Beiträge von Volker S

    Ein 0815-Launcher wäre beispielsweise in der App "App-Launcher" (Einstellungen) zu finden.

    Aber Push-Nachrichten unter Android sind eh Mangelware - egal welchen Launcher man verwendet.


    -volker-

    Das mit den blöden neuen Sony-Formaten stört mich auch (auch das sie den physischen Kameraauslöseknopf wegrationalisiert haben).

    Einzig beim 10 Mark III der größere Akku gegenüber meinem XA2+ wäre interessant für mich. Aber das Mark III ist ja eh noch nicht auf dem Jolla-Focus.


    Ansonsten wächst und steht ein Handy mit den Apps. Der digitale Perso ist ab heute machbar, wenn die dazugehörige App (ID Wallet) nicht im Betastadium wäre. Für uns (Android ohne Google Service) startet sie erst gar nicht. Gilt wohl auch für die allseits bekannte Corona-App (Vermutung).

    Auch mit Banking-Software ist es meistens eher ein Graus.

    Also wenn ich mir ein alternatives Handy-OS anschaue, dann schaue ich natürlich darauf was es besser kann, als das SFOS.


    -volker-

    ...ich hatte immer nach einem Upgrade Syncprobleme - entweder mit CalDav oder CardDav.

    Besagtes Konto löschen und genauso wieder einrichten - das meinte ich mit über die Wupper gehen. Die E-Mail-Acounts waren auch nie davon betroffen.


    Bellini,

    aprospos Oldtimer - schau Dir mal den Performance-Vergleich zwischen unserem Oldtimer und dem 10 II -> Link (runter scrollen bis Performance) an.


    -volker-

    Hab gerade auf die Releaseversion 4.2.0.21 upgedated.

    Kann das wirklich sein, dass diesmal keine Mailaccounts über die Wupper gingen? Kann es gar nicht fassen.


    Ansonsten: In den Release-Notes steht leider drin, dass der Bug beim Starten (WLAN-Aliendalvik schafft das nicht immer / auch der manuelle und ausschließliche Start des WLAN ist davon betroffen)

    erst in der nächsten Version (4.3) behoben wird.

    Allerdings wenn ich den WLAN manuell aktiviere - und im Falle des Bug kommt danach die Suchmaske nach WLAN - kam ich danach, nach dem Neustart der Aliendalvik-Engine, immer ins WLAN.


    Warum man zur Beseitigung dieses Nerv-Bug 2 Releaseversionen braucht ist mir ein Rätzel. Zumal es diesen Bug schon mal gab.


    -volker-

    ...ich hab es mit Filecat und auch mit Fileman ohne weiteres auf dem XA2+ öffnen können, aber ich kopiere mir die Liste auch immer mittels sftp://nemo@"WLAN-IP-Adresse des Gerätes" (Entwicklerwerkzeuge / Remoteverbindung über SSH) auf den PC.

    Auf dem PC kann ich mittels jedem Dateibrowser ein Lesezeichen ablegen und brauch mit einem Klick darauf nur noch das vereinbarte Passwort eingeben - Und schwupps bin ich auf meinem XA2 (WLAN muss natürlich an sein :) )


    -volker-

    Das bringt dir aber im falle eines Restores nicht viel, da du nach den Packeten suchen musst. Erstelle lieber eine Liste aller installierten Pakete mit


    devel-su rpm -qa > ~/Packagelist_SFOS_$(ssu s | grep Release | cut -d " " -f2)_$(date +%F).lst

    Hab es mal gerade ausgeführt. Ganz ehrlich, da bringt mir meine Liste mehr Klarheit. Erst wird das ganze Appgitter abgebildet (was eigentlich schon ausreichend ist) und dann die Apps nochmal nach Quellen (harbour, jolla, sailfish) unterteilt - Ist quasi nochmal das Appgitter (Desktop), nur anders.


    Aber eigentlich brauche ich ja nur die Namen der Apps (soviel Stores gibt es ja auch nicht), denn auch bei meiner Liste werden natürlich abhängige Pakete mit aufgelistet, welche automatisch bei der Installation mit installiert werden (was auch bei Deiner Liste so ist - bei Deiner Liste sogar wesentlich ausführlicher) / oder halt schon von Anfang an vorhanden sind.


    Und die Version des Paketes interessiert mich eigentlich nicht. Ich arbeite die Liste ja anhand der Stores ab und benutze kein Installscript, wo ich den Namen mit übergeben muss. Es soll aber jetzt natürlich keine Abwertung Deiner Liste sein. Nur für meinen Kentnissstand empfinde ich sie unübersichtlicher.

    Klar, per Terminal-Install ist der Paketname wichtig - aber wenn da soviel "uninteressante Paket" mit aufgelistet werden, bleibe ich lieber bei der Store-GUI.


