Beiträge von makeixo

    Ja aber die Inverstoren fliegen irgendwann auf die Fresse und das endet immer wie bei OC -> NC. Das kapieren gerade auch die VC-finanzierten Projekte MongoDB und Redis. Die Inverstoren sollte Jolla doch eh alle Hoffnung verloren haben.

    Ohne die Investoren hätte Jolla den Laden vermutlich längst dicht machen müssen.

    Ich sehe momentan auch gar nicht, wie die Geld verdienen wollen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie mit den 30€ aus der XA2 Lizenz weit kommen.

    Und ob das alles so klug war, auf Biegen und Brechen ein neues Modell auf den Markt zu schmeißen, um am Ende die Beta Lizenz für 30€ zu verscherbeln?

    Das ist der typische Problem von vielen Open-Source Projekten. Auch von vielen, bei denen man es erst auf den 2. Blick bemerkt. Bestes Beispiel immer OpenSSL, das hat keiner erwartet. Man muss auch was machen, und Jolla's Open Core Mist macht alles noch schlimmer, das bremst viele. Auch die alte Qt version ist vermutlich ein Grund, sonst könnte man viele Sachen porten. Vielleicht reicht einfach das Jolla-Treffen in der C-Base (Hoffe dass ich bald mal vorbeikommen kann) nicht aus, und wenn wir SFOS ernsthaft nutzen wollen, müssen wir 2x pro Jahr nen Hackathon machen. Ein OSS Projekt ist immer nur so gut/stark wie die Community.

    Ich möchte hier nicht den Spielverderber spielen, aber Jolla wird von Investoren finanziert. Daher wird vermutlich in erster Linie das entwickelt, was die Investoren für wichtig halten.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Community einen so großen Einfluss auf die Entwicklung hat. Klar, die dürfen die Geräte testen und Apps für Lau entwickeln, aber den Einfluss auf die Entwicklung halte ich für eher begrenzt.

    Falls du ein Community Projekt suchst, wärst du vermutlich bei Ubports besser aufgehoben. #justsayin'

    Was ist den mit dem Morph-Browser? Ich habe den auf meinem UT Gerät. Ich habe den zwar noch nicht so eingängig getestet, aber bisher scheint er ganz brauchbar zu sein und der wird von der UT-Community sicherlich weiterentwickelt

    Der hat auch einige Gesten die zu SFOS passen könnten.

    Aloha!

    willkommen im Forum. Es ist schön hin und wieder mal einige Erfahrungsberichte zu lesen.

    Hier einige Anmerkungen meinerseits:


    Allerdings hat mir die Statusleiste in den Apps gefehlt. Ich bin es mittlerweile gewohnt, zumindest dort die Uhrzeit ablesen zu können. So muss man auf den Homescreen oder den Eventscreen wechseln.

    Es reicht eigentlich, wenn du von rechts nur kurz anwischst. Dann siehst du den Homescreen. Wenn du dann los lässt, dann bleibst auch ganz normal in der App


    es gibt aber auch den Fall, dass gar keine Verbindung vorhanden ist. Am Gerät wurde nichts umgestellt, das passiert auch über Nacht. Offenbar hat Sailfish OS manchmal Probleme mit der Umschaltung von mobilen Daten zu WLAN und zurück.

    Beim X gab es anfangs auch Probleme mit der Verbindung. In erster Linie beim Starten des Geräts. Das wurde mit der Zeit gefixt. Wenn die Datenverbindung mal nicht kommen sollte, dann versucht mal den Flugmodus an und wieder aus zu machen.


    Die E-Mail-App erkennt keine Eingänge in Unterordnern und es lässt sich auch nicht einstellen, ob und welche Ordner automatisch überwacht werden sollen.

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob wir das gleiche meinen. Ich habe in meinem Posteo Postfach auch diverse Unterordner und habe damit kein Problem. Welchen Provider nutzt du?

    Sailfish OS hat offenbar kein Zugriffsmanagement. Das bedeutet, eine App könnte vermutlich auf alle Daten wie Kontakte, Termine, E-Mail, Nachrichten, Anruflisten etc. zugreifen.

    Ich bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaube das soll mit Version 3 kommen.

