Beiträge von 4carlos

    Die meisten "Projekte" werden an den hohen Ansprüchen scheitern oder im Sand verlaufen, wenn sie nicht mit ernsthaftem kommerziellen Hintergrund betrieben werden. Als Hobby, oder nur aus Interesse betrieben reicht nicht. Solange man nicht davon "leben" will, ist die Motivation nicht groß genug um über längere Zeit bei der Stange zu bleiben. Die Situation bei Sailfish ist etwas anders. Als sich ExNokianer zusammentaten um das Linuxprojekt zu retten, war das sicher nicht nur eine idealistische Entscheidung. Jetzt haben sie einige Jahre mit Höhen und Tiefen geschafft, die andere erst noch hinbekommen müssen. Reich sind die bestimmt nicht geworden.


    Sieht man sich in der Linuxgemeinde um, haben nur die großen Namen Bestand, die auch kommerziellen Support verkaufen und von Systemberatung leben (RedHat, Ubuntu, SuSE etc.). Dahinter stehen "echte Firmen". Es gehört auch eine "vertrauenswürdige" Unternehmensumgebung dazu um erfolgreich und vor allem vertragsgebunden den Service zu leisten. Andere Unternehmen lassen sich ungern auf eine Usergemeinde ohne Rechts- und Verantwortungsstruktur ein. Hobbydistributionen erscheinen zahlreich und verschwinden auch nach einigen Releases wieder. Was für die Server- oder PC-Welt gilt, lässt sich auch auf Telefone übertragen. Entweder verkaufst du deine tolle Erfindung an "Verwerter" oder gründest eine rechtssichere Unternehmung und versuchst es allein. Jolla ist den zweiten Weg gegangen.


    Egal wie es ist, die letzten Ereignisse um Huawei zeigen, dass alternative Ansätze unbedingt nötig sind. Deshalb hat alles abseits dieses Desasters seine Berechtigung. Vielleicht entwickelt sich was draus.


    Edit: Wenn man sich die Jahreszahlen und Versionsstände auf der Liste anschaut, versteht man vielleicht was ich meine. User sind glücklich über eine erfolgreiche(?) Portierung und sind dann wie die Schmetterlinge wieder weg. Das gleiche Schicksal teilen CM und LOS.


    https://wiki.merproject.org/wiki/Adaptations/libhybris

    Na ja, NOCH leben sie? Alle kochen mit Wasser, wie der Blick in ein beliebiges Kundenforum zeigt. Das sind eben die berühmten Sedimentbecken. Das ist unabhängig von Opencore.


    Die Frage ob SFOS sinnvoll ist und welche Hürden zu nehmen sind, kann man am Ende nur selbst beantworten. Sinn macht das auf jeden Fall, wenn man von Google/Apple weg will und trotzdem eingeschränkt erreichbar sein möchte. Für die Basics ist SFOS auf jeden Fall eine Alternative. Ob man die Hürde des Dopaminmangels in Form "fehlender" Apps aushält, ist eine andere Sache.

    Zumindest reiht sich da Jolla gut ein in die Tradition : es kommt, es kommt nicht, es kommt doch, es kommt doch nicht, jetzt aber doch, aber später...


    WebOS und HP, über Nacht den Support eingestellt und die Sparte zugemacht, MSNokia hat die Kunden in den Regen gestellt. Nokia Original versprach 2 Jahre Support nach dem Ende und drehte nach 6 Monaten abrupt den Hahn zu. BB wechselte zu Droid und definierte den Begriff "monatliche Updates" völlig neu und kündigte den Keks an, der nie erschien. Jolla eierte mit dem XA2 rum ohne offizielle Statements zu geben. Das ist nur eine spontane Auswahl. Bisher hat Jolla geliefert, das belegt die stattliche Updatehistorie seit dem Jolla 1, aber der anfängliche Enthusiasmus hat ebenfalls gelitten und das ist spürbar. Unerklärte Verzögerungen häufen sich.


