SFOS als daily driver?

  • Die Zuverlässigkeit der puren Smartphone-Funktionalität ist einwandfrei vorhanden

    Schön wärs, zumindest für meine Softwarestand. Wenn ich eine SMS schriebe und zurück gehe, ist der Text weg, wenn kein Empfänger angegeben ist, z. B.

    Mich nervt die immer wieder nicht funktionierende Übergabe der Zwischenablage von Android nach SFOS und umgekehrt.

    Das Problem mit der Zwischenablage habe ich auch.

    P.S. den Genickbruch hat die gruselig unzuverlässige GPS-Funktionalität erledigt.

    Mir ist bisher nur aufgefallen, dass es ewig dauert, bis die mal den Standort hat, um den auf einer Karte anzuzeigen.

  • Ich bin nun 1 Tag bei SFOS, habe 50 Euro für die Android Unterstützung ausgegeben und mein Xperia 10 Plus damit bestückt. Nach diesem einen Tag möchte ich wieder zurück zu LOS 17.

    ...

    Bluetooth und GPS spackt sehr oft rum, sind für mich nicht nutzbar.

    ...

    Was macht ihr denn mit eurem SFOS Smartphone? Nutzt ihr es als täglichen Begleiter oder nur zum coden / experimentieren / Linux für die Hosentasche?

    Ich hab das XA2 mit Sailfish 4.1 nun vier Wochen intensiv ausprobiert und -für mich- entschlossen, dass es als daily driver -noch?- nicht taugt.


    Hier mal ein paar negative Kritikpunkte:

    Viele, sehr lästige bugs. Seit zwei Wochen ständig (manchmal mehrmals am Tag) die Meldung, dass keine SIM eingelegt und bis zum nächsten reboot kein Anrufen möglich ist. Bitte? Das ist ein Telefon und dass müsste nun m.E. lautstart rumweinen, dass sein Hauptzweck nicht erfüllt ist. Weil ich das Telefon aber eher selten nutze, kein Chat/Messenger usw fällt mir das also evtl. einen halben Tag lang nicht auf. Ein echtes no-go!


    Aliendalvik ist nicht so dass, was ich mir vorgestellt hatte. Im Prinzip läuft es, aber nicht rund und stimmig. Ich muss mir meine eigene Firewall drumherum bauen, damit nicht jede app ungestört in der Welt umhergeistert. Geht schon mit connman/iptables, ist für den Durchschnitts-Benutzer jedoch nicht machbar. GPS hakt oft und einige andre Kleinigkeiten. Das Installieren von anständiger TTS-Soft hat mich viele Stunden beschäftigt mit Lesen von logcat usw.


    Es gibt keine gute Möglichkeit eines Backups. Gut, die gibt i.d.R. bei Android auch nicht, aber wenn man schon root auf nem Telefon ist, gibt es die bei Android eben schon. Und auch user-freundlich, z.B. mit Titanium-Backup. Sehr zuverlässige app, die auch nur fünf Euro kostet. Dies ist keine Werbung, sondern meine Meinung!

    Trotz root muss man bei SFOS schon wirklich frickeln, um eine brauchbares und *schnell* wiederherstellbare Sicherung zu erzeugen.


    Und die guten Seiten:

    Sehr gute Bedienbarkeit vom Handy, es funktioniert auch sehr flüssig und zuverlässig. Einen Linux-Unterbau, sogar ab 4 mit SailJail ist prima, wenn auch anfangs kompliziert. Leider zu wenig native apps, die davon auf profitieren. Ich habe sehr viel Zeug auf dem Handy kompiliiert, um meine eigene Software auf dem fone zu haben und das ging immer prima.


    Wenn man obiges jetzt liest, dann klingt das im Verhältnis sehr negativ. Ist es aber gar nicht. Im Prinzip ist das XA2 -bis auf die SIM-Aussetzer- ein gut bedienbares, nützliches Telefon.


    Mein persönliches Killerargument ist (leider) die Hardware. Ich brauche für mich ein Telefon, was einen wechselbaren Akku hat und wasserdicht ist. Und da wird die Luft sehr dünn. Was mich wirklich nervt ist, ein Handy ständig wie ein rohes Ei behandeln zu müssen.


    Nun ist mein daily driver also wieder das extrem bewährte S5 (active) und das XA2 eine nette Spielwiese zum übern Tellerrand schauen.

  • ...vom Grundkonsens (kein DailyDriver) her, kann ich Dir auch zustimmen (obwohl meine SIM und das dazugehörige telefonieren hier funktioniert).

    Aber irgendwas ist immer. Liegt aber wohl auch am User und seinen Einsatzzwecken.


    Für ausschließliche Konsumenten ist das OS nix - dafür ist es einfach zu inkonsistent (mal klappt das nicht, mal ist ein alter Fehler wieder neu drin - man hat das Gefühl das es nie so ganz fertig wird).