    Damit auch andere User sich hier ihre Liste (je nach Geschmack und Know How) aussuchen können, werde ich beide mal hier aufzeigen:


    softwareliste.txt


    Packagelist_SFOS_4.1.0.24_2021-08-09.txt


    -volker-

    Respekt. In Anbetracht, dass mir dafür das KnowHow fehlt (und das ebenfalls noch kein umfassendes Backup existiert) mache ich mir wenigstens eine Liste von allem, was bei mir installiert ist:


    ls /usr/share/applications/ > /home/nemo/softwareliste.txt


    oder falls es Patche ebenfalls gibt:


    ls /usr/share/patchmanager/patches/ > /home/nemo/patchliste.txt


    -volker-

    ...es wir nun bezüglich Barinsta interessant. Facebook wehrt sich. Die Forderungen, die der Autor innerhalb 48 Stunden erfüllen muss sind ein Witz.

    Die Unterlassungsmail gibt es als PDF hier.

    Der Diskussion auf seinen github-Account kann man hier verfolgen.


    Was der alles den Fratzenleuten offen legen soll ist echt hahnebüchend. Wichtig für die Fratzennasen ist natürlich, wie er das gemacht hat (anonym alle öffentliche Timelines und die damit verbundene fratzenbucheigene Domains abzugrasen). Sie wollen halt ihre Löcher stopfen.


    Der Vorgänger (Instagrabber) konnte das nur teilweise (ist ja mittlerweile eingestellt). Habe mir erst mal die APK's gesichert, denn obwohl Instagrabber seit einem Jahr eingestellt wurde, klappt er immer noch (interagieren kann man anonym aber nicht mit den Usern - mit Barinsta müsste das aber auch gehen, glaube ich).


    Den Kürzeren wird wohl letztendlich leider der Autor ziehen. Warum man die Soft noch per F-Droid installieren kann ist mir ein Rätzel - beim Autor gibt es sie nicht mehr.


    -volker-

    Ich hatte ja nie gedacht, dass ich mich bei dem Laden mal anmelden würde. Aber nachdem eine Bekannte von mir (Weltenbummler/Vanlife) von Ihrem Block auf Instagram umgestellt hatte - blieb für mich keine andere Möglichkeit mehr übrig.


    Es gibt aber auch Opensource (FOSS)-Klienten auf Android, die es ohne Tracker und Instagram-API erlauben die Timeline eines Users zu verfolgen - teilweise auch mit Möglichkeiten des DM (keine Ahnung, was das heisst - ich kenne nur PM für Private Mail - kenn mich mit Instagram halt überhaupt nicht aus).

    Die ursprüngliche Software wurde zuerst von jemand Anderes entwickelt und auf Github zur Verfügung gestellt (Instagrabber). Wegen Usergemecker hat der Autor das Projekt aber vor einem Jahr gecancelt und ein Anderer hat weiter gemacht (ist wohl wegen der Namensgebung ein Kaffeeliebhaber) und stellt sein Projekt auf F-Droid zur Verfügung.

    Seine Software (Barinsta) ist noch leistungsfähiger als die Ursprungsvariante. Neu ist auch, dass man hier wohl auch ohne Instagram-Account auf öffentliche Profile von Intagram-Usern zugreifen kann (For those not having an account, you can access public profiles/hashtags/locations (depends on availability).

    Das werde ich auf jeden Fall noch probieren - und wenn ich die Timeline (nebst Texten) damit auch ohne Konto verfolgen kann, dann werde ich meinen Account auf Instagram wieder löschen.


    Mit Account kann man mit Barinsta noch Folgendes:

    * For those logged in, Barinsta can achieve most viewing and interaction features, with extra features such as downloading posts/stories/avatars, copying texts, comparing followers/following, and more!

    Brauche ich eigentlich nicht...


    Ansonsten habe ich bisher alle Optionen auf Instagram für meinen Account verboten (wirklich alle Optionen, die man einstellen kann auf "AUS" gestellt) - denn Bilder setze ich da bestimmt nicht rein.


    Beim PC kann man auch noch Bibliogram versuchen. Ist ne Browserseite (https://bibliogram.art/) auf der man einfach den zu suchenden User einträgt. Dier ersten 12 Timelines werden zwar geladen, aber Instagram ist wohl immer dabei hier irgenwelche Provider zu sperren. Unterhalb der 12 Timelines erscheint ein Link mit Alternativen. Über einen amerikanischen Provider konnte ich da schon mal fast alle laden.


    ...wesentlich mehr - fast mit voller Verfügbarkeit - kann aber Barista, eh Barinsta :)


    -volker-

    Gut, dann werde ich versuchen diese Begrifflichkeit etwas genauer zu formulieren.

    Mit "ausschließlich Konsumenten" meine ich eben User, die nur konsumieren - ohne irgendetwas hinterfragen zu wollen. Hauptsache es funktioniert alles auf Anhieb. Höchstwahrscheinlich werden 'ausschließlich Konsumenten' auch kaum mit alternativen Handybetriebssystemen in Berührung kommen.


    -volker-

    Unterwegs benutze ich Pi-hole nicht, weil ich das SFOS-Handy so gut wie nie mitnehme. Auf der Arbeit benutze ich ein Firmenhandy, welches ich auch in dieser Zeit für dringende private Anrufe benutzen darf.