    Finden wir uns damit ab. Wir sind NUR Kunden und eine unschöne betriebswirtschaftliche Variable, ohne die das Leben schöner wäre. Bin mir sicher, fragen wir Liebhaber anderer Firmen, finden sich Massen weiterer angesäuerter Endbenutzer.

    #irgendwasisjaimmer :saint:


    Wenn man SFOS als das nimmt was es ist, sieht man es als derzeit einzig brauchbares Linux auf einem Telefon und das funktioniert auf dem XA2 wirklich gut. Das mit der Aliendalvik wird vielleicht irgendwann auch noch werden, oder auch nicht. Es ist schade, dass es immer nur an der Androidkompatibilität gemessen wird. Das ist doch nur ein Gimmick wie ein DOS-Emulator auf dem Mac. Würden sie die Zeit lieber in die eigene "Systemanwendungpflege" stecken, wie z.B. Mail, Kalender, Browser etc. ausbauen, wären wir schon weiter. Da gibt es auch noch einiges, was angenehmer zu gestalten wäre.

    Das XA2 kennt die Kanäle 12 -14. Wenn alles passt, muss auch 13 da sein. Kanal 14 ist nur in Japan zulässig (11n) und wird von der Fritze und dem Sony nicht unterstützt. Deswegen ist er bei uns deaktiviert. So sollte es aussehen


    Bildschirmfoto_20190517_002.png


    Bildschirmfoto_20190517_001.png


    Was "Tests" angeht, geben die nur einen Anhaltspunkt. Entscheidend ist eigentlich die Umgebung und auch "teure" Chips können gegen Billigheimer verlieren. Als ich vor 10 Jahren mit WLan anfing, hatte ich 2 weitere erreichbare Router. Heute werden im Schnitt 60 fremde Router in der Fritz gemeldet und seitdem ist es deutlich schlechter. Geholfen hat dagegen nur ein anderer Standort und weg von anderen elektrischen Leitungen. Fritz hängt jetzt an zentraler Stelle meiner Herberge unter der Decke und spart den Repeater.


    Zu den SIM-Karten. Die Karte von O2 funktioniert bei mir reproduzierbar nicht richtig. Mit VF hingegen gibt es keine Problem. Das scheint es öfter zu geben wenn man die Suchmaschine mit Sony xa2 wlan 11 12 13 füttert - auch mit Android. Telefonica ist keine gute Wahl.


    In deinem Screenshot sieht man, dass das WP 950 den Standard 802.11v und nicht wie das Sony 802.11k benutzt. Das macht wohl den Unterschied.

    Für das Telefon selber ist nichts dokumentiert. Jolla testet bereits in der fastboot-Konsole die Version.


    Aus dem shell script "flash.sh"


    FASTBOOTCMD="${FASTBOOT_BIN_PATH}${FASTBOOT_BIN_NAME} -s $TARGET_SERIALNO $FASTBOOTEXTRAOPTS"

    echo "Fastboot command: $FASTBOOTCMD"

    ANDROIDVERSION=$($FASTBOOTCMD getvar version-baseband 2>&1 | head -n1)

    read -r VMAJOR VMINOR VPATCH<<<$(echo $ANDROIDVERSION | cut -d ' ' -f2 | cut -d '_' -f2 | cut -d '.' -f1,2,5 | tr . ' ')


    # Requirements in variables for easier testing

    RMAJOR=50

    RMINOR=1


    if (( $VMAJOR > $RMAJOR || $VMAJOR == $RMAJOR && $VMINOR > $RMINOR )); then

    FIRMWAREVERSION=$(echo $ANDROIDVERSION | cut -d ' ' -f2 | cut -d '_' -f2)

    echo; echo "The Sony Android version on your device is too recent (Android 9 or newer)."

    echo "You need to have Android 8.1 in order for this installation to work."

    echo "Unfortunately all known methods to downgrade from Android 9 to 8.1 will brick"

    echo "your device."

    echo; echo "Please create a ticket at our customer support for an update on this matter:"

    echo "https://jolla.zendesk.com/hc/en-us/requests/new"

    echo "Your device firmware version identifier is $FIRMWAREVERSION"

    exit 1;

    fi


    und überschreibt dann gnadenlos.