    Auch für Konsumenten mit kritischem Blick zu Trackern, die zur Not deshalb auch Abstriche vom OS machen würden, ist das System nicht zu Ende entwickelt. So einer bin ich. Komme von MS und habe ab Windows10 mit deren Ökosystem gebrochen, weil es mir von Deren AGB viel zu windig war und ich Denen jetzt nix mehr glaube.

    Bin deswegen mit Linux Mint (Mate) unterwegs - bleibe aber trotzdem eher ein Konsument, der nicht kompilieren möchte, noch das make Command sonderlich mag. Gut, wenn alles da ist (makefile und die Sourcen) dann ist das fast genauso wie ein .deb-Paket zu installieren.

    Back2roots: Hier (Sicherheit: Mein Telefon - meine Daten) hat in meinen Augen (also in den Augen de Konsumenten-Users, welcher Endlösungen mag) SFOS versagt. Klar braucht der User Apps (also auch Alien Dalvik) - dann aber bitteschön mit funktionieren Lösungen um die Tracker zu stoppen. Was nutzt es mir den Google Service nicht drauf zu haben, wenn ich aber mit AD Deren Tracker unterstützen muss?

    Es gibt sogar Apps, die das - unter einem gerooteten Android - zu Leisten vermögen. Bloß funktioniert das bei uns, wegen der Containerbauweise von AD, hier nicht. Gut ich versuche mit Pi-Hole da etwas mit zu mischen/entgegen zu setzen.


    Wenn da endlich mal eine eigene Lösung geben würde, dann wäre das schon mal was Gutes (kann hier natürlich nur für mich sprechen).


    ...für richtige Linux-Freaks steht das OS sicherlich in einem noch besseren Licht da. Die machen halt alles selber - auch eine vernünftige Backup-Software wollte hier mal jemand anpacken.

    Ich habe das mal mit dem BorgBackup versucht - das dann aber nicht weiter verfolgt.


    -volker-

  • Back2roots: Hier (Sicherheit: Mein Telefon - meine Daten) hat in meinen Augen (also in den Augen de Konsumenten-Users, welcher Endlösungen mag) SFOS versagt. Klar braucht der User Apps (also auch Alien Dalvik) - dann aber bitteschön mit funktionieren Lösungen um die Tracker zu stoppen. Was nutzt es mir den Google Service nicht drauf zu haben, wenn ich aber mit AD Deren Tracker unterstützen muss?

    Es gibt sogar Apps, die das - unter einem gerooteten Android - zu Leisten vermögen. Bloß funktioniert das bei uns, wegen der Containerbauweise von AD, hier nicht. Gut ich versuche mit Pi-Hole da etwas mit zu mischen/entgegen zu setzen.

    Meine Daten sind meine Daten - das bezieht sich nur auf SFOS. Das kann auch durchaus stimmen,

    das sieht wirklich alles sehr robust aus! Auch echt schön abgestimmt aufeinander und wirklich gutem security Zeugs ausgestattet. Fand ich sehr, sehr beindruckend!


    Solange mal Android ausgeschaltet lässt. Eine Container-Lösung wie hier lxc ist keine "Sicherheits"funktion. Sobald Du AlienDalvik installierst, haste verloren. Vollständig. Man könnte nun antworten, "dann installier doch nicht so trackingverseuchte Apps auf Dein Telefon" - aber wie soll das den heutzutage bitte funktionieren?

    Wenn man mal ein tcpdump macht, oder auch nur nen globalen Proxy deklariert ... puh. Eine der wenigen Lösungen wäre z.b. XPrivacyLua ( https://github.com/M66B/XPrivacyLua ). Ich habs nicht versucht, das zum Laufen zu bekommen. Man braucht ja erst einmal einen funktionierenden root-account im AlienDalvik. Auch da weiss ich nicht, ob das überhaupt funktioniert. Mit meinen eher zaghaften Ausprobieren, bin ich jedenfalls -auf die Schnelle- gescheitert. Ist halt closed source. Generell denke ich aber schon, das es möglich sein könnte mit einem gewissen Aufwand.


    Pi-hole (ab Version5) ist wirklich eine super Sache und bestimmt hilfreich. Nutzt Du das dann auch unterwegs (mobile data) ?

  • Unterwegs benutze ich Pi-hole nicht, weil ich das SFOS-Handy so gut wie nie mitnehme. Auf der Arbeit benutze ich ein Firmenhandy, welches ich auch in dieser Zeit für dringende private Anrufe benutzen darf.

