Beiträge von makeixo

    So, weder der Staubsauger noch Druckluft haben geholfen. Ich habe jetzt eine neue Buchse bestellt. Ich habe mir auch mal eine Reparaturanleitung angesehen. Das sieht durchaus machbar aus. Wird alles nur gesteckt und geschraubt.

    Wenn es das überlebt, dann habe ich bald ein X mit SFOS und eins mit UT und kann direkt vergleichen. :)

    Ja, Android8.


    In den USB Einstellungen ist MTP (media transfer protocol) eingestellt.


    Mein Bruder meinte nur, dass es manchmal nicht läd, d.h. es könnte schon an der Buchse liegen, aber wie oben erwähnt funktioniert das mit meinem alten BB Kabel.


    Ich würde nur ungern eine neue Buchse bestellen und das Gerät aufmachen und am Ende habe ich nur ein Häkchen übersehen.

    Ich habe mal ein Frage vll hatte jmd das Problem schon mal.

    Ich habe von meinem Bruder noch ein Xperia X bekommen, welches er vor kurzem ausgemustert hat. Ich will drauf jetzt die DRM Keys sichern. Irgendwie bekomme ich vom Rechner aber keine Verbindung - weder unter Linux noch unter Windwos10. Ich habe kein org. Sony-Kabel dafür aber ein altes Kabel von Blackberry bei dem eigentlich alle meine Handys funktionieren. Auch mein Xperia X mit SFOS. Debugging ist aktiviert, aber das PopUp für die Übertragung kommt nicht. Es lädt einfach nur ganz normal.

    Hat jmd eine Ahnung woran das liegen könnte bzw. ob ich was vergessen habe? Oder muss ich davon ausgehen, dass die Buchse kaputt ist.

    Ein Update des Kernels oder AD wurde soweit ich weiß nicht direkt am Anfang versprochen, das stimmt, aber eben ein kostenpflichtiges Folgeprogramm. Daher bin ich davon ausgegangen, dass ich zB nach 3 oder 4 Jahren ein Gerät mit aktueller Software besitze.


    Da sie das Folgeprogramm nicht auf die Reihe gebracht haben, haben sie die Entwicklung eingestellt. Dazu kann der Nutzer in Endeffekt aber nichts.

    Das ändert alles nichts daran, dass das X nur halb fertig entwickelt wurde. Ich denke mal viele X Nutzer würden nochmal Geld in die Hand nehmen, damit sie sich kein neues Handy kaufen müssen. Ich hätte damit zumindest kein Problem.


    Ich hoffe mein X hält noch eine Weile. Es wäre irrsinnig und Verschwendung ein Handy wegzuwerfen, welches noch funktioniert wie am ersten Tag. 🤷‍♂️ Ich hatte auch vor es länger als 1-2 Jahre zu nutzen.

    Jede Sparkasse bietet diverse Sicherungsverfahren der dritten Generation...

    Das ist nicht der springende Punkt, sondern das viele Dinge des alltäglichen Lebens im Zuge der Digitalisierung immer stärker die Android oder iOS Taschentaschencomputer zugeschnitten werden. Manchmal gibt es noch eine alternative Nutzungsmöglichkeit wie zB mein Stadtrad Dongle. Sobald diese Möglichkeit weg fällt wird man entweder gezwungen sich so ein Ding zu zu legen oder man wird bei vielem ausgeschlossen.


    Im letzten Ubports Q&A wurde erwähnt, dass US Bundesstaaten teilweise schon Führerscheine für Smartphones ausgeben werden. Spätestens wenn sowas nur noch über iOS oder Android möglich ist, haben alle die diese zwei Systeme nicht nutzen wollen, ein riesiges Problem.

    Danke, wusste das mit Anbox nicht.

    War das beim X wirklich nur 1 Jahr? Das ist ja eigentlich schon relativ alt.

    Im ersten Jahr kamen einige Updates, die mehr Stabilität, den Fingerabdrucksensor und Verbesserungen der Kameraqualität usw. gebracht haben. Seit sie das XA2 am Haken haben, bekommt das X eigentlich noch die "normalen" Updates. Das wäre auch total ok, wenn das X "fertig" entwickelt wäre. Das ist es meines Erachtens aber nicht.

    Der Fuffi war nur für die Software. Den Kernel für das X gibt es von Sony wohl, nach allem was ich gelesen habe. Interessanterweise wird immer ein riesen tra tra um Sicherheit gemacht. Hier ist das Thema Sicherheit aber wohl egal. Das gilt anscheinend nur beim Feind Android.

    Bedenke auch, dass Jolla den existenziellen Teil für UT entwickelt, ohne libhybris kein UT.

    Da kenne ich mich nicht aus, aber UT gab es zu seiner Zeit schon auf dem Nexus4. Ubports profitiert sicherlich von Jolla, aber die Behauptung, dass es sie ohne Jolla nicht gäbe halte ich doch für ziemlich gewagt. Marius von Ubports hat auch mal erwähnt, dass sie eng mit KDE zusammenarbeiten. Jolla wurde in dieser Hinsicht soweit ich weiß noch nie erwähnt.