    Ich hab nun im Terminal geguckt, 12, 13, 14 sind gesperrt, meiner Meinung also ein Hardwareproblem wie auch die Antwort von Sony auf diese Frage zeigte.

    Selbst mit eingelegter SIM Card, Vodafone, O2, Telekom, ändert sich das nicht. Es taucht nur ein weiteres Problem auf, die Karten werden erkannt aber es werden keine Netze erkannt. Diesen Punkt habe ich aber leider vorher unter Android nicht getestet.


    .....Selbst mit eingelegter SIM Card, Vodafone, O2, Telekom, ändert sich das nicht. Es taucht nur ein weiteres Problem auf, die Karten werden erkannt aber es werden keine Netze erkannt.

    12 und 13 sind bei mir frei, 14 ist reserviert und geblockt. Ich glaube nicht, das Sony unterschiedliche WLAN-Chips verwendet. Warum auch, das wäre konstruktiver Unsinn, veranlasst unnötige Treiberpflege und Kosten. Jeder halbwegs moderne Chipsatz kennt die erweiterten Kanäle. Es ist ein Treiberproblem, wie es auch häufig bei WLAN-USB-Sticks anzutreffen ist. Bei mir habe ich durch Umstellung auf DE (iw reg set DE) die oberen Kanäle immer freischalten können. Schade, dass hier keine Screenshots angepeppt werden können. Ich gehe davon aus, hättest du eine ordentlich funktionierende Verbindung mit deinem Provider, stellt sich auch der Treiber richtig ein.


    Wenn keine Netze erreichbar sind, hast du ein anderes Problem. Bei der XA2-Dualvariante werden die Netze gefunden, wenn man beide SIM-Kartenschächte mal wechselseitig in den Einstellungen ein-/ausschaltet oder das Netz manuell sucht (wenns mal klemmt). Mitunter gehts auch plötzlich wenn man die mobile Datenverbindung aus-/einschaltet, oder die SIM-Karte raus- und wieder reinsteckt. Manche Karten sind zu dünn und haben keinen richtigen Kontakt.


    Ich weiß nicht, welches XA2 du hast. Zu dem Thema gibt es auch einige Beiträge auf together.jolla.com.

    Na ja, das mit der SIM-Karte ist nicht so tricky. Bestimmte Kanäle sind nicht in jedem Land zugelassen und nur eine Gerätesprache einzustellen, stellt noch lange nicht sicher, wo man sich aufhält. Einzig die SIM-Karte gibt Aufschluss darüber (12, 13, 14 sind in den USA illegal). Deshalb werden die 12 + 13 auch erst mit einer europäischen Karte eingeschaltet. Befindest du dich im Auslandsroaming (nicht EU), werden die Kanäle solange gesperrt.


    Im Terminal kannst du mit "iw list | grep MHz" die verfügbaren Kanäle einsehen. Mit "iw reg set DE" könntest du die SIM-Vorgaben überschreiben und auf Deutschland einstellen. Das ist aber wenig sinnvoll, weil der Treiber die Änderung im Mobilfunk ständig zurücksetzen wird.


    Das 2,4 und 5GHz sich in der Reichweite teilweise dramatisch unterscheiden, ist ein offenes Geheimnis. 2,4GHz reicht deutlich weiter und spart u.U. einen Repeater. 5GHz ist ein "short distance"-Funk.

    Mit welchem Vendor Image hast du denn geflasht (v16 oder v17b)? Es scheint einen Unterschied zu machen. Ich bin mit der 2,4er Empfangsleistung zufrieden (v17b). Liegt im Rahmen aller Vorgängertelefone.


    Ansonsten für den Kanal 13 versuche auch mal hier


    https://together.jolla.com/que…5005/xa2-wifi-channel-13/


    Ansonsten ist es ein gern von den Chip- und Treiberherstellern vergessenes Thema was die Kanäle 12 und 13 betrifft. Einige berücksichtigen die in 2019 immer noch nicht in den Initscripten. Die aktuellen Chips könnens in der Regel. Villeicht hilft dir der Tipp aus TJC weiter.