    Ich werde Sailfish OS auf meinem Telefon weiter beobachten. Als Daily Driver erfüllt es jedoch noch nicht seinen Zweck. Für ein System, das mittlerweile auch in das sechste Jahr geht, bin ich ziemlich enttäuscht.

    Viele der Probleme wie z.B. Stromverbrauch oder auch die Verbindungen sind Probleme des XA2. Mit den Core Apps habe ich jetzt nicht so die Probleme. Ganz im Gegenteil ich finde es manchmal ganz angenehm, dass nicht jede App noch 10.000 Funktionen hat, obwohl ich eigentlich nur Musik hören möchte.
    Grundsätzlich sehe ich aber auch sehr viele Baustellen bei SFOS. Gerade der Browser ist echt ein leidiges Thema. Man sollte aber nicht vergessen, dass bei Android und iOS vermutlich mehr Personen an einer Core Apps sitzen als bei Jolla an SFOS.
    Apple hat glaube ich alleine für ihr neues Headquarter ca. 5 Milliarden Dollar ausgegeben, nur damit sie am Ende sagen können, dass die wurde mit der gleichen Präzision gebaut wie das EiPhone. So kann man sein Geld auch verbrennen.

    Ich glaube, dass man das OS lieben muss, sonst wird man damit nicht glücklich, weil die Entbehrungen doch nicht unerheblich sind.

    Ich habe die gerade nochmal installiert und du hast recht. Die läuft eigentlich ziemlich geschmeidig. Ich habe noch in Erinnerung, dass die nichts findet, aber das funktioniert anscheinend auch. Super danke!


    Ich habe ein X.

    Es gibt ja anscheinend einige Hürden, sonst wäre das längst geschehen. Ich bin nicht so tief in der Materie drin jedoch liest man immer wieder, dass es so einfach nicht ist den Browser aufs aktuelle Firefox Niveau zu heben.

    Ich auch nicht. Ich kann nur sagen, was bei mir nicht funktioniert.


    Warum sollte ich dich deshalb beschimpfen? Ich habe selbst weder FB, noch Snap, noch Insta noch musically usw... Wenn aber 98% der Deutschen die ein Smartphone besitzen auch nur eine dieser Apps nutzt, schließt man 98% des Marktes als potentielle Kunden von vornherein aus. Ich glaube auch nicht, dass gleich das ganze OS unsicher wird, nur weil jmd dafür eine Instagram App programmiert. Es gibt ja auch eine Twitter App. Ist SFOS jetzt unsicher?


    Ich besitze auch nicht sonderlich viel Sympathie für diese Unternehmen. Es ist eben schwer Menschen ein Smartphone bzw. OS zu begeistern, wenn es heißt die App geht nicht. Die App geht auch nicht und das geht auch nicht.


    Ich möchte mich auch gar nicht hinstellen und so tun, als wüsste ich was Jolla alles machen muss um Google das fürchten zu lehren. Ich weiß nur, dass sich in meinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis niemand SFOS zulegen wird, solange ein Großteil von dem was sie mit dem Ding machen, nicht funktioniert.


    Hat die HVV keine vernünftige App, die läuft?

    Es gibt eine Android App, die aber Google Play Services benötigt.


    Danke für den Tipp. Da werde ich doch mal nachschauen.

    Zu Absatz 1: Liegt doch am Captcha wenn ich das richtig sehe. Zeigt für mich wieder den von Google dezent ausgeführten Zwang das neuste Android nutzen zu müssen.

    Genau. Also mit Opera mini kommt man da vorbei, aber auch damit muss man geduldig sein.




    Zu Absatz 2: Seh ich auch so. Wurde nicht ein Installations Tool zu SFOS 3 versprochen?

    Das meine ich gar nicht. Eigentlich müsste ein SfOS Gerät beim Media stehen, welches vll so ~300€ kostet, mit dem der Bürger ohne größere Einschränkungen seine Alltag bewältigen kann. Sei das Insta, Snap oder auch mal den Fahrplan nachschauen. Seit der HVV eine neue Seite hat, kann ich nicht mal das mit dem Browser mehr.