    Das XA2 ist also sozusagen mein Zweithandy, ohne das ich überhaupt ein Dailydriver (aka Ersthandy) verwende. Habe mich zwar auch schon oft selbst geärgert, beim Einkauf, beim Wandern etc.pp nicht mal eben Rücksprache - oder ein schönes Fotomotiv fest halten zu können. Anders herum habe ich hier auch gefühlte Millionen Fotos auf meinen Festplatten, die ich mir so gut wie nie mehr anschaue (aufgenommen mit 'richtigen' Kameras).


    Merke aber auch - wenn man das konsequent macht - das das Umfeld sich genauso automatisch drauf einstellt (mich eben nur per Festnetz oder per E-Mail erreichen zu können).


    Hab mich wieder verquatscht. Für Pi-hole gibt es Anleitungen, wie man das online benutzen kann. Das wäre also nicht das Problem.

    Problematisch sehe ich da vielleicht eher die IP-Listen, die zwar nachts immer mal wieder automatisch upgedatet werden, aber ob sie wirklich gerade funktional alles filtern was man möchte, dass weiß man eigentlich nicht so ganz genau.

    Klar, besser als nichts. Und ich bin heil froh, dass es Leute gibt, die diese Listen immer wieder aktualisieren und bereitstellen.


    -volker-

  • Für ausschließliche Konsumenten ist das OS nix

    Halte ich für eine unzulässige Verallgemeinerung.
    An welchem Level Konsument orientierst du dich denn da?
    Ich habe es lange als Hauptgerät benutzt, es für Telefon, Mail, Messenger und SMS genutzt.

    Damit hätte ich leben können.

    Das KO kam mit dem Ausprobieren von GPS und Kamera.
    Beides Totalausfälle.

    Bin aber zu neugierig.
    So wurde es dann LOS 17.1.

    Sony XA2 mit SFOS
    Samsung A3 (2016) mit e-foundation
    Samsung A5 (2017) mit LOS17.1

    Samsung A5 (2017) mit LOS18.1
    und ein Lumia 930 mit Win10 Mobile (Sollte mal mit Projekt Aurora bearbeitet werden...)

  • Gut, dann werde ich versuchen diese Begrifflichkeit etwas genauer zu formulieren.

    Mit "ausschließlich Konsumenten" meine ich eben User, die nur konsumieren - ohne irgendetwas hinterfragen zu wollen. Hauptsache es funktioniert alles auf Anhieb. Höchstwahrscheinlich werden 'ausschließlich Konsumenten' auch kaum mit alternativen Handybetriebssystemen in Berührung kommen.


    -volker-

  • nun will ich auch mal meinen Senf dazu geben ich nutze seit ca 2015 erst Jolla1 dann die Sony Geräte erst Xperia X dann das XA II und zwar täglich mit GPS und Androidunterstüzung Nutzung sicher gibt es hier und da aus Setzer aber aber erträglich. Was wirklich nicht befriedigend ist die Kamera bei bestimmten Sachen aber nur. Aber was das originäre Telefonieren, SMS, Email ... angeht habe ich keine größeren Probleme und kann daher mit den doch vorhanden Unzulänglichkeiten leben ehe ich mich wieder an ein anderes OS gewöhnen muss ;). Was mich mal wirklich interessieren würde dazu müsste man aber die Telefone die Funktionieren und die nicht wie das von FrankD und anderen mal vor Ort haben und sie unter selben Bedingungen teste um zu sehen ob es am OS, den App oder der Hardware liegt den das was wir hier machen ist ja eigentlich nur Kaffeesatzleserei und keine Empirische Wissenschaft.

  • - ohne irgendetwas hinterfragen zu wollen

    Interessante Formulierung.
    Nun gut.
    Ich hinterfrage übrigens ALLES. Denke quer (zum Mainstream). Denn der hat Steuermänner*innen. (LOL).
    Lande so, meines aktuellen Kenntnisstandes entsprechend, immer bei der "Wahrheit" meines geringsten Mißtrauens (...die dürfen überhaupt nie hinterfragt werden.... )
    Letztlich hat, nach ein paar Startschwierigkeiten aufgrund unklarer Formulierungen seitens Jolla (Thema Androidunterstützung nur für Lizenzinhaber) bei mir alles funktioniert.
    Hätte ich nicht dringend (auf Demos) das GPS benötigt und manchmal keine Lust meine schwere SLR mitzuschleppen, die kaputte GPS- und Kamerafunktion hätte ich tolerieren können.

    Nun warte ich mal, was Jolla noch so macht.
    Fakt ist, dass es meinem Wunsch mich den Armen der Monopolisten zu entziehen entspricht.
    Was die Intentionen anderer Nutzer SFOS zu benutzen sind, kann ich nicht wissen.

    Ich fand eben deine Formulierung etwas zu pauschal.

