Beiträge von bionade24

    Solange es nur einfache Textdateien sind reicht ein einfach Script um entsprechende Einträge nach eine OS update wiederherzustellen.


    PS : gibt eine Möglichkeit die Busybox Tools gegen die "echten" zu tauschen ? die Busybox Tools Grep, Read, Printf und wahrscheinlich noch einige mehr haben eine gänzlich andere Syntax als die unter Debian oder anderen Vollwertigen Linux Systemen. Kaum ein Script läuft daher unter SFOS ;/

    Klar, kannst du einfach nachinstallieren. Falls du aber hauptsächlich Debian/Ubuntu nutzt, ist das nicht SFOS' Schuld, sondern liegt daran, das Debian alles so patcht wie es ihnen passt.

    Darauf warte ich bei SFOS ebenfalls. Weis jmd wie das SFOS zur über die Shell und Text basierter Konfiguration geht =

    Du musst die .desktop Einträge editieren, die zumindest beim normalem Linux unter /usr/share/applications liegen. Dort kannst du den Icon Pfad dann einfach ändern.

    Der Nachfolger Cosmo Communicator kommt bald und wird wahrscheinlich mit geringerem Aufwand zu porten sein. https://www.indiegogo.com/projects/cosmo-communicator#/

    Fingerprint kommt bald, wie sailfishmods berichtet hat.

    Ja, ich maintaine > 300 AUR-Pakete, und man hat ständig Manjaro User, die nerven und erwarten, dass sie rund-um-Support bekommen. Glaub auch, dass die graphischen Package Manager daran etwas Schuld tragen, die einfach schlechten AUR Support haben. Auch hatte ich schon Probleme mit den Paketversionen von Manjaro, die inkompatibel zu meinen AUR Paketen waren. Mit Antergos Usern hatte ich nie solche Probleme, kann aber auch sein, dass die einfach weniger sind. Generell fand ich deshalb den Ansatz, die offiziellen Arch-Quellen mitzubenutzen.


    Manjaro ist so erfolgreich weil auf Reddit Arch & Rolling Release in den Himmel gelobt wird, und dann ein haufen Leute kommen, die meinen Manjaro sei Arch. Warum kann Manjaro nicht einfach Manjaro sein?


    Diesen gleichen Hype-Mist ziehen sie jetzt fort. Anstatt Plasma Mobile einfach den KDE-Leuten zu überlassen, müssen sie irgendwelchen Leuten Rolling Release auf den Smartphone andrehen und verheimlichen, dass es völlig ungeeignet ist. Aber sie fühlen sich cool weil sie ja "Arch" auf ihrem Smartphone hätten. Dumm nur, dass es so oft abschmiert. Da ist NixOS (Ja, die haben tatsächlich PP Support angekündigt) noch weitaus besser geeignet. Ich finds einfach Kacke das Manjaro jetzt wieder mit Distros anfängt, anstatt PM KDE zu überlassen, denn eine direkte Kopplung ist für Software-Projekte deutlich besser als eine indirekte.

    Du kannst auf PureOS doch jedes DE/WM installieren das du willst? Außerdem kannst du's runterschmeißen.

    Wenn die ME einmal drauf war, bekommst du sie nicht weg, man kann sie nur deaktivieren, wenn man Sicherheitslücken nicht patcht. (Ist dann logischerweise auch sicher)

    Coreboot wär hat halt wieder BLOBs, Libreboot nicht.

    Ich halt von dem Geschmarre ohnehin nix (obwohl ichs in der Theorie gerne nutzen würde), ich benötige VT-X und Performance für OpenCV Datenverarbeitung und Simulationen. VT-X könnte euch treffen, libvirt-qemu auf Sofware-Emulation ist halt weitaus langsamer. Bevor gar nix funktioniert, muss ich halt wohl oder übel doch mit so einigen Proprietären Treibern arbeiten. Das Intel/AMD-nvidia Monopol lässt einem ja keine Wahl.


    Open Hardware gibt's aktuell nur für Embedded-Entwickler und Leute, die viel Geld ausgeben wollen, siehe RISC-V und Power9. Sind beide halt echt geil, vor allem R-V, da sieht man erst mal was für geniale Ideen reinkommen wenn man gemeinsam arbeitet. Bis zum freien Laptop wird's noch ein paar Jahre dauern, euer Modem wird leider immer proprietär bleiben :(

    Das will wohl noch jmd auf dem mobilen Markt Fuß fassen. =O

    Manjaro ist für mich ein Haufen nichtskönnende, ignoranter kopierer die noch weniger zu Arch zurückcontributen als Canonical zu Debian. Die User noch schlimmer, copy + paste die Meldung ohne Formartierung in die AUR Comments und dann soll man ihnen doch bitte helfen. Leider ist das einzige was man tun kann gegen dieses Hipster-Arch aufklären, dass es nix für Anfänger und kacke ist. Und dann immer auf Reddit sich cool fühlen, weil man Arch (Manjaro) benutzt :cursing:||

    Offtopic zu uMatrix: Wenn ihr Useragent-fälschung benutzt, solltet ihr euch noch ein haufen Agents von dem aus den Kommentar in der Liste genannten Blog holen, sonst seid ihr auffällig veraltet.

    Zitieren

    Und einiges funktioniert auch gar nicht mehr, weil es ohne maps.gooleapis.com, googletagmanager, gstatic und, und, und, nicht funktioniert. Mein Lieblings-facepalm: opencaching.de hat auf Openstreetmap umgestellt, aber ohne googlemaps zu aktivieren kann man die Karte nicht sehen. :thumbsup:

    Man benötoigt nur das CSS und manchmal die Skripte. Aber nie die Cookies. Geht mit Umatrix super.

    Zu ersterem könnte ich nur auf Reddit verweisen. Soweit ich weiß haben alle BLOBs außer Linux-Libre-Kernel user und Debian-user. Du kannst den Kernel aber immer gegen einen anderen austauschen, kannst linux-libre also immer draufpacken. Mal ist es einfacher, mal schwerer, gehen tuts immer.


    AMD PSP(Perception Security Processor) ist wie der Name schon sagt ein kleiner ARMv7, der in den Prozessor eingebaut ist. Soll man wohl abschalten könne, ich glaub denen aber nicht. Die Intel ME kann ich ja leider auch nicht deaktivieren, da ich VT-X brauche ;(


    Du solltest wenn du willst linux-libre auch unter elementaryOS zum laufen bekommen. Ist IMO aber eh vergeben Mühe, Proprietäre Software umkreist einen überall. Habe auch selbst schon mit einem BLOB entwickelt, ist im Endeffekt halt nur ein binäres Header-File.


    Generell kommt man um proprietäre Zeug nicht rum wenn man Power-User ist, so wirds halt weiter Reverse Engineered bis es mal freihes Zeug gibt. Ein haufen Bretter werfe ich mir auf jeden Fall nicht in den Weg fürs letzte Stück Scheinprivacy. Da kann man nur auf RISC-V hoffen, die Architektur ist einfach nur awesome, als mir erzählt wurde dass die multiple TXEs hat und ich mit der auch mal rumspielen durfte, hat mein Herz ein echten Freudensprung gemacht. <3