SFOS als daily driver?

  • Ich bin nun 1 Tag bei SFOS, habe 50 Euro für die Android Unterstützung ausgegeben und mein Xperia 10 Plus damit bestückt. Nach diesem einen Tag möchte ich wieder zurück zu LOS 17. Mir fehlen keine Android Apps, die habe ich ja dank F-Droid und der Android Unterstützung. Der Playstore interessiert mich schon lange nicht mehr. Meine Android Apps laufen ohne Mucken, auch im Hintergrund.


    Das Bedienkonzept gefällt mir, ich bin ein Fan von Gestensteuerung. Das nüchterne, aufgeräumte Design der GUI ebenfalls. Klar, hübscher geht immer.

    SFOS in Version 3 und 4 sind meiner Meinung nach noch sehr weit davon entfernt als einfaches Smartphone für den täglichen Gebrauch nutzbar zu sein. Der Akkuverbrauch beim nutzen von Android Apps oder nativen (Webbrowser) ist abartig hoch. Ich verliere bei 15 Min. websurfen durch IT-News schon 20% Kapazität mit dem nativen Browser. Bluetooth und GPS spackt sehr oft rum, sind für mich nicht nutzbar.


    Mir ist es grad ein Rätsel wie die Russen oder Latein Amerika SFOS nutzen. Ich habe auch eine AsteroidOS Smartwatch, diese liebe ich und möchte sie nicht mehr gegen Android Wear eintauschen. ICh hab das Gefühl das AsteroidOS in seiner Entwicklung SFOS abgehängt hat, es ist schneller erwachsen geworden.


    Was macht ihr denn mit eurem SFOS Smartphone? Nutzt ihr es als täglichen Begleiter oder nur zum coden / experimentieren / Linux für die Hosentasche?

  • Ich habe mein Xx zwei Jahre lang als dd genutzt. Mir hat nichts gefehlt. Außer wenn irgendwas mal schnell gehen musste. Schnell mal das Navi an etc. Dann hakt immer irgendwas: GPS, der Browser, die Datenverbindung.....

    Hab dann auf ein neues Xa2 probeweise LOS gespielt und bin dabei geblieben. Das Xx wird nur noch zum Experimentieren genutzt.

    Aber was ich ja eigentlich positiv sagen wollte: 2 Jahre lang war ich ein glücklicher SFOS Nutzer.

  • Bin kein ernsthafter SFOS Nutzer mehr. Wie geschrieben. Hatte das Xa2 eigentlich für SFOS gekauft (als Nachfolger für das Xx) hab aber dann erstmal probeweise LOS draufgespielt und war damit so zufrieden, dass mein Xx mit SFOS in die Schublade wanderte und ich seitdem ein zufriedener LOS Nutzer bin.

  • Mir ist es grad ein Rätsel wie die Russen oder Latein Amerika SFOS nutzen.

    Ja, das frage ich mich inzwischen auch. Ich hatte mir vom Einstieg der BRICS doch etwas mehr erhofft. Aber offenbar machen die es in der IT wie wir Deutschen: viel Blabla, Ankündigungen, Arbeitskreise und dann.. nada. Ich sage nur digitale Souvevränität.


    Ich selber nutze mein SFOS seit 2016 als Alltagsgerät. Erst das J1, jetzt Xx. Aber ich bin auch genügsam. Mail, Web, manchmal als Navi (die Probleme damit hat dirksche ja schon angerissen), paar Fotos knipsen. Aber auch Springfield tapped out, Threema. Einen Tag überstehe ich damit locker, 15min Browser 20% Akku klingt schon brutal.

    Manchmal telefoniere ich sogar damit :)


    Ist für mich tatsächlich einfach Smarphone, ellenlang an der Kosole rumbasteln hab ich inzwischen schon keinen nerv mehr zu, da betüddel ich lieber ein richtiges Linux - was manchmal auf SFOS alles nicht geht ist schon abartig, ich sage nur man). Die Sache mit den BT-Patch habe ich auch in mehreren Schritten gemacht, weil mir alles auf einmal zuviel Zeit gefressen hat.


    Und dirksche steht damit definitiv nicht alleine: ich habe manchmal das Gefühl, dass für jeden Neuen, der mit SFOS anfängt, ein Anderer genervt aufgibt. Was ich gut verstehe, erwische mich selbst immer wieder bei dem Gedanken. Ich habe aber keinen Bock mir schon wieder ein neues Gerät zu kaufen und für das Xx gibt es auch kein aktuelles LOS.