    Wie es Jolla mit dem Thema Open Source hält ist auch schwierig zusagen. Immerhin ist die Oberfläche eben nicht Open Source. Die Community ist für Jolla ein Mittel zum Zweck um das OS voranzubringen. Am Ende sind das aber Geschäftsleute die mit dem OS Geld verdienen wollen und keine Idealisten.

    Was macht UT in der Hinsicht besser? Haben die auch Android suppport?


    Es gibt Anbox. Das ist aber noch in der Entwicklung.

    Es geht mir auch nicht darum, wer was besser macht. Beide Systeme haben ihre Stärken und Schwächen. Im Großen und Ganzen ist SFOS schon noch eine Ecke weiter in der Entwicklung. UT hat zB den aktuelleren Browser, eine bessere Tastatur und eine mächtigere Email App. Für meine Bedürfnisse würde es UT + Anbox wahrscheinlich genauso tun. Bei anderen ist das sicherlich anders.

    Mir geht es im Prinzip auch so ein bisschen darum, dass ich mich von Jolla ein bisschen verarscht fühle. Und das ich mir eben kein neues Handy kaufen möchte solange mein X es noch einwandfrei tut. Wenn ich gewusst hätte, dass das X schon nach einem Jahr nicht mehr weiter entwickelt und aufs Abstellgleis geschoben wird, hätte ich dafür vermutlich keinen Fuffi ausgeben. Auch wenn ich so ziemlich zufrieden mit dem OS bin. SFOS mach auch wirklich viel Spaß. Jolla dageben finde ich jetzt nicht so prall.

    By the way geht es nicht nur um den AD. Es wird somit auch kein Kernel-Update geben. Dass der NFC Support kommt, davon habe ich mich schon lange verabschiedet.

    Im Endeffekt ist das X halbfertig entwickelt und weil sie damit kein Geld mehr verdienen können, möchten sie da auch keine Zeit mehr investieren. An sich kann ich das auch verstehen. Ich kann aber auch nichts dafür, dass sie ihr Folgeprogramm nicht auf die Reihe gebracht haben.

    Jolla wird den AD Support für das Xperia X nicht anheben, was ich persönlich mehr als nur enttäuschend finde. Auf der anderen Seite kommt das auch nicht überraschend. Ich wäre schon bereit gewesen nochmal ein paar Euro zu investieren, damit sie die AD Version anheben. So aber natürlich nicht. Ich werde mir sicherlich kein neues Handy kaufen damit ich mir dann nochmal das OS von Jolla kaufen kann. Lieber spende ich den Jungs von UT hin und wieder mal was.

    Nachdem immer mehr Firmen ihre Apps auf Android 5 oder höher heben, werde ich mich wohl irgendwann in Richtung UT abschieden.


    Sailfish X Sony Xperia 10

    Ich hab mir jetzt mal ein PinePhone bestellt.


    Jetzt bin ich gespannt, wie Sailfish, PlasmaMobile und UBPorts sich darauf schlagen ;-)

    Ich bin auch gespannt, wie deine Eindrücke sind. Gerade PlasmaMobile würde mich interessieren. Ich hatte das OS vor einiger Zeit auf meinem Nexux5, da war das alles andere als zu gebrauchen. KDE hat aber anscheinend gerade in der letzten Zeit richtig gute Fortschritte gemacht.

    Wer wirklich nachhaltig kaufen möchte, kommt m.E. an offener Hard- und Software gar nicht vorbei.

    Mir fallen außer dem PinePhone und dem LibremPhone aktuell allerdings keine SmartPhones ein, die diese Anforderung Anforderung erfüllen.

    Falls das Pinephone sich gut verkaufen sollte, vll lässt sich dadurch der ein oder andere Hersteller inspirieren auch ein "offenenes" Gerät zu produzieren. Pine64 erwartet für das Pinephone in 2020 einen Absatz von 40-50k Stück. Trotz der Specs usw... Das ist doch schon mal was.


    Derzeit muss sich, wer nachhaltig kaufen möchte, leider fragen: "Was ich mir wichtiger? WhatsApp, meine Banking-App (oderwasauchimmer), höhere Hardware-Specs, oder Nachhaltigkeit?".

    Aber wenn sich genügend Menschen diese Frage so beantworten, wie ich: vllt. muss man sie sich dann ja irgendwann nicht mehr stellen... ;-)

    Whatsapp hin oder her. Die OpenSource Communities werden irgendwann die Frage beantworten, wie sie damit umgehen wollen, damit man nicht überall ausgeschlossen wird. Im Zuge der Digitalisierung wird einem zunehmend auch keine Wahl mehr gelassen. Wenn sie mir meinen Dongle für das Stadtrad oder den Chiptan Generator wegnehmen, dann komme ich um eine Android/IOS App nicht mehr herum.

    Aber ich möchte neben SFOS schon ganz gerne v.a. von Plasma Mobile einen Langzeit-Eindruck gewinnen und auch mal schauen, wie sich UBTouch in den letzten 2-3 Jahren entwickelt hat. Da sind zwei Geräte komfortabler als eins ;-)

    Auf Plasma Mobile bin ich auch mal richtig gespannt. Die hängen sich anscheinend gerade richtig rein. Mittlerweile sieht das wohl auch ganz hübsch aus.


    Ich werde aber erst einmal abwarten, ob vll eine 3GB Variante geben wird.