Beiträge von Kamikatze

    Kann man so oder so deuten: bei mir läuft es inzwischen (fast) alles. Über den Browser habe ich ausgiebig genörgelt, das das Xx kein neues Android mehr bekommt ist inzwischen auch klar, aber schon wieder ein neues Gerät möchte ich mir auch nicht kaufen. Also bleibt es wie es ist und was soll ich dazu noch lange lamentieren? ich könnte den lore ipsum Generator anwerfen, hab ich auch lange nicht mehr gemacht:

    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ac orci phasellus egestas tellus. Faucibus et molestie ac feugiat sed lectus vestibulum mattis. Risus at ultrices mi tempus. Augue eget arcu dictum varius duis at. Massa tincidunt dui ut ornare lectus sit amet est. Nibh mauris cursus mattis molestie a. At augue eget arcu dictum. Vitae nunc sed velit dignissim sodales ut eu sem integer.


    Besser? ;)

    Privacy Browser hatte ich auch probiert (aber vergessen zu erwähnen, sorry), aber der hängt sich bei mir regelmässig auf.

    Stelle aber gerade fest, das das scheinbar immer beim Schliessen des letzten Tabs passiert... das könnte man ja umgehen. Ich schau ihn mir nochmal an. :)

    Nachdem der Stockbrowser ja nun immer noch nicht als aktuell bezeichnet werden kann und bei mir auf dem Xperia X auch immer noch (wieder) Probleme macht, habe ich mich wieder einmal auf die Suche nach einem Ersatz gemacht. Weder im Jollastore noch im Storeman findet man einen nativen, aktuellen Browser. Also Android. Nun ist auf dem Xx ja nun auch die Androidunterstützung altbacken. Nach einigen Versuchen einen aktuellen Browser mit brauchbarer privacy zu finden stiess ich auf den InBrowser. Sieht erst mal gut aus. Ist aber offenbar kein opensource und auch ansonsten finde ich wenig Infos über den Browser, bzw. wer das Ding eigentlich macht. Ist mir nicht ganz geheuer, kennt den jemand und kann was dazu sagen?


    Einige Browser, die ich versucht habe und warum ich sie nicht nutze:

    - Brave: toller, schneller Browser, gute privacy, aber für Android 4.4.4 bleibt er auf Ver. 1.5.5 (vom Juni), aktuell ist 1.17.irgendwas

    - KiwiBrowser: guter chromiumbrowser, aber privacy ist fragwürdig - noch am ehesten einer meiner Favoriten nach Brave

    - Bromite: verlangt Android 5

    - Duckduckgo Browser: verlangt Android 5

    - Midori: der XFCE-Browser. Startet bei mir leider gar nicht

    - FlowBrowser: chromiumbrowser, fragwürdig in Sachen privacy, alle Einstellungen sind im default eher nicht privacymässig

    - Fennec: Firefox opensourceteil, brauch Android 5

    - Epic Privacy Browser: letzte Aktualisierung im September

    - Cake Webbrowser: benötigt Andoid 6

    - Edge: haha, lol, der war gut!


    Wenn jemand noch einen brauchbaren Browser kennt, zu InBrowser oder einem der anderen was zu sagen weiß: ich bin für alles offen. ;)

    doch würde nen Gesetz helfen

    Ich bin da durchaus bei dir, aber ich würde mir davon nicht zu viel erwarten. Schon weil es genug Leute gibt, die jedes Jahr das neueste Handy haben wollen. Hab einige in meiner Umgebung die gnadenlos jedes neue iPhone sofort kaufen. Und das gibt es nicht nur bei Apple.

    Die Geräte würden auch teurer werden. Hier gab es mal die Aussage "ich kaufe doch kein Handy > 200 €. Mit modularer Technik, längeren Wartungszeiten würden wir uns wahrscheinlich bald wundern, das so ein iPhone gar nicht sooo teuer ist. Zumal es auch auf dem Androidmarkt genug schweineteure Smarties gibt.

    Und Kleber hin oder her: ich habe mir gerade die Ladebuchse fürs X nachbestellt, weil meine ausgeleiert ist. Klebzeug fürs Backcover dazu und der Rest ist tatsächlich jetzt schon fast modular aufgebaut. Wird halt etwas Fummelarbeit, aber im groben und Ganzen sind das alles Teile die zusammengesteckt werden.