    Dafür bekommt man dann ein europäisches Smartphone - kann ja auch in China unter menschenwürdigen Bedingungen zusammengebaut werden -, was ein schickes Design hat, das Spaß macht, den Datenschutz achtet und von der Produktionsweise nachhaltiger ist als die anderen.

    Dafür ist der Markt zu klein denke ich. BlackBerry hat mit prall gefüllten Taschen bei einem Absatz von 850 Tsd. Geräten die Fabrik und Entwicklung geschlossen und sich dem "Partner" und Resteverwerter TCL zugewandt. Das ist ein echtes Dreamteam mit Fettampel und übergehängtem Security-Siegel für ein marodes Android.

    ich glaube bei BB sind auch ganz viele strategische Fehler passiert. Alleine den BBM exklusiv auf dem BB zu halten, hatte zur Folge, dass heute WA der größte Messengerdienst ist anstatt BBM.


    Ich glaube schon, dass es Sinn macht, dass sich Jolla den BRICS Staaten zuwendet. Auch, dass sie sich dem Businessbereich zuwenden kann ich versehen, trotzdem bin ich davon überzeugt, dass bestimmte Apps auf einem System laufen müssen.


    Für mich ist das beste Beispiel AirBNB. Eine native App gibt es nicht. Für die Android Apps ist die Dalvik Version nicht hoch genug und der Browser ist zu alt um sich damit einzuloggen. Das kann im Jahre 2019 nicht sein.


    Ich glaube das installieren des Betriebssystem ist auch nicht optimal. Viele potentielle User trauen sich das vermutlich nicht. Ich kann das auch verstehen.


    Von daher denke ich, dass Jolla in Europa einen Hardwarepartner bräuchte, der wirklich gute Geräte zu einem erschwinglichen Preis baut. Ich bin mir sicher, dass es dafür einen Markt gibt.

    Für meinen Teil mache ich das schneller von Hand. Mit Suchen&Ersetzen sind diese 2 Passagen schneller gefunden und bearbeitet,

    Für mich sind Patches immer ganz gut, weil bis ich wieder gelernt habe, wie ich in System rein komme ist ein halber Tag rum. hmm


    Nachdem ich wahrscheinlich mein Shutdown-Problem des PCs gefixt habe, habe ich heute mal den Grub angepasst - Submenü aufsplitten, Vorauswahl und Theme ändern. Da sind Ruckzuck, wenn man alles nachschauen muss, 2h rum. Und das bei einem System welche ich kenne.

    Das ist der springende Punkt. Die wenigsten Probleme haben die "hauseigenen" Geräte Jolla 1 bzw. Jolla C. Hard- und Software kamen aus einer Hand.

    'Auf diese Weise wäre Jolla aber auch beinahe bankrott gegangen.


    ich vermute am sinnvolslten wäre es Hardware mit einem Hardwarehersteller zusammen zu entwickeln. Das mit Sony kommt mir irgendwie auch nicht wie eine Partnerschaft vor, sondern Sony lässt Jolla eben SFOS für Sony Handys verkaufen. Wie eine wirkliche Partnerschaft kommt mir das aber nicht vor.


    Was ich mir total gut vorstellen könnte - vll auch so ein bisschen wünsche - wäre UT auf einem Shiftphone. Ich würde auch gerne mal wissen, warum das Projekt mit Jolla nicht geklappt hat. Die Jungs sind wohl offen dafür ihre Smartphones auch mit anderen Systemen zu bestücken. Nur fehlen denen die Ressourcen.
    Da +1/4 der Mitglieder von UBports aus DE kommt und der Marktanteil von Linux in DE doppelt so hoch ist wie der weltweite Durchschnitt, könnte mich mir schon vorstellen, dass man da vll was erfolgreiches auf die Beine stellen könnte. Die Hoffnung stirbt jedenfalls zuletzt.


    Ohne die Community wird es aber vermutlich schwierig, weil die Großen kein Interesse haben und den Kleinen die Ressourcen fehlen.


    Übrigens hatte sailfishmods nicht irgendwo geschrieben, dass in China ein Prototyp mit SFOS bereits exisitert?'''



    Trotzdem wäre es schön wenn die das mit der Hardware so Zeitnahe schaffen. Vielleicht könnte Jolla dann auch SFOS dafür vermarkten, denke da würden sich schon ein paar abnehmen finden.