    Das XA2 ist also sozusagen mein Zweithandy, ohne das ich überhaupt ein Dailydriver (aka Ersthandy) verwende. Habe mich zwar auch schon oft selbst geärgert, beim Einkauf, beim Wandern etc.pp nicht mal eben Rücksprache - oder ein schönes Fotomotiv fest halten zu können. Anders herum habe ich hier auch gefühlte Millionen Fotos auf meinen Festplatten, die ich mir so gut wie nie mehr anschaue (aufgenommen mit 'richtigen' Kameras).


    Merke aber auch - wenn man das konsequent macht - das das Umfeld sich genauso automatisch drauf einstellt (mich eben nur per Festnetz oder per E-Mail erreichen zu können).


    Hab mich wieder verquatscht. Für Pi-hole gibt es Anleitungen, wie man das online benutzen kann. Das wäre also nicht das Problem.

    Problematisch sehe ich da vielleicht eher die IP-Listen, die zwar nachts immer mal wieder automatisch upgedatet werden, aber ob sie wirklich gerade funktional alles filtern was man möchte, dass weiß man eigentlich nicht so ganz genau.

    Klar, besser als nichts. Und ich bin heil froh, dass es Leute gibt, die diese Listen immer wieder aktualisieren und bereitstellen.


    -volker-

    ...vom Grundkonsens (kein DailyDriver) her, kann ich Dir auch zustimmen (obwohl meine SIM und das dazugehörige telefonieren hier funktioniert).

    Aber irgendwas ist immer. Liegt aber wohl auch am User und seinen Einsatzzwecken.


    Für ausschließliche Konsumenten ist das OS nix - dafür ist es einfach zu inkonsistent (mal klappt das nicht, mal ist ein alter Fehler wieder neu drin - man hat das Gefühl das es nie so ganz fertig wird).


    Auch für Konsumenten mit kritischem Blick zu Trackern, die zur Not deshalb auch Abstriche vom OS machen würden, ist das System nicht zu Ende entwickelt. So einer bin ich. Komme von MS und habe ab Windows10 mit deren Ökosystem gebrochen, weil es mir von Deren AGB viel zu windig war und ich Denen jetzt nix mehr glaube.

    Bin deswegen mit Linux Mint (Mate) unterwegs - bleibe aber trotzdem eher ein Konsument, der nicht kompilieren möchte, noch das make Command sonderlich mag. Gut, wenn alles da ist (makefile und die Sourcen) dann ist das fast genauso wie ein .deb-Paket zu installieren.

    Back2roots: Hier (Sicherheit: Mein Telefon - meine Daten) hat in meinen Augen (also in den Augen de Konsumenten-Users, welcher Endlösungen mag) SFOS versagt. Klar braucht der User Apps (also auch Alien Dalvik) - dann aber bitteschön mit funktionieren Lösungen um die Tracker zu stoppen. Was nutzt es mir den Google Service nicht drauf zu haben, wenn ich aber mit AD Deren Tracker unterstützen muss?

    Es gibt sogar Apps, die das - unter einem gerooteten Android - zu Leisten vermögen. Bloß funktioniert das bei uns, wegen der Containerbauweise von AD, hier nicht. Gut ich versuche mit Pi-Hole da etwas mit zu mischen/entgegen zu setzen.


    Wenn da endlich mal eine eigene Lösung geben würde, dann wäre das schon mal was Gutes (kann hier natürlich nur für mich sprechen).


    ...für richtige Linux-Freaks steht das OS sicherlich in einem noch besseren Licht da. Die machen halt alles selber - auch eine vernünftige Backup-Software wollte hier mal jemand anpacken.

    Ich habe das mal mit dem BorgBackup versucht - das dann aber nicht weiter verfolgt.


    -volker-

    @spheniscus,

    ...wenn gar nichts mehr geht, hilft wohl nur neu flashen. Ich habe bisher nur Upgrades gefahren. 3x (oder warens schon 4x?) mit sfos-upgrade und einmal mit dem vom SFOS angebotenden Upgrade (weil das letzte Mal sfos-upgrade nur alle Dateien runter geladen hat, aber die Installation dann verweigerte).


    Mit der Version 4.0 war ich vollkommen zufrieden - mit 4.1 nicht mehr so. Aliendalvik startet (laut Forum ist das ein Bug) zu schnell und man muss Aliendalvik manchmal manuell deaktivieren/aktivieren. Das wird wohl bei der nächsten Version wieder gefixt.


    Bleibt noch mein erhöhter Strombedarf, wenn ich WLAN benutze - und eine News-App will leider auch nicht mehr so recht mit der 4.1 (geht zu 90% nach dem Starten sofort in den Hintergrund).

    Könnte vielleicht auch an der vermurksten Aliendalvik-Einbindung liegen.


    ...selbst das manuelle Aktivieren von AD (nach dem manuellen Deaktivieren) dauert oft viel länger als normal. Ich hoffe, dass ich das nächste Upgrade wieder normal einspielen kann (also mit sfos-upgrade) und ich nicht neu flashen muss.


    -volker-