    Aber wir schweifen ab ... :huh:;)

    Naja welche Alternativen hat man denn? ... Nur mit mittlerer Hardware von vor 3 Jahren kommt man leider nicht mehr weit. Die Fotoqualität beim Jolla ist unter aller Kanone, das ist einfach nicht massentauglich

    Was man halt so braucht. Zum Knipsen reicht mir die Knipse, für alles richtige nehm ich meine Systemkamera. Threema läuft, native Apps sowieso, also wofür was neues? Nur weil man sich einreden lässt ein Smartphone muss eine DSLR ersetzen? Das ist geplante Obszoleszenz at it's best. Im Konsumverhalten der Leute ansetzen. Dagegen würde auch kein Gesetzt helfen.


    Und das Jolla einiges ändern müsste, darüber diskutieren wir hier schon wenigstens seit .. wie lange bin ich hier angemeldet? :D Und wahrscheinlich auch schon länger.

    Leider kann auch GrapheneOS das Problem mit den kurzen Support-Zeiten nicht ändern.

    In sofern: keine Alternative für mich. Langlebigkeit ist für mich ein Kriterium der Alternative. Ich weigere mich schlichtweg ein funktionierendes Gerät zu schrotten, nur weil Hersteller per geplanter Obszoleszenz das Gerät unbrauchbar machen.

    Ausserdem:

    Zitat


    Es ist paradox. Für die größtmögliche Sicherheit und Datenschutz muss man sich also ein Google-Gerät zulegen.

    Nein, das ist nicht paradox, das ist einfach blöd. Das ist, als wenn ich Koks bei der Mafia kaufe und es solange strecke, bis ich Cola habe. Und mich dann über organisiertes Verbrechen beschwere.

    Hauen tun wir eigentlich immer. Besonders Neue! 8o


    Aber du musst uns ein paar Details gönnen: Welches Gerät, welche SailfishOS-Version nutzt du?. Gibt es eine Fehlermeldung? Wie macht sich das nicht-Anmelden bemerkbar? Was sind das für WLANs, sind das unverschlüsselte, offene WLANS oder solche mit eine Anmeldeseite? Hast du mal versucht, die Adresse 1.1.1.1 aufzurufen (dort befindet sich häufig diese Anmeldeseite)?

    Die Darstellung, ich hab kommentarlos Silica Mail installiert zur Verbesserung der Ansicht. Dann brauch ich das vielleicht gar nicht mehr?

    Möglich. Ich kenne das nicht, ich habe wenig gute Erfahrungen mit den SFOS-Patches und installiere deshalb keine mehr. Das diverse Patches Probleme beim Update machen ist ja nicht neu und von daher nutze ich mein Xx eigentlich recht pur, lediglich einige Apps vom Storeman, aber eben keine Systempatches (nicht verwechseln mit Aktualisierungen, gell?).

    was ist denn an der Email neu?

    Auf jeden Fall die Darstellung, sowie unten die Antwort/Löschen/Weiterleiten-Buttons. Bei vielen Mails (bes. bei Newslettern) hatte mir Mail ohne Nachladen der Bilder gar nichts gezeigt (zB Steamwunschlistenangebotsbenachrichtigungen - geiles Wort!), das sieht jetzt erheblich besser aus.

    Auch der Browser zeigt tatsächlich wieder vermehrt Webseiten an. Erneuerung der Engine hat offenbar auf beiden Seiten etwas gebracht - wenn auch Gecko52.0 und Firefox52.0 nicht gerade aktuellstem Standard entsprechen (mehr Details erfahrt ihr, wenn ihr mit dem Browser auf jkip.de/ua geht).

    Ich habe gestern Abend mein SFOS auf 3.4 gehoben und sogleich die SD-Kartenverschlüsselung aktiviert. Wie bereits erwähnt halte ich eine Verschlüsselung mobiler Geräte für essentiell.

    Um mögliche Klippen zu umschiffen bin ich folgendermassen vorgegangen:

    • Backup von internem Speicher (bereits verschlüsselt) und Threema
    • Backup SD-Karte
    • Deinstallation von Storeman
    • Deaktivierung eigener Repositories (beides via Commandline, wie gerade beschrieben von Volker S hier und weiter unten)
    • Normales Update über Einstellungen - Aktualisierungen
    • Formatierung mit Verschlüsselung der SD-Karte über Einstellungen - Speicher
    • Rückspielen des SD-Karten-Backups
    • Reaktivierung "meiner" Repositories und Installation vom Storeman via Commandline

    Das Backup für den internen Speicher/Threema habe ich nicht gebraucht, da alles glatt gelaufen ist. Nach der Verschlüsselung der SD-Karte muss diese nach einem Reboot manuell über Einstellungen - Speicher eingehängt werden; dazu sehe ich mir im nächsten Schritt mal crypto-sdcard an, aber nicht mehr heute. Kleine Seiteneffekte traten auf, weil ich für meinen Klingelton einen Track von der SD-Karte eingestellt hatte, das musste freilich neu eingestellt werden.