  • Um den Staffelstab für SFOS etwas höher zu halten habe ich mir gestern ne gebrauchte Pebble gekauft. Die Benachrichtigungen an der Smartwatch vermisse ich arg. Das probiere ich im alltag noch aus, bin mir mittlerweile aber sicher, dass SFOS nicht mein daily driver wird.


    Ich weiß nun das ich als Poweruser die falsche Zielgruppe für SFOS bin. Als Admintool / Laptopersatz ist es nicht zu gebrauchen. Dafür ist die Zuverlässigkeit der Datenverbindungen und Akkulaufzeit zu gering.

  • Was macht ihr denn mit eurem SFOS Smartphone? Nutzt ihr es als täglichen Begleiter

    Nur als täglicher Begleiter und das funktioniert sogar sehr gut.
    Mail (nativ und Android), Browser (Android: FF und Opera), Messenger (Android: Telegram), läuft absolut zufriedenstellend.
    Experimente erspare ich mir.

    Sony XA2 mit SFOS
    Samsung A3 (2016) mit LOS 17
    Samsung A3 (2017) mit LOS 16
    und ein Lumia 930 mit Win10 Mobile (Sollte mal mit Projekt Aurora bearbeitet werden...)

  • Nur als täglicher Begleiter und das funktioniert sogar sehr gut.

    Naja,

    ich komme also von Windows und hab gewechselt weil Threema dafür den Support eingestellt hat. Der Grund war schon wenn möglich ohne Android, also nur mit nativen Anwendungen auszukommen. Zwei Ausnahmen die ohne Google Unterstützung laufen hab ich allerdings gemacht.


    Threema vom Hersteller geholt arbeitet sehr gut. Die manchmal fehlenden akkustischen Infos liegen wieder an SFOS, die optischen funktionieren gut.

    HERE läuft auch gut, ich fahr da schon jahrelang mit. Dass die ersten Info's erst nach 5 - 10 km kommen und zwischendurch auch schon mal Abbrüche da sind liegt nicht am Programm sondern am GPS vom SFOS.


    Mail nativ ist ja auch gut als erste Information oder wenn der Desktop nicht erreichbar ist zu benutzen.

    Browser, ich find ihn fürchterlich und immer wieder trifft man auf Webseiten die nicht korrekt oder gar nicht auf gehen. Außerdem gibt es auch keine Startseite mehr, nur noch die Auswahl aus den Favoriten oder eine Eingabe einer neuen Adresse. Der erste Blick auf eine bestimmte Webseite ohne Eingaben fehlt mir.

    Als Messenger finde ich Fernschreiber (Telegram Ersatz) gut, Telegram kann vielleicht etwas mehr, aber der Entwickler ist da gut dran.


    Ansonsten finde ich gibt es wirklich eine Menge kleinerer Macken in SFOS. Mein Ding ist es nicht mit allen möglichen Patches zu arbeiten, die man vor einem Update am sichersten wieder entfernen muss um keinen Ärger zu bekommen.


    Ich würd mir auch wünschen, dass die Entwickler die schlimmverbesserungen bei jedem Update unterlassen, es gibt genug wichtige Punkte. Mittlerweile existieren z.B. verschiedene Bedienelemente auf den Seiten, irgendwie für mich nicht nachvollziehbar. Wer eine Oberfläche im Android Aussehen haben möchte sollte sie selbst entwickeln oder direkt Android installieren.

  • hatte 5 Jahre lang sfos als DD. Erst des jolla1, dann Xx. Ungefähr beide gleichlang.


    Es fühlt sich an, als gäbe man eine Hand und ein bein ab, um sfos zu nutzen. Das Bedienkonzept ist das einzige was ich vermisse. Der schlechte Browser, die fehlende Möglichkeiten an ganz vielen anderen stellen, sind einfach zu massiv.


    Als 2. Handy wo whatsapp drauf ist, taugt es noch. Ansonsten verstehe ich nicht, warum die Entwickler sich nicht mal der Probleme annehmen. Vernünftiges Browser menu basteln ist doch kein hexenwerk.


    Bin bei grapheneos gelandet, und es läuft einfach wie es soll. Mir tut es leid um die jollas.


    Edit, mein Beitrag im sailfish forum wird immer länger, die Meute will anscheinend neue Hardware. Ich versteht die zwänge von jolla, aber mit der vorhandenen hardware kommen halt kaum neue Nutzer. Alleine die Fotos sind ein unterschied von gefühlt 10 Jahren Weiterentwicklung.

  • Ich habe SFOS sieben Jahre lang als daily-driver verwendet und war unter'm Strich zufrieden.


    Seit meinem Gerätewechsel auf das Volla Phone nutze ich Ubuntu-Touch als daily-driver.


