Externe HDD exFAT

  • Hallo.... ich habe eine Verbatim External HDD mit Zahlencode. Ich habe Sie exFAT formatiert. Sailfish OS sagt mir bitte formatieren. Naja ich schaute erst mal ins Netz .. also Sailfish OS müsste exFAT ja unterstützen?

    habe mir dann über dem Storeman das exfat-utils und fuse-exfat nachinstalliert .... kein erfolg ... danach bin ich Terminal (auf den Handy) ... dort blkid um zu überprüfen ob ich die Festplatte sehe. Kein Eintrag.

    Ich hoffe ich konnte euch mein Problem schildern ... wäre froh auf ein paar Tipps ;)

  • Es unterstützt exFAT, aber nach dem Formatieren ist der externe Speicher voll und kann nicht eingehängt werden. Außerdem steht da auch auf einmal immer Bootimg drunter.

    Hab alles mögliche versucht, ich bekomme keinen ext Speicher mehr ans laufen. Selbst die 3,5" HDD die ich vor längerer Zeit benutzt habe geht auch nicht mehr. Wohl wieder eine "kleine" Macke im SFOS.


    Irgendwie denke ich langsam an ein Pixel mit GrapheneOS oder LineageOS. Dann wäre auch das Problem der schlechten Kamera beimXA2 gelöst.

  • Hallo, habe erst morgen wieder Zeit mir das nochmal anzuschauen ... vielleicht schaffe ich es über die ssh konsole ... ist ja ein Fedora System. Habe mir extra ne VM eingerichten und schau es mit mal an .... sollte ich was herausfinden oder gar schaffen melde ich mich. Also ich haba mich mit der Kamera nicht beschäftigt. Aber bei Gelegenheit werde ich da auch mal drüberschauen.


    Für mich ist Android im Moment keine Option. Aber LineageOS hatte ich vor SFOS auf mein XA2. Lief wunderbar. Mir fehlt ein wenig mein Blackberry OS 10 ||

  • Erst mal auch ein Willkommen von meiner einer. Bin übrigens, genau wie "Bellini" ein EoL- Smartphone - Anwender. Bloß unsere hatten dann das Fenster als Logo und nicht die Himbeere.

    Egal, auch wenn ich jetzt als Desktop ein Linux-System habe, bin ich eigentlich immer noch Consumer geblieben und gehe deshalb oft den Weg des geringsten Widerstandes.

    Von daher meine Frage: Warum muss es denn unbedingt ein exFAT-OTG-System sein?


    ...den so richtig eine Lösung gibt es im Forum ja auch nicht :(


    -volker-

  • Erstmal ein Hallo zurück;) ... okay ich verstehe. Trotzdem möchte ich euch sagen das ich, wenn auch etwas kompliziert, eine für mich doch brauchare Lösunge gefunden habe.

    Zu deiner Frage warum exFAT. exFAT ist eben ein recht felxibles Dateisystem. Läuft bei mir auf vielen Betriebssytemen. Deshalb exFAT.

    Da ich meine Daten Hardwareverschlüsselt nutze ist exFAT auch recht schnell und kann auch Daten über der berühmten "4GB" speichern.

    Den Eintrag im Forum kenne ich .... und hab darauf das alles durchprobiert und hat mit mount.exfat perfekt funktioniert - auch mit dem "defaultuser".

    Ich muss ich erst mal mit der SDK vertraut machen. Vielleicht schaffe ich es ein Tool zu erstellen wo man exfat dann einhängen und aushängen kann.


    Ich werde noch dranbleiben und euch bescheidgeben.

    Dann könnte man das Thema als Erledigt markieren?:/

  • Hallo zurück .... kurzes Update zu mein exFAT gebastel. Ich habe für mich ein Lösung gefunden die ich nicht gerade "komfortable" ist aber funktioniert einwandfrei.

    Ich möcht euch sagen das es im Terminal gut funktioniert. Bezüglich eines simplen Bashscripts oder gar ein Patch, hatte dazu noch nicht die Zeit.

    Nun aber:

    Zuerst den Storeman installieren -> das Packet fuse-exfat und exfat-utils installieren. Bis hier nicht all zu schwer.

    ---Das folgende nur das erste mal machen---

    Nun ab ins terminal und erstmal in das Verzeichnis /media wechseln. Dann höhrer Rechte mit devel-su erlangen.

    Nun eine Ordner anlegen -> mkdir exfat (So hab ich ihn genannt)

    Rechte den defaultuser zuordnen mit -> chown -c defaultuser /media/exfat (in meine Fall)

    ---einhängen und aushängen---

    Nun das exFAT Gerät anschließen und mit lslbk den richtigen Pfad /dev/sda1 (bei mir so)

    MIt dem Befehlt mount.exfat /dev/sda1 /media/exfat das ganze einhängen. Funktioniert soweit super auch der Dateimanager kennt den Ordner.

    Mit dem Befehl fusermount -u /media/exfat das Gerät aushängen.


    Diese Befehle könnt ihr als defaultuser ausführen!


    Die Befehle merkt sich das Terminal natürlich. einfach mit Pfeil nach oben klicken dann kommen die Befehle die man eingeben hat.

    Mir ist noch was ausgefallen das bei mit immer das exfat Gerät auf /dev/sda1 gefunden wurde. Egal ob Stick oder HDD.


    Zurzeit arbeite ich an einen interaktiven Script ... bin gespannt ob ich es schaffe;)

    Bin soweit sehr zu frieden mit Sailfish OS. Auch die Kamera bei meine XA2 ist für meine Gebrauch ausreichend.

    Es läuft auch noch ein Carddav Sync mit mailbox.org und der Session Messenger.


    Grüße aus Südtirol;)