Oneplus 3 SFOS 3.0.1.1

  • Ich habe das Phone zwar nicht und kann nur wenig zu phonespezifischen Problemen beitragen: Aber wenn sich Apps aus Storeman nicht richtig installieren lassen, hilft meist im Terminal, das Ausführen von:


    Zitat

    devel-su

    pkcon refresh


    Versuch das mal und versuch danach nochmal, puremaps zu installieren.

  • Wer möchte….:


    Auf eigenes Risiko – keine Garantie – ist meine erste Anleitung. Abgewandelt aus XDA Forum.


    (Bitte gerne berichtigen was falsch zu sein scheint)


    SFOS auf Oneplus 3 installieren.


    Mit Ubuntu:


    Voraussetzung adb und fastboot muss installiert sein am PC.


    Nötige Dateien herunterladen (Nur für OP3! Nicht für OP3T!):


    Für OP3 (twrp, firmware):

    link: twrp for OnePlus 3 (Version twrp-3.1.1-2-oneplus3.img)

    link: OnePlus3_OpenBeta24-FIRMWARE+MODEM-flashable.zip (firmware+modem)


    link: lineage-14.1-20180227-UNOFFICIAL-oneplus3.zip

    link: sailfishos-oneplus3-release-2.1.4.13-my59.zip



    alles in einem Ordner speichern.


    Vorarbeit das OP3 entsperren.


    Dazu im original Android auf Einstellungen – über das Telefon – gehen und 7x auf die Build Nummer tippen. Das schaltet den Entwickler Modus frei. Jetzt einmal zurück in Settings gehen. Im Entwickler Modus USB debugging aktivieren und „update recovery bei system update“ deaktivieren.


    Am PC in den Ordner mit den heruntergeladenen Dateien gehen und „aktuellen Ordner im Terminal öffnen“ auswählen.


    Mit „Dir und enter“ die Dateien anzeigen lassen. Dann kann man sie später besser abschreiben.


    OP3 ausschalten und dann in fastboot starten indem man Lautstärke up und power gleichzeitig drückt.


    In fastboot das OP3 per USB mit PC verbinden.


    Im Terminal am PC eingeben „fastboot devices“


    Das OP3 sollte darunter gelistet sein.


    Dann eingeben „ fastboot oem unlock“


    Dann eingeben „fastboot reboot“


    Wenn das OP3 wieder in Android ist noch einmal zur Sicherheit auf Einstellungen – über das Telefon – gehen und 7x auf die Build Nummer tippen. Das schaltet den Entwickler Modus frei. Jetzt einmal zurück in Settings gehen. Im Entwickler Modus USB debugging aktivieren und update recovery bei system update deaktivieren.


    OP3 ausschalten und wieder in fastboot starten indem man Lautstärke up und power gleichzeitig drückt.


    Im Terminal eingeben „fastboot flash recovery twrp-3.1.1-2-oneplus3.img


    OP3 ausschalten und dann mit Lautstärke down und power in Recovery starten.

    Jetzt sollte TWRP 3.1.1-2 kommen.


    In TWRP jetzt:


    Wipe -> Advanced Wipe -> Select: Dalvik/ART Cache, Cache, Data, System


    auswählen und mit swipe to wipe bestätigen.


    Zurück in Wipe gehen und in „Advanced Wipe“ Cache auswählen und „repair or change filesystem“ drücken und darauf auswählen „EXT4“.


    Wieder zurück in Wipe gehen und in „Advanced Wipe“ Data auswählen und „repair or change filesystem“ drücken und darauf auswählen „EXT4“.


    Wieder vom Terminal (USB Kabel ist angeschlossen) die Dateien auf das OP3 pushen mit:


    eingeben: adb push OnePlus3_OpenBeta24-FIRMWARE+MODEM-flashable.zip /sdcard


    eingeben: adb push lineage-14.1-20180227-UNOFFICIAL-oneplus3.zip /sdcard


    eingeben: adb push sailfishos-oneplus3-release-2.1.4.13-my59.zip /sdcard


    Wieder am OP3 in TWRP „install“ drücken und zuerst:


    Firmware auswählen und installieren, dann


    Lineage auswählen und installieren, dann


    Sailfish auswählen und installieren.


    Reeboot in System und Sailfish sollte gehen! Viel Spaß!


    Sailfish update OTA ging bei mir nicht also im Sailfish Terminal:


    eingeben:


    ssu re 2.2.0.29

    version –dup


    Durchlaufen lassen (ca. 10-20 Minuten) reboot


    Im neuen Sailfish 2.2.0.29 update im Sailfish Terminal:


    eingeben:


    ssu re 3.0.0.8

    version –dup


    Durchlaufen lassen (ca. 10-20 Minuten) reboot


    Neues OP3 Sailfish 3.0.0.8 – viel Spaß.

    (das neueste ist 3.0.1.11 aber da geht meine Kamera nicht !?!)

  • UT schreibt dafür auch einen Port.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die OPs Geräte in der Community sogar besser ankommen würden, als die Sonys.

  • Dann ist das Oneplus nix für Dich. Wobei die Kamera bei Beiden als original Android Geräten wirklich gut ist. Sailfish bekommt aber die Qualität nicht hin. UT macht das schon besser. Bilder sind mir nicht so wichtig. Ich mag beide SFOS und UT sehr. Das Xx mit SFOS X ist mein täglicher Begleiter. Die UT Philosophie gefällt mir besser. Wer zuerst ein funktionierendes XMPP mit omemo hat wird mein Favorit - native ohne android!

  • Jolla investiert da auch nichts. Ich glaube auch nicht, dass das in deren Situation so sinnvoll wäre. Vll haben wir aber Glück und es gibt dieses Jahr noch einen neuen Sony-Port.

    Ich suche auch kein Neues. Für mein Xx habe ich gerade eine neue Kopfhörerbuchse und einen Akku bestellt. Ich hoffe, dass ich mit den beiden noch eine ganze Weile auskomme. Und wer weiß. Vll gibt es dann sogar ein richtiges Linux-Schlaufongerät

  • Dem ist wohl so das die da net viel investieren. Aber meinst nicht wenn die sich da einmal Richtig reinhängen und deren Kamera-App/Alogrythmus richtig läuft das Jolla das dann für künftige Phones übernehmen kann. Wäre mir fast lieber als Irgendwelche neuen funktionen (ausser der verschlüsselung natürlich).

  • Das weiß ich nicht. Dazu kenne ich mich mit sowas zu wenig aus. Bei iOS und den Android-Giganten arbeitet bestimmt ein ganzes Bataillon nur an der Kamera-App. Jolla hat gefühlt soviele Baustellen, dass sie dafür vermutlich einfach keine man/women power haben.

    Mir kommt es so vor, dass es für Jolla momentan genau zwei Prioriäten gibt.

    Sony-Ports/Android Support => Lizenzverkauf an Privatkunden
    Weiterentwicklung des OS => mögliche Lizenzierung an Unternehmen/Länder

    Beides macht auf den ersten Blick durchaus Sinn. Wie nachhaltig das Ganze ist - siehe Browser, Qt usw.. - wird man sehen.

    Jetzt sind wir aber ganz schön off topic.