    Der Grund meines Wechsels hatte nichts damit zu tuen, was SFOS kann oder nicht kann oder dass ich irgendeinen Wechselwunsch gehabt hätte.

    Ich halte SFOS immer noch für das erwachsenste System für meine Anwendung/Anforderungen.


    Warum ich trotzdem zu UT gewechselt habe, hatte einen ganz einfachen Grund: Auf meinem daily-driver möchte ich eine gewisse Planungssicherheit und ein gewisses Committment des Anbieters in die Pflege des Systems.
    Diese sehe ich durch die offizielle Unterstützung von UT auf dem Volla-Phone eher, als durch einen, wenn auch gut gemachten, Community Port.

  • Ich verwende Sailfish OS beziehungsweise Jolla1 seit 2015 dann ein Sony Xperia X hat heute die meine Frau, jetzt ein Sony XA Plus als Alltags Telefon ich muss natürlich sagen meine persönlichen Ansprüche sind auch nicht unbedingt das Maß der Dinge. Aber ich kann Telefonieren (originär dafür ist es da). Meinen Emailverkehr kann ich damit machen ehrlicher weiße muss ich da sagen mit der App von K9 ist, WhatsApp, FB, Instergram und der Kram läuft das ist leider notwendig da mich Kunden zum Teil darüber Kontaktieren (Bestellen). Was noch wichtig ist die App meiner Wetterstation/Wetterdienstes WU (http://www.wunderground.com) läuft mit Aussetzern gut, der Internetbrowser könnte besser sein auch die Kamera aber nicht lebensnotwendig. Der Rest ist schmückendes Beiwerk der mal geht mal nicht für geht da keine Wellt unter und ich muss mich nicht mit den Bedienkonzepten von Android ist für mich einfach nur grusselig oder Appel genau so schlimm aus einander setzen mal abgesehen von deren Monopol Stellung die ich nicht auch noch unterstützen muss nur weil geistig träge bin und denn Massen hinter laufe.

    Sicher sind gibt es andere OS Projekte leider ist meine Zeit dafür zu knapp um auch da rum zu experimentieren daher verfolge ich die Diskussion hier aufmerksam momentan bleibe bei SFOS, bin aber immer offen für neues schauen wir mal was da noch kommt.

    Ach so noch ein Zusatz bei Nutzung da läuft ja doch einiges im Hintergrund muss ich sagen das XA ist mit dem Stromverbrauch ganz ok für mich wenn morgens voll ist und ich abends noch etwas rumstöbere Internet, Musik höre, FB nutze oder auch anderes komme ich über den Tag und ich bin mit dem Akku am Ende nicht unter 25% gekommen also auch das ist für mich ok denn Nachts schläft es am Ladegerät ;)

  • Mein Akkuproblem ist für mich sehr ärgerlich. Meine CPU geht laut Monitoring nicht in den Schlafmodus sondern hat die ganze Zeit zwischen 30-50% Auslastung, auch wenn das Display aus ist. Das Problem hatte ich schon nach der Installation von SFOS.

    Und ich dachte, hier gehts um ein Telefon.

    Die Smartphones sind durch die Bank sehr leitungsfähig, auch die einfachen für wenig Geld. Mir kam schon früh die Idee dieses als Notfallbüro zu nutzen, wenn es mal außerhalb der Arbeitszeit brennt. So muss ich nur eine faltbare BT Tastatur einstecken anstelle eines ganzen Laptops. Mein Smartphone nutze ich kaum noch zum telefonieren. Kommunikation erfolgt in meinem Leben beruflich wie privat via Chat oder Webmeetings.


    Ruckelt bei euch im Browser ein Videostream wenn dieser länger als 1 Minute läuft? Es macht kein Unterschied ob ich einen Android Browser nehme oder den nativen.

  • Bei mir war es in den alten SFOS-Versionen der Fingerprintsensor, der viel CPU-Last verbrauchte - und die SD-Karte.

    In der 4er OS-Version hat sich das mit dem Fingerprintsensor normalisiert, so dass ich ihn nicht mehr deaktivieren brauchte (genutzt wird er trotzdem nicht).


    Das Beste bezüglich der Verbesserung der CPU-Last war aber der Tausch der SD-Karte. Ab 64GB kann man ja mit ext3 (oder war es schon ext4?) formatieren. Was nun wirklich der Grund war kann ich Dir aber auch nicht sagen (SD-Karte oder die Formatierung).


    Was auch Strom kostet ist natürlich das Display. Je dunkler man es einstellt, desto besser. Würde ich aber nur als Feintuning betrachten.


    -volker-