Beiträge von makeixo

    Damit wir nicht immer jedes Thema off topic zu spamen müssen, dachte ich mir ich mache mal eigenen Fred auf.



    Im Kern stimme ich dir zu 4carlos , wobei ich hier auch ein bisschen zwischen privat und geschäftlich differenzieren würde.


    Mir als ehemaliger Privatanwender von BB10 und Unity hat es nichts genutzt, dass bei beiden Projekten eine Firma dahinter stand. Sie wurden trotzdem beendet. Auch Jolla gibt es nur, weil das OS von Nokia eingestampft wurde.

    Über Manjaro bin ich dann bei Antergos - womit ich wirklich zufrieden bin - gelandet, was auch ein Community Projekt war – leider muss man auch hier „war“ sagen, weil die 3 Hauptverantwortlichen das Projekt aus Zeitgründen nicht mehr weiterführen können. Das haben sie vor ein paar Tagen erst verkündet. Antergos gab es aber immerhin 7 Jahre oder so. Das ist länger als es so manche kommerziell entwickelte Produkte gibt. Von daher denke ich, dass es als Privatanwender gar nicht so relevant sein muss, ob ein Projekt von einer Firma oder ein Community gepflegt wird.


    Bei Geschäftskunden sieht das natürlich anders aus. Die können sich gar nicht auf eine Community verlassen in der die Mitglieder von heute auf morgen ohne eine Ankündigung aufhören können. Ich glaube das geht rechtlich schon gar nicht.

    Das ist auch ein Grund warum Ubports die Stiftung gründet. Ob jetzt eine gewinnorientierte Firma oder eine Stiftung besser ist, dazu habe ich keine Meinung. Vermutlich kommt das einfach auf die Führung an und wie sich die juristische Person finanziert. LibreOffice ist glaube ich auch seit Jahren eine Stiftung und funktioniert – soweit ich das sagen kann – zuverlässig und gut.

    Was aus dem Librem wird, wird man sehen.

    Momentan finde ich das Pine Phone das spannendste Projekt , weil es mir bodenständig und mit $149 für viele doch erschwinglich erscheint.

    Die Idee mit 3 Systemen an den Start zu gehen und einfach mal zu schauen wie der Absatz bei welchem OS ist finde ich durchaus auch interessant. Ich kann mir vorstellen, dass gerade in der UT Community viele auf ein Legacy Device warten.

    ...und das ist gut so. Das haucht einem Forum Leben ein.

    Naja, es ist eben eine kleine Community und im Fischteich passiert auch nicht täglich was neues.

    Kann vielleicht daran liegen, dass die UI Close source ist?

    Das ist sicherlich ein Grund. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass die Jungs von Jolla nicht so einfach sind. Was übrigens nicht heißen soll, dass sie persönlich keine liebenswerten Menschen sind. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Ein highend Gerät würde für Jolla sowieso keinen Sinn machen. Auf der anderen Seite glaube ich nicht, dass das Aufsetzen von SFOS auf Android Geräte die Lösung ist.

    Jetzt sind war aber schon ziemlich lange ziemlich weit off topic.

    funktioniert nicht und nur mit Support kann man Geld verdienen, bsp. Red Hat & Nextcloud.

    Support für wen? Die paar Nutzer die Jolla hat? Jolla hat doch nicht mal das Folgeprogramm des Xx auf die Reihe bekommen. Oder meist du die (noch?) nicht vorhandenen Geschäftskunden?

    Na ja, NOCH leben sie?

    Naja, die leben auch nur noch, weil Investoren aus China und Russland Geld reinpumpen.

    Ein positiver Nebeneffekt des Donald vs Ping Konflikts ist vll, dass die Jolla nicht so schnell fallen lassen.

    Was ich interessant finde ist, dass Jolla irgendwie immer alleine steht. Auf dem Librem sollen neben PureOS ebenfalls UT und Plasma Mobile laufen. Keine Rede von SFOS. Pinephone bringt UT, LuneOS und Maemo Leste raus. Keine Rede von SFOS. Nicht mal bei Necuno Mobile wurde SFOS, wenn ich mich recht erinnere, erwähnt, obwohl das auch Finnen sind.

    Die hat sich angepasst, hat gelernt und dadurch Vertipper ausgeglichen. Seit ich auf SFOS bin vertippe ich mich ständig. Gutes feinmotorisches Training.

    Und ich dachte immer das geht nur mir so.

    Wenn man SFOS als das nimmt was es ist, sieht man es als derzeit einzig brauchbares Linux auf einem Telefon

    Ich denke UT hängt nicht so weit hinterher bzw. in einigen Bereichen sind die sogar weiter als SFOS. Browser, Dekko etc... Darüber hinaus sollen bei UT noch einige interessante Sachen kommen. Mit OTA 10 soll ein Mir Update und Unity 8 kommen, Anbox ist Arbeit und im 3. oder 4. Quartal soll das PinePhone kommen.

    Auch wenn man das nicht immer raushört: SFOS st mein absolutes Lieblingssystem. Bin also auch höchst zufrieden.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich da sehr stark trenne. SFOS finde ich super. Das OS macht wirklich Spaß und wenn man überlegt wie viel Entwicklungspotential noch vorhanden ist, wenn man zB die Ambiences mal richtig entwickeln würde und und und, würde das OS nochmal mehr Spaß machen.

    Ich finde die Form wie Jolla kommuniziert oder auch nicht kommuniziert ehrlich gesagt ziemlich daneben. Ob Tablet-Fiasko, das SFOS 3 Release oder das Folgeprogramm des Xx - machen die Firma Jolla bzw. die Leute dahinter nicht sonderlich sympathisch.

    Das Xa2 hingegen ist Jollas Berliner Flughafen. Genauer gesagt die Android Unterstützung ist eine große Baustelle.