    Positiver Seiteneffekt war, das mein altes Problem mit den zerlegten Alben scheinbar gelöst ist, jedenfalls ist mein damaliges Beispiel nun wieder in Ordnung.

    Ansonsten bin ich vom SFOS-Browser und der neuen Email positiv überrascht und werde mal schauen, wie sich das weiterentwickelt - Jolla hatte angedeutet, das an beidem weitergearbeitet werden soll.


    Vielleicht hilft das hier ja noch jemandem. Have phun!

    Zitat

    Sailfish encryption is based on LUKS . LUKS is the standard for Linux hard disk encryption. By providing a standard on-disk-format, it does not only facilitate compatibility among distributions but also provides secure management of multiple user passwords.*

    https://en.wikipedia.org/wiki/Linux_Unified_Key_Setup

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dm-crypt#LUKS


    Das ist "Snowden-getestet", wenn dich das beruhigt. :P


    * von hier: https://jolla.zendesk.com/hc/e…ticles/360011115540#intro

    [...] oder die einzige sperre mein Sicherheitscode ist [...]

    Klares ja. "Jemand" muss also deinen Sicherheitscode überwinden. Wenn jemandem das gelingt hast du immer Pech. Wenn er aber das Smartie runterfährt und die Karte ausbaut, was ja die leichteste Übung ist, und dein System ist nicht verschlüsselt, dann kommt er auf diese Art leichter an deine Daten, als über den Hack deiner Sicherheitssperre.


    Man kann über solche Daten lustige Sachen erleben. Was ich auf gebrauchten Handys alles gefunden habe ist für einige Schenkelklopfer gut gewesen. Die Leute sind zu doof ihre Geräte vor einem Verkauf zurückzusetzen. Ganze Partnerschaftsstreits liessen sich da im SMS-Verlauf nachvollziehen. Fast war ich geneigt anzurufen und Beziehungstipps zu geben. :D

    Also, zu der Frage nach Verschlüsselung: wollt ihr, das nach einem Verlust des Handys der unehrliche Finder in der Lage ist mit relativ einfachen Mitteln alle Daten auszuleen? Notizen, Adressen, Dokumente? Ich hatte mein aha-Erlebnis, als ich dachte ich hätte mein Smartie verloren (fand sich dann zum Glück wieder an) und schon begonnen hatte eine Liste im Kopf anzulegen, was auf dem Gerät alles drauf war, das ich NICHT in fremden Händen wähnen wollte. Unter anderem auch Musik, die ich digital gekauft hatte und die mittels Soft-DRM gesichert ist. Wenn das bei piratebay auftaucht, stehen die freundlichen Herrn vom Rechtsnetzwerk (pun intended!) bei mir vor der Tür. Eine sehr persönlichen Entwurf eines Briefes, Adressen, Emails von Freunden, Notizen einiger persönlicher Gedanken ... all das wollte ich nicht in den Händen Fremder wissen.


    Es ist ein weiteres Passwort beim Booten einzugeben, ansonsten ist die Verschlüsselung transparent.


    Und ja: des Schlüssel liegt dann im RAM um auf den Speicher zugreifen zu können; auf diesen während der Laufzeit zuzugreifen ist jedoch ein ganz anderes Thema (und auch technisch eine ganz andere Liga!) als einen Speichchip auszulesen!


    Des weiteren ist ein verschlüsseltes Dateisystem ja schon bei Android inzwischen Standard. SFOS hinkt an der Stelle meilenweit hinterher und bringt mit der SD-Kartenverschlüsselung endlich ein lange fehlendes Feature.


    Inzwischen sind bei mir alle beweglichen Computergeräte (Laptop) bei mir verschlüsselt. Auf dem Laptop ist es sogar noch bequemer: ich tippe nur noch das Verschlüsselungspasswort ein, mein Benutzer wird automatisch angemeldet, den Firefox fahre ich inzwischen ohne Masterpasswort. Schliesslich brauche ich keine einzelnen Dateien (Passwortdatei von FF, gnome-keyring) mehr zu verschlüsseln, wenn die gesamte Festplatte verschlüsselt ist. Das funktioniert sogar über zwei Festplatten, da /home bei mir auf einer eigenen SSD liegt und / ebenfalls verschlüsselt ist (ausser /boot und /boot/efi, versteht sich).