    Klar kannst du auch einiges aus Openrepos entnehmen, nur einiges gibt es halt nur über Jolla Store. Bsp: Tidings , ein RSS Feed reader, wäre eine App zumindest die nicht auf Openrepos zu finden gibt. Gibt bestimmt noch alternativen dazu.


    Soweit ich weiß werden die App Downloads nicht gespeichert, denn es gibt auch keine Möglichkeit wie bei Android eine Auflistung zu zeigen, was man alles schon mal installiert hat und diese liste schnell durch installiert.

    Was die aber Speichern sind Vor und Nachnamen und die IMEI Nummer die dann zugewiesen kann, wenn du eine Lizenz erwirbst. Wie sonst sollen die den Jolla Store von den Free Usern auseinanderhalten (kein Android/Texterkennung/Exchange)?

    Ob du jetzt mit einem Falschen Namen registrierst ist natürlich dir überlassen und wie weit die dann die PayPal Zahlungen mit dem Account verknüpfen sieht man nicht. Aber ein Minimum an Datenspeichern besteht... anders können die ihr Produkt nicht verkaufen.

    Da es im Store keine Bezahlapps gibt, ausgenommen welche mit InAppKäufen, besteht auch keine Notwendigkeit der Registrierung. Allerdings kann man im Store die bereits installierten Apps auflisten (über "Meine Apps").


    Sie wollen tatsächlich nur den Namen und die IMEI. Das Restrisiko ist die Banküberweisung/Kreditkarte/PayPal.

    Es ist Zollverein. Diese Anlage ist einzigartig:thumbup:


    Seit Anfang April nutze ich ein XA2 im täglichen Stresstest um die Alltagstauglichkeit bei meinen Bedürfnissen zu prüfen und habe mein Jolla 1 dafür komplett an die Seite gelegt.


    Ich beziehe mich jetzt auf die gerade aktuell erschienene Version 3.0.3.9. Es ist überraschend klein und nur ein Vorbereitungsupdate auf 3.1.xx, welches deutliche Verbesserungn, inkl. der Androidunterstützung fürs XA2, bringen wird/soll.


    So sieht es derzeit aus :



    Meine Nutzungen nativ


    - Telefonie (OK)

    - SMS (OK)

    - EMail (OK)

    - PIM (Kalender/Kontakte) (OK)


    Alles andere wie Kamera, GPS, BT und sonstwelchen Zusatzfunktionen nutze ich sporadisch bis überhaupt nicht. Hier habe ich nur nach der Funktion selber geschaut (war OK). Auch der Akku-fressende WLAN-Bug ist kein Thema mehr und wurde in 3.0.3.8 bereits gefixt. Über Nacht fließen nur noch 2-3% ab und das ist normal.


    Das Einspielen des Backup vom J1 ging problemlos. Für die angelegten Konten musste lediglich das Kennwort erneut eingegeben werden. Alles an Bildern, Browserlinks etc. war sofort verfügbar. Ich habe 2 IMAP-Mailkonten (T-Online/Posteo) die sofort funktionierten, ebenfalls CalDAV und CardDAV mit Posteo. Alle veröffentlichten Kalender (4) sind da und die Kontakte ebenfalls. Alles unspektakulär und problemlos.



    Dennoch, es gibt 2 kleinere Hürden, die man unbedingt kennen sollte :


    1. Bei meinem Dual-SIM-Gerät kommt es vor, dass beim Start kein Telefonanbieter gefunden wird (Telekom, VF, O2.....).


    Abhilfe : In den Einstellungen/SIM-Karte die einzelnen Karten deaktivieren/aktivieren. Dann läufts und der Betreiber wird auch angezeigt.


    2. Es kommt vor, dass eine mobile Internetverbindung nicht richtig funktioniert.


    Abhilfe : In den Einstellungen Mobiles Netzwerk/Datenzugriffspunkt/Protokoll "IP" aktivieren und "Dual" deaktivieren.

    Deutsche Provider nutzen kein IPV6, sodass auf IP(V4) fest verdrahtet werden sollte.





    Soweit alles eitel Sonnenschein, jetzt kommen die Wolken. Das BETA für das Saiffish X bezieht sich ausschließlich auf die Androidunterstützung des XA2. Die funktioniert zwar inzwischen schon ganz passabel, ist aber noch eine ziemliche Baustelle.


    Der häufig genannte Kritikpunkt, dass DroidenApps Probleme mit der mobilen Datenverbindung haben, ist nicht in jedem Fall gegeben. Bei der ersten Inbetriebnahme hatte ich eine 1&1 (VF) Karte drin stecken und DroidenApps bekamen mobile Verbindung ins Internet. Nach der groben Einrichtung habe ich auf eine 4g-Karte von O2 gewechselt und dort ging nichts mehr. Apps fanden das Netz nur noch im WLAN. Als ich dann die VF-SIM wieder einsteckte, gingen auch mobilen Daten wieder. Das Verhalten ist reproduzierbar. Inzwischen steckt eine Prepaid von VF drin und die tut es auch klaglos. Auf together.jolla.com bin ich nicht der einzige, der das festgestellt hat. O2/Telefonica funktionieren sporadisch nicht sauber derzeit im XA2. Vielleicht liegt es an deren besonderer Konstellation mit ihrem dubiosen Inlandsroamingkram E+/O2.


    AndroidApps können Kontakte sehen und darauf zugreifen, aber "sehen" Kalender nicht (Baustelle). Deshalb funktioniert Calengoo nicht, während es auf dem Jolla 1, Jolla C und dem Xperia X sauber läuft.



    Meine Nutzung Android


    - Threema (OK)

    - Conversations XMPP Client (OK)

    - (optional) Calengoo Calendar (geht nicht, s.o.)

    - (optional) K9 Mail (geht unvollständig im Pollbetrieb, nicht mit Push)


    Anstelle von Calengoo und K9 nutze ich die nativen PIM-Funktionen von Saifish. Geht auch gut.



    Falls noch nicht zur Kenntnis genommen, gibt es weitere Infos hier : https://together.jolla.com/que…ort-on-sony-xa2-variants/




    Androidmacken bei mir (nur wichtige) :


    1. Die Androidunterstüzung Aliendalvik scheint nach dem booten nicht sauber zu starten. Zwar laufen Threema und Conversations ordentlich im Hintergrund, lassen sich aber über das Desktop-Icon nicht öffnen. Sie versuchen zu starten und beenden sich ohne Rückmeldung.


    Abhilfe : In den Einstellungen die Androidunterstützung anhalten und neu starten. Dann öffnen sich die Apps sofort ohne Probleme.



    2. Unter Einstellungen Apps lassen sich bei allen anderen "alten" Telefonen (J1, JC, Xperia X) die DroidenApps am Hintergrundbetrieb per Option hindern. Das funktioniert beim XA2 (noch?) nicht, d.h. alle DroidenApps, die den Autostart beherrschen, laufen munter im Hintergrund. Das ist Mist, frisst Akku und lässt u.U. ungewollt Daten raus. Das ist das fieseste Misfeauture, dass unbedingt beseitigt werden sollte. Die neuen Einstellungen der Zugriffsrechte für das Androidsubsystem funktioniert noch nicht vollumfänglich.


    Abhilfe : App mit Hintergrundservice deinstallieren



    Alles in Allem schlägt sich das XA2 bei mir im Alltag mit o.g. Abstrichen wie es soll. Der Akku hält mindestens 2 Tage durch, ohne Androidunterstützung sogar 3 Tage. Der SFOS-Teil funktioniert gut wie immer, die Aliendalvik für meine 2 Hauptanwendungen für Threema und Conversations auch. Insofern warte ich entspannt auf SFOS 3.1.xx und habe die Gewissheit, jederzeit das J1 wieder anschalten zu können. Wer mehr möchte, sollte dennoch jetzt zugreifen, solange der Lizenzpreis reduziert ist. Es wird schon werden (*LOL*) Heute wird gern vergessen, dass das Xperia X damals ähnlich holpernd gestartet ist und heute ganz passabel läuft.


    Ein Wort noch zu LOS und dem XA2 weil es initial angesprochen wurde. Man sollte auch dort keine Perfektion erwarten. Custom-ROMs kochen immer mit Wasser. Das zweite XA2 in unserem Haushalt, bestückt mit LOS Oreo, friert hin und wieder mal einfach ein oder knipst den Telefonieteil unbemerkt komplett aus (keine Anrufe rein und raus). Telefonisch nicht erreichbar zu sein, wiegt zumindest für mich schwerer, als ne DroidenApp die nicht laufen will.



    Das ist natürlich alles rein subjektiv und auf meinen Bedarf zugeschnitten.


    dirksche

    Das mit der Lizensierung ist ein echter Nachteil gegenüber den Jolla legacy , ich wüsste aber nicht wie man das lösen könnte. Man kann es leider nicht aus dem Regal rauskaufen. Irgendwie muss bezahlt werden. Was die Mailadresse angeht, lässt sich das zumindest durch einen Dummyaccount bei einem Freemailer umgehen. Ist trotzdem nicht pralle.



    #irgendwasisjaimmer

    Ebenfalls mit Jolla 1. Wortvorschläge und Cursor-Keys fehlen. Jolla hat die Tastatur geändert.


    Der Dolphin taucht tief ins Sailfish ein. Damit ist vorerst Schluss und der braucht dringend ein Update.

    Ich habe bereits ein Xperia XA2 und frage mich jetzt, ob ich es mit Sailfsh X, oder mit Sailfish 3 laden soll?

    Kann mann vom Sailfish X auf das Sailfish 3 wechseln?

    Es ist ganz einfach. Du brauchst ein Sailfish X (z.Z. Beta), Es gibt kein Sailfish 3. Für das XA2 erwirbst du die Betaversion und kannst später auf die Finalversion wechseln. Wenn du ohne Androidunterstützung auskommst, nimm die Sailfish X (Free).


    Wenn die Betaphase für das XA2 durch ist, gibt es nur noch Sailfish X und Sailfish X Free. Worin die sich unterscheiden, kannst du in der Matrix im Shop nachlesen (Link ganz unten).




    Sailfish X is currently available for the single and dual SIM versions of Sony Xperia™ XA2, Xperia™ XA2 Plus, Xperia™ XA2 Ultra, Sony Xperia™ X, as well as for the Gemini PDA.

    What you get

    Sailfish X Free Sailfish X Beta Sailfish X
    All supported devices Xperia™ XA2 Gemini PDA Xperia™ X
    Price

    €0 €29.90 €29.90 €49.90

    NOTE: Android App Support for the Xperia™ XA2 device range is currently a BETA version with known issues (read more). For this reason we are offering this part of the commercial package free of charge. The Android App Support will be updated later to the full version without any extra costs.



    https://shop.jolla.com

    Was meinst du mit "3"?


    Ganz grob gesagt :


    Es gibt ein Sailfish X in der Version 3.xxx und die Version 3 gibt es für das Sony Xperia "X" und Sony Xperia "XA2" (als Beta). Unterscheiden tun die sich im Wesentlichen nur in der verwendeten Android runtime (Dalvik). Das Xperia X hat ein Droid 4.4 (und bleibt dort) und das Xperia XA2 ein Droid 8.1. Es gibt unterschiedliche Firmwares für diese Geräte, aber jeweils mit dem Versionsstand 3.


    Das X ist inzwischen ganz gut geworden und wäre meine Wahl wenn ich es jetzt unbedingt brauchte und wenig Überraschungen liebe. Das XA2 wird noch ne Weile brauchen bis es aus den Kinderschuhen raus ist. Wer keine Lust auf Abenteuer hat, fährt aktuell mit dem X besser.


    Meinem Wissensstand zur XA2-Betalizenz nach, kann man die erwerben und dann auf die Finale Version ohne Zusatzkosten aktualisieren.