    Plasma Mobile und UT sollen wohl auch darauf laufen können. Dann dürfte doch der Weg zu SFOS nicht mehr so weit sein, oder?



    Edit: Von Shiftphones gibt es möglicherweise bald ein Phone/Tablet Bundle mit Ubuntu Touch #31

    Mir ging es auch so ein bisschen um das UI. Ist Gnome z.B. schon soweit Touch optimiert, dass man das auf einem 5" Gerät nutzen kann? Ich dachte mir vll weiß jmd von euch mehr.


    Ich hatte vor einiger Zeit Plasma Mobile auf dem Nexus 5. Da ließ sich eigentlich fast nichts flüssig bewegen. Dann habe ich mir letztens auch mal das Video von dasgeek über Ubuntu Touch angesehen. In dem Video hat er auch nochmal erwähnt, dass ganz viel was wir heute als selbstverständlich voraussetzen wie z.B. copy&paste erst mühsam programmiert werden musste.


    Von daher bin ich mal gespannt, wie dieser Blindflug ausgeht und bei der Community ankommt.

    Aber mal eine doofe Frage zum Librem5


    Welches OS läuft da eigentlich drauf? Klar überall steht PureOS usw... bei den 13" und 15" Geräten ist das wohl ein Gnome Desktop mit einem Debian Unterbau. Das werden die ja wohl kaum auf dem Librem5 laufen lassen können. Und wenn man überlegt wie lange an UT schon gewerkelt wird, werden die ja auch kaum innerhalb von ein paar Monaten ein komplett neues OS aus dem Hut zaubern können, welches man gleich als HauptOS nutzen kann.


    Hat irgendjmd schon mal die mobile Version von PureOS gesehen?

    Für mich ist ...

    Für dich. Für Carlos und ein paar andere vermutlich auch. Mir ist die Kamera auch nicht sooo wichtig, es wäre aber schon schön, wenn die Qualität ein bisschen besser wäre.


    Was man eben verstehen muss ist, dass kein OS mit 3 Hansel als Nutzer überleben kann. Auch Jolla wird nicht ewig in der Nische überleben können, wenn sie keine Nutzer haben. Und zu dieser unbequemen Wahrheit gehört eben auch dazu, dass bestimmte Apps und Funktionen funktionieren müssen. Dazu gehören eben auch Apps und Funktionen die du nicht nutzt.


    Es wird doch immer beklagt, dass man keine Android Apps nutzen soll. So, Apps werden aber nur dann ausreichend vorhanden sein, wenn die Nutzeranzahl dafür da ist. Selbst wenn eine Bezahlfunktion kommt wird doch niemand eine App schreiben und anbieten, wenn niemand da ist, der sie kauft.


    Natürlich wird Librem keinen großen Fokus auf die Kamera legen. Die haben ganz andere Probleme das OS mal zum Laufen zu bringen. Und man sollte nicht vergessen, dass Librem eine ähnliche Zielgruppe im Visier hat wie Jolla - und Ubuntu Touch und Plasma Mobile. Die werden alle um die gleiche Nutzergruppe (vll 1-1,5% des gesamten Marktes) buhlen.

    Hast du Hoffnung, dass da noch etwas passiert bzgl. Kamera!
    Ich denke mal da kommt nix mehr :-).

    So lange ist es doch nicht mehr hin.


    Sobald das Image verfügbar ist, wird das sicherlich im Jolla Forum besprochen.

    Achja, Kamera und SF ist nicht ParadeDisziplin.

    Das mag ja sein. Die Kamera ist trotzdem für viele eines der wichtigsten Kaufargumente. Deshalb battlen sich ja auch die Highend Gerätehersteller darum, wer die beste Kamera hat.


    Ich bin der Meinung, wenn Jolla dafür keine Kapzitäten hat sollen sie es auslagern. Mit einem oder mehreren Entwicklern einen Vertrag schließen die eine anständige Kamera entwickeln und dann eben für 5€ im Store verkaufen. So kann jeder dem die Fotoqualität wichtig sich über den Store noch das Upgrade kaufen. Dafür fehlt aber wiederum Bezahlstruktur. :(