    Es ist wirklich erstaunlich wie lange die dafür brauchen. Mittlerweile haben wir schon Mitte 2019.


    Da war BB schon besser aufgestellt.

    Naja, das war eben deren Ding. Ich finde bis heute den Hub und die virtuelle Tastatur mit als die besten Features die bisher hatte.

    Für ein Opensource-Projekt ja. Vor einem Jahr war da glaub noch nichts spruchreif, jetzt scheint es ja so langsam Einsatzfähig zu werden.
    Wobei die Frage nach den richtigen Treibern für entsprechende Geräte bei allen OpenSourceprojekten zum Problem werden kann.

    postmarketOS (PlasmaMobile) on PinePhone devkit.

    Ich glaube bis Plasma Mobile einsatzfähig ist, wird noch ein bisschen Zeit vergehen.

    Leben totgesagte länger? LuneOS

    Irgendwie ist es aber schon schade, dass es eine chinesische Firma braucht um solche Projekte wieder voranzutreiben.

    Also, diese Problematik habe ich in Hamburg auch oft. Der HVV baut in der ganzen Stadt das Wlan aus. Wie bionade24 schon erwähnt hat, wird man aber nicht zur Start- bzw. Loginseite weitergeleitet. Ich habe mir diese mittlerweile als Lesezeichnen abgespeichert. So funktioniert es. Es dauert nur ewig bis er die Startseite aufruft, damit man sich einloggen kann.

    Welchen Browser man dabei benutzt ist unerheblich. Meist nutze ich den SFOS Browser, aber mit Opera Mini habe ich genau das gleich Problem. Mit meinem Android Handy funktioniert das übrigens ebenfalls ohne Probleme.

    Da ich eigentlich nie mein Datenvolumen überschreite, lass ich das wlan meist aus, vll sollte man das Thema aber trotzdem mal im offiziellen Forum thematisieren.

    edit: ich war und bin auch immer noch bereit für das Nachfolgeprogramm zu zahlen. Kein Fuffi mehr aber durchaus Geld.

    Ich glaube einigen geht das so. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, weiß Jolla wohl nicht wie sie das technisch umsetzen können.

    Es ist eben auch ziemlich schade, wenn man überlegt, wie gut das OS auf dem Xx mittlerweile läuft. Ich sehe auch keinen Grund warum sich da in den nächsten 3-4 Jahren was ändern sollte. In 4 Jahren ist das Xx mit SFOS sicherlich noch ein super Gerät. Die Frage ist nur, was man dann damit noch machen kann, da eben die native App-Entwicklung auch nicht gerade gefördert wird.

    Es ist aber auf jeden Fall schön zu sehen, dass Piggz mit seiner Kamera gut voran kommt. Kommenden Monat muss ich dem mal ein paar Euro spendieren, damit der noch ein bisschen weitermacht. :)

    Mir fehlt gerade nichts, aber da sind die Bedürfnisse ja einfach verschieden.

    So richtig fehlen tut mir momentan auch nichts bzw. die Dinge (Banking, Stadtrad, Airbnb, etc...), die mir fehlen, liefen auf meinem Xx noch nie.

    Es gibt aber nochmal einen Unterschied zwischen nötig zu "nice to have". Ich muss meinen Online Bafög Acc nicht freischalten. Es wäre aber nett, wenn ich die Optionen nutzen könnte, wenn ich diese mal brauche.

    Ich finde das X ein super Gerät.

    Naja, bei mir schwingt da auch eine gewisse Enttäuschung mit. Es gab nämlich genau einen Grund, warum ich mir das Xperia X geholt habe - und der war SFOS X. Ich bin damals davon ausgegangen und so wurde das auch kommuniziert, dass wenn ich mir das Image für 50€ (+Folgeprogramm) hole, ich auf Jahre versorgt bin. Nach einem Jahr zu hören, dass das und das und das wahrscheinlich nie kommen wird, ist für mich ziemlich enttäuschend.

    Ich finde auch, dass SFOS X auf dem Xx gerade seit SFOS 3 wirklich sehr gut läuft und mir wäre es auch egal, wenn gewisse Funktionen erst in 8, 10 oder 12 Monaten nachgereicht werden, aber das gewisse Sachen einfach gar nicht entwickelt werden, obwohl das SP das kann, ist das natürlich mehr als nur Schade.

    Naja, mal abwarten. Vll kommt doch noch was.

    Warum sollte es eine Sackgasse sein? Nur wegen Android 4.4.4?

    Naja, vor kurzem habe ich im Forum noch gelesen, dass der NFC Support auch nicht kommen wird und was die Kamera angeht, wird man wahrscheinlich eher auf Kamera App von Piggz hoffen müssen, bis man irgendwann vll mal ein Ergebnis bekommt, was die Kamera auch kann.

    Ich gehe mal davon aus, dass die Probleme des XA2 behoben werden. Das XA2 ist doch das neue Flagschiff.

    Der Punkt beim Xx ist eben, dass wenn diverse App Anbieter ihre Apps auf Andoid 5 aktualiseren, ist das Xx für mich als Ersthandy nicht mehr nutzbar. Ich weiß, dass das einige hier anders sehen, aber meine Lebenswirklichkeit sieht eben so aus.
    Wenn NFC kommen würde, das Android Update - von mir aus auch nur auf 6 oder 7 - und ein Update des Browsers wäre ich vermutlich für die nächsten Jahre gut ausgestattet, da das OS an sich wirklich super läuft. Dann würde ich vermutlich auch das Xx empfehlen. Solange das aber nicht der Fall ist muss man damit rechnen, dass man das Xx irgendwann nicht mehr als Ersthandy nutzen kann, weil die Einschränkungen - für mich jeden Falls - zu groß sind.