Wo finde ich Patches/Modifikationen

  • Hallo,


    danke für eure Antworten.

    Hey, dass sind doch Seiten von 2015 die Du da anführst. Du solltest vielleicht zukünftig ein Logbuch führen was Du so installierst und nicht.


    Patchmanager

    Ich habe ja nichts wesentliches geändert. Die einzige wirklich wichtige Anleitung findet man hier im Forum. Von diesem Problem, dass man was deinstallieren musste, hatte ich hier schon mehrfach gelesen und steht ja auch in der offiziellen Anleitung. Ich will mich nur überzeugen, dass meine Erinnerung richtig ist, dass ich nie Patches installiert habe.


    Verstehe ich das richtig, dass man die nicht zwingend über den Patchmanager installieren muss?

    Also wenn du den Patchmanager nie installiert hattest kannst du noch in Storeman gucken, was du alles installiert hast. Wenn da ein patch bei ist, schmeiß ihn raus.

    Ich kann mich nicht erinnern und unter Einstellungen gibt es den Punkt nicht.


    Der Storeman funktionierte nicht mehr und der Versuch ihn neu zu installierten, scheitert.


    Diese ganzen Warnungen hier und die Tatsache, dass man vorher Dinge deinstallieren muss, verunsichern mich leider etwas.


    Bzgl. OpenRepros gibt es die offiziellen Hinweise. Phonehook, Callrecorder, oFono und Defender sagen mir nichts. Warehouse als Alternative zu Storeman sagt mir auch nichts. So, dann muss ich das wohl über die Konsole deaktivieren.


    Für mich und andere alle folgenden Schritte von mir:


    * Root-Passwort festlegen

    * devel-su im Terminal zum einloggen.

    * for i in $(ssu lr 2>&1 | grep openre | cut -d" " -f3); do ssu dr $i ; done (s. hier).

    * ssu lr um zu überprüfen, dass alle OR-Repositories deaktiviert sind. (s. hier). Bei mir sind nur noch welche von jolla.com aktiv.


    Hier taucht nun eine Frage auf.


    Nach den Vorbereitungshinweise soll man die Release-Notes der zu installierenden-Version lesen. Das Gerät kündigt 3.4.0.24 an, in der Übersicht gibt es dazu nichts. Aktuell habe ich 3.2.1.20. Muss ich die Hinweise zu 3.3.0 auch beachten dabei? Naja, scheint nichts grundlegend anders zu sein, als in der Release-Note zu 3.4.0, die man im neunen Forum findet (auf das Jolla un der Anleitung leider noch nicht verlinkt).


    tbc.



    Grüße


    Basel

  • Moin Basel. Hmmmm. Da kann ich dir leider auch nicht wirklich helfen. Wahrscheinlich musst du das Risiko schlichtweg eingehen. Du hast dich intensiv informiert, hast alles, was ging vorbereitet.

    Noch kurz die Frage, die du wahrscheinlich schon tausendundeinmal beantwortet hast: warum bist du noch auf Version 3? Welches Device nutzt du?

  • Hi Basel,

    also ich habe SFOS ja schon 3x per Script "sfos-upgrade" vollzogen, ohne Rücksicht auf die OpenRepros zu nehmen.

    Warum das so ist, habe ich hier erklärt. Zum Teil kann ich mich über die Erklärungen seitens Jolla wirklich aufregen. Immer wieder kommen große Texte, wie man sein SFOS updated - (hier auf upgrade klicken, oder per Terminal geht das dann so). Erst nach der ausführlichen Upgradeanleitung kommt nach XX Seiten was man besser VORHER deinstallieren sollte.


    Das gehört an den Anfang "Was man als ERSTES für ein Upgrade deinstallieren sollte"


    -volker-

  • Da dir all diese Dinge nichts sagen , wirst du die nie geladen haben. Warehouse ist der Vorgänger vom storeman. Defender, phonehook, callrecorder und ofono sind Anwendungen die meines Wissens in deinem Appgitter erscheinen sollten, wenn sie installiert sind. Patches , sofern vorhanden , müssen beim Update nur deaktiviert werden. Da du aber keinem Patchmanager hast, wirst du keine haben. Um sicher zu gehen , kannst du alles was du denkst im Terminal entfernen. Wenn nichts da war ,sag er dir keine Pakete gefunden . Nun aber los, 4.1. ist schon unterwegs ;)

  • Noch kurz die Frage, die du wahrscheinlich schon tausendundeinmal beantwortet hast: warum bist du noch auf Version 3? Welches Device nutzt du?

    Ich nutze Xperia 10 und das Update habe ich nicht gefahren, weil ich diese ganzen Hinweise in Ruhe abarbeiten will und das hier im Forum immer so klang, als ob man gut daran tut, nicht einfach auf Update zu klicken.

    Das gehört an den Anfang "Was man als ERSTES für ein Upgrade deinstallieren sollte"

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Das ist nicht vertrauenserweckend.

    Da dir all diese Dinge nichts sagen , wirst du die nie geladen haben. Warehouse ist der Vorgänger vom storeman. Defender, phonehook, callrecorder und ofono sind Anwendungen die meines Wissens in deinem Appgitter erscheinen sollten, wenn sie installiert sind. Patches , sofern vorhanden , müssen beim Update nur deaktiviert werden. Da du aber keinem Patchmanager hast, wirst du keine haben. Um sicher zu gehen , kannst du alles was du denkst im Terminal entfernen. Wenn nichts da war ,sag er dir keine Pakete gefunden . Nun aber los, 4.1. ist schon unterwegs ;)

    * Per Putty (unter Windows) kann man sich per SSH einloggen. Das ist entspannter als die Konsole auf dem Gerät. Dafür beim Anstöpseln auswählen, dass man den Entwicklermodus will. Am Smartphone kann man auf Deutsch umstellen, so ist es alles auf Englisch.

    * pkcon remove harbour-storeman und pkcon remove aliendalvik-control (ohne Abstand vor dem Bindestrich!). Dann kommt der Hinweis: "Dieses Werkzeug konnte das installierte Paket nicht finden: Kein Paket gefunden." (s. hier): "Package not found: harbour-storeman. Command failed: This tool could not find the installed package: No packages were found". Das Spiel auch mit den o. g. Programmen. Aber:


    * Unter Einstellungen > Speicher nachgeschaut: Es sind noch 16,6 GB für Nutzerdaten und 741,9 MB für Systemdaten verfügbar und keine Speicherkarte eingesetzt. Das ist genug ("We warmly recommend making some 3-4 GB of free space to the internal storage of your device before starting the update.")

    * Vor dem Update sind nur noch die Telefon-Nr. und SMS als persönliche Daten auf dem Gerät. Mit invoker --type=generic vcardconverter -e Documents/all.vcf (als nemo, nicht als su) soll man die Kontakte exportieren können. Die Datei hat aber 0 Byte. Eine Datensicherung in die Cloud will ich nicht.

    * Ansonsten ergeben sich aus den Release-Notes keine Hinweise.


    tbc.


    Was sagt ihr dazu, dass ofono installiert sein soll? Habt ihr eine Idee, wie die Sicherung der Kontakte zum Erfolg geführt werden kann?

    Grüße


    Basel

  • beim neuesten Release-Note steht für Dein Device folgendes:


    Xperia 10 from 3.4.0 to 4.0.1: about 750 MB


    ...könnte also knapp werden bei Dir.


    Um im root Platz zu schaffen, musst Du native Apps löschen (Navi-App?)

    Im home sind dann die Android-Apps - aber da hast Du ja massig Platz.


    -volker-

  • Danke für den Hinweis. Im OSM Scout-Server mussten Berlin und Brandenburg dran glauben, aber das erhöht den Speicherplatz für Nutzerdaten. 1,4 GB sind "Sailfish und andere Dasteien", 201,2 MB Sailfish Apps, der Rest zwischen 0 und 28,1 MB. Wenn ich die HERE WeGo deinstalliere, sinds 785 MB freier Speicherplatz.


    Und der Vollständigkeit halber: In den Release-Notes werden andere als die o. g. Programme als problematisch gelistet, daher habe ich auch noch sicherheitshalber OKBoard versucht zu deinstallieren, ebenso SystemDataScope und (jeweils alle klein und in einem Wort geschrieben). Nur der Zugriff via Putty will gerade auch im X-ten Anlauf nicht.

  • 4.0 wurde mir noch nicht angeboten.

    Lass mir doch meinen Idealismus, mobil ohne die großen drei IT-Konzerne leben zu wollen. :-)


    Update:

    Das Update war erst nötig



    Because the previous Sailfish OS release 3.4.0.24 was a so-called Stop Release 10, you can update your phone only from that release to 4.0.1.48. In other words, if your phone happens to have one of the earlier releases in it, you must first install 3.4.0.24 and only then 4.0.1.48. This is guided by the UI in “Settings > System > Sailfish OS updates” but you will need to take care of it yourself if you install the update at the command line.