Beiträge von bionade24

    I use Arch btw ;) Ist IMO das beste Distro, Manjaro User werden geschlagen. Ein Server läuft noch mit Debian 9, und ich muss mich viel mit L4T(Linux4Tegra - nvidias Scheißdistri) herumärgern. NAS läuft mit FreeBSD(Nicht FreeNAS!) Aktuell nutze ich noch KDE, was mit ein paar Plugins so 600MB Leerlauf benötigt. Außer $anderen_gründen werde ich mir wenn ich viel Zeit hab aber mal auf $Tiling_WM wechseln. Hauptmaschine ist noch ein Fujitsu Lifebook T904.
    Gründe für Arch:


    1. Der Paketmanger ist absolut awesome.
    2. Es wird am Upstream möglichst wenig rumgepfuscht. (Im Ggsatz zu Debian u. Ubuntu)
    3. Rolling Release
    4. AUR - schwer zu erklären was das ist.
    5. Man kann sehr gut rumbasteln, ohne dass das OS gegen dich arbeitet.
    6. Es wird nicht irgendeine Scheiße gepatcht weils dem Maintainer passt. (z.B CFLAGS auf Ubuntu & Debian.)
    7. Das Paketbauenvironment ist am wenigsten Userfeindlich (Hab auch mit RPM und dpkg gearbeitet)

    ? wie ist denn dein mail-server aufgebaut ? Auf einem eigenem
    home-server oder welchen hoster nutzt du da genauer ?
    nur aus Interesse mal nachgefragt;
    besten Dank

    Dieses Setup hab ich zu 90% übernommen, der Rest dann aus den Manpages. Ich nutz mehrere Hoster und kann dir sagen Gut(er Service) und Billig gibt's nicht. Da hat auch jeder seine eigenen Erfahrungen, aber bei Hetzner z.B. hat man schon etwas häufiger Package Loss, deshalb hab ich dort nur noch Storage.

    Also ich weiß zwar nicht was ihr anders macht, aber bei mir (eigens aufgesetzter Mailsever) funktioniert der Spam-Ordner Einwandfrei. Sieht eher so aus als würden eure Konten einen neuen Standard benutzen/von der Standardisierung abweichen, und Jolla das nicht kann. Heißt der Ordner bei euch anders als exakt "Spam" ?

    Das geht aber für die Designer des übernächsten Firefox-Logos raus. was anderes kann Mozilla ja gar nicht mehr. Doppelmoral sollte seit Pocket jedem klar sein, wundern sich warum trotz zigtausend "tollen" neuen features es immer mehr Chrome-User werden und schmeißen zwischendurch Thunderbird aus Mozilla raus, weils nicht mehr sexy ist. Mozilla ist eine heuchlerische Sektenbande, Freiheit fördern ist dort schon lange vorbei.

    Du musst Linux auf den USB Stick Installieren (nicht live image darauf bespielen).


    Ich hab das bei mir so gemacht, dass ich alle Festplatten/SSD getrennt habe. 1 USB Stick das Live Image und den 2. USB Stick leer gelassen. Live gestartet und Installationspfad auf den 2. USB Stick.

    Danach kannst du munter alles einrichten und alles Änderungen und Installationen bleiben erhalten.


    Gibts eine Möglichkeit änderungen in einem Live-Linux (USB-Stick) zu speichern. Habe z.B. Ein programm-Icon auf dem Desktop abgelegt. Beim Nächsten starten des Live-systems war dieses Icon wieder verschwunden.

    Oder bleibt da nur n neues image anzulegen?

    Man kann auch aus dem alten squashfs ein neues composen mit den Änderungen 8o
    Aber solltest eigentlich genügend aufpassen, dass du deinen Platten nicht trennen musst. Das einzige was ich mich grad frag ist wie sailfishmods das initramfs-Problem handled.

    gibt es für Endeavour OS einen Äpp-Installer, wie zb. unter antergos
    der Paketmanager?
    Habe Endeavour mal installiert - konnte aber keinen app-installer finden
    ( da gibt es wohl YAY )


    muss man da unter Endeavour nun alles manuell via terminal installieren ?
    merci

    Auf jedem Distro kann man GUI Installer benutzen, sie sind halt immer Scheiße. "yay" ist nur einer von vielen AUR helpern "pacman" ist der richtige Paketmanager (korrigiert mich wenn das bei Endeavour anders ist). Und wer versucht das AUR mit GUI zu benutze, wird von mir persönlich geohrfeigt, denn das haut halt in mal nicht hin und dann wird der verkrüppelteste Output zulasten der Maintainer in die Comments gepastet. Auch können die cli-Manager probleme oft deutlich besser handlen.

    Was meint mit doppelstandart bionade?kkritisieren ? das die Programme nicht aaktuell sind ?

    Das was der DAU halt auswählen würde wenn er Linux mal ausprobieren möchte. Aber ja, Debian-Typisch zurückgepatchte Programmeteile auf alte Versionen (gilt natürlich auch für Ubuntu), Linux Mints umgang mit proprietären Erweiterungen (sie klatschen alles drauf was geht anstatt was für dich nötig ist), kein Rolling Release (Geht ja auch mit Debian als Basis, wie Solus zeigt), der miese Paketmanager usw. Mint geht schon auch als Einstieg klar, aber vielleicht kann man gleich was besseres nehmen.

    Was läuft eigentlich die Linux mint debian Edition so?

    Und gibt's ne besser ui für wine als playonlinux?

    Alle Binaries u. Skripte die direkt u. indirekt auf Linux laufen? So macht die Frage zumindest keinen Sinn.

    Kannst die Wine auch direkt Wrappen, ansonsten afaik nein. Nutz einfach FOSS-Linux-Programme, sonst lohnt sich Linux eh nicht ;)

    Hat jmd eine Ahnung ob man PureOS bzw. ich nenne es mal Gnome3 Mobile auch runterladen und auf anderen Smartphone installieren kann? Natürlich müsste dafür jmd ein Port schaffen usw...

    Oder bastelt sich Purism sein Apple-like Ökosystem zurecht? Grundsätzlich könnte mir so ein Gnome3 Smartphone total gut vorstellen. Mittlerweile nutze ich Gnome3 auch auf meinem PC. Mir war bis gerade nur nicht klar, dass die "einfach" Gnome3 auf das SP bringen.

    Runs on Librem 5,

    Theoretisch ja, praktisch ist Purism seit Jahren wie Apple, beschissene Lügner die (wie Apple) dann nichtmal an den Upstream zurückcontributen.

    Viel zu wenig! Gut es ist nicht so, dass die von Grund auf neu Entwickelt haben, dennoch nimmt es viel Zeit und vor allem Geld um alles auf Mobile Nutzung anzupassen.


    Da gebe ich dir recht, es ist schön mehr Alternativen zu haben, was aber wieder schlecht für App Entwicklung ist. Wären die untereinander Kompatibel mit ein weniger UI Anpassung, wäre das wohl hilfreicher.

    Da sollte man vor allem mal sich mit Plasma Mobile verständigen, und ich finde das von Purism auch echt unverschämt. Sie machen eigentlich genau das Gegenteil von dem was sie versprechen, zerstören Open Source.