Wie weit darf man mit Google ins Bett gehen (noch vertrauen)?

  • Also den Google Play Service (Store) würde ich mir bestimmt nicht installieren, aber wie sieht es aus, wenn ich mich beispielsweise im Aurora-Store mit einem richtigen Google-Account anmelde um dann nicht nur die Freeware-Apps zu benutzen, sondern auch Shareware-Apps (also Bezahlsoft) runter zu laden und zu bezahlen?

    Gut die meisten User hier werden wohl alles was mit Google zu tun hat nicht anpacken um so automatisch auf der sicheren Seite zu sein.

    Aber vielleicht weiß ja jemand darüber Bescheid, ob etwas an Telemetrie übertragen wird oder ob man sich danach im Google-Dauertracking befindet, wenn man diese Bezahlsoft dann benutzt (also unabhängig was in der Software evtl. für Tracker stecken - darum soll es hier nicht gehen)?


    -volker-

  • Beim Hersteller direkt zu kaufen ist bestimmt die beste Alternative, aber darauf zielte meine Frage nicht.

    Ich versuche einfach abzuschätzen was noch relativ sicher ist und was man tunlichst vermeiden sollte.


    -volker-

    - Frickelphone (XA2 Plus mit Sailfish)

    - Lumia 930 (Windows Mobile 10)

    Einmal editiert, zuletzt von Volker S ()

  • Ich versuche einfach abzuschätzen was noch relativ sicher ist und was man tunlichst vermeiden sollte.


    Wenn ich Android-Programme primär benötigen würde...würde ich mir eher ein
    anständiges Android-Telefon anschaffen ( Nokia Serie evtl. , Nexus mit LineageOS)


    Sailfish OS ist selber mit ihrem propräitärem Kram so eine Sache