    Sony XA2 mit SFOS
    Samsung A3 (2016) mit e-foundation
    Samsung A5 (2017) mit LOS17.1

    Samsung A5 (2017) mit LOS18.1
    und ein Lumia 930 mit Win10 Mobile (Sollte mal mit Projekt Aurora bearbeitet werden...)

  • Seit zwei Wochen ständig (manchmal mehrmals am Tag) die Meldung, dass keine SIM eingelegt und bis zum nächsten reboot kein Anrufen möglich ist

    Seltsam. Hatte ich noch nie, oder vielleicht 1x in 1,5 Jahren. Sony Xperia XA2. SF OS, ohne Android-Support, und mein einziges Gerät. Lidl Connect. Könnte es an der SIM-Card liegen, und/oder Deinem Anbieter? Kontakte der SIM-Card sind sauber, also nicht verschlonzt oder so? ('tschuldige die Frage, vielleicht unangebracht, aber evtl. hilft's ja.)


    Wie auch immer, weg vom (manchmal doofen) Mainstream. Ich werde im Freundeskreis immer wieder belächelt - und lächle zurück ;). Insgesamt taugt mir SF OS.

  • Könnte es an der SIM-Card liegen, und/oder Deinem Anbieter

    Zum Teil liegt es wohl an meinem Anbieter. Hier aufm Land habe ich oft wenig, manchmal gar keinen connect. Doch beim S5 mit Android war das in der Vergangenheit nie ein Problem, auch jetzt wieder nicht. In der Zwischenzeit mit dem XA2 war halt immer nur die Meldung, das bis zum Neustart kein Telephonieren möglich sei. Sowas vermute ich jedenfalls, mit LogFiles o.ä. habe ich das zumindest nie zeitlich abgeglichen.

  • Also eine Meldung es sei keine SIM eingelegt, KANN nur von der Hardware kommen. Entweder, wie oben schon erwähnt eine unsaubere Karte (Kontaktprobleme) oder der Slot im Phone ist defekt.

    Sony XA2 mit SFOS
    Samsung A3 (2016) mit e-foundation
    Samsung A5 (2017) mit LOS17.1

    Samsung A5 (2017) mit LOS18.1
    und ein Lumia 930 mit Win10 Mobile (Sollte mal mit Projekt Aurora bearbeitet werden...)

  • Also eine Meldung es sei keine SIM eingelegt, KANN nur von der Hardware kommen. Entweder, wie oben schon erwähnt eine unsaubere Karte (Kontaktprobleme) oder der Slot im Phone ist defekt.

    Ich denke, so pauschal darf man das nicht sagen. Möglich ist das sicher.


    Nach ein wenig Recherche habe ich so einige User mit den selben Problemen gefunden. Teilweise waren Kontakte der SIM dafür verantwortlich, aber ebenso häufig auch widerum nicht. Zumeist betraf es aber auch die DUAL-SIM-Variante vom xa2.


    Einige berichteten schon mit Version 2.x oder auch 3.x, das connman immer wieder abstürzt und nach mehren fehlerhaften Neustartenversuchen dann einfach besagte Fehlermeldung produziert.


    Ich kann nur soviel sagen, dass ich zwei xa2 mit identischer Software hatte, die dieselbe Fehlermeldung produzierten. Ich möchte daher eher ausschliessen, das ein Defekt am Handy vorliegt.


    Die SIM als solches kann ich zumindest ausschliessen, denn seit einer Woche gibt es im S5 (Android11) damit keinerlei Probleme mehr. Leider fehlt es mir momentan an Testmöglichkeiten, weil ein ungestörter Empfang für mich recht wichtig ist...vielleicht nehm ich das in der Urlaubszeit noch mal näher unter die Lupe.

  • Ich habe zunehmend das Problem, dass kein Netz habe zum Telefonieren (gerne auch direkt nach dem Auflegen) oder keine Internetverbindung herstellen kann und nach dem Neustart geht's dann plötzlich. Also irgendwie spricht das für mich auch für ein Software-Problem.

  • Ich habe zunehmend das Problem, dass kein Netz habe zum Telefonieren (gerne auch direkt nach dem Auflegen) oder keine Internetverbindung herstellen kann und nach dem Neustart geht's dann plötzlich.

    Das klingt wahrlich merkwürdig. Ist das evtl. reproduzierbar? Ich kenne jemanden, der unterwegs keinerlei Probleme hat, nur zu Hause ist das Netz dermassen schlecht, das Anrufe meist nicht zustande kommen. Bleibst Du da bei Deiner beschreibung an einem Ort oder ist das eher beim Auto/Busfahren usw. ?


    Leider hift bei mir ein Reboot aber nicht, um danach besseres Netz zu bekommen, weil es eben einfach schlecht ist. :/ Anscheinend bei Dir ja ganz anders. Kannst ja mal die Qualität vom Celltower mitloggen lassen, vieleicht erkennt man daran irgendwas.