei mir bezüglich Wifi schon leichte Fragezeichen auf. Schließlich meckert kein Android-Browser über das fehlende Wifi (oder auch Android-Apps, die das WLAN mitloggen/überprüfen).


    Geht man in die Einstellungen von AD-WiFi wird hier fehlerfrei das in SFOS eingerichtete WLAN angezeigt. Gibt es denn irgendwelche Unterschiede wie etwa einem global eingerichteten WLAN und spezielle eigene Android-App-WLAN's?


    Leszek wird etwas genauer mit seinem intelligenten Ventilator. Er spricht darüber, dass die App ein eigenes WLAN braucht und das es deswegen nicht funktioniert (Link2). Mir ist aufgefallen, dass ich unter AD-Control mein WLAN nicht zwischen meinen beiden eingerichteten WLAN's (Router-WLAN und das Sony-Kamera-App-Wlan) auswählen kann (auch unter AD sind bei mir ja 2 WLANs eingetragen). Und 2 gleichzeitige WLAN's kann natürlich auch SFOS nicht. Doch dort gibt es dann die Möglichkeit der Wahl, welches WLAN ich nun möchte.


    Würde das im Umkehrschluss bedeuten, wenn ich mein Router-WLAN überall raus schmeiße und nur das Sony-App-Wlan drin lassen, dass die Sony App dann funktionieren würde?


    Ich begreife halt z.Z. nicht den Unterschied zwischen einem von einem Router gesendeten/empfangenen WLAN und einem WLAN was von einer Kamera kommt/gesendet wird. Oder liegt es echt nur daran, dass man im AD-Control nur ein WLAN eintragen kann (das zweite WLAN dabei immer inaktiv bleibt)?


    Steigt da jemand durch?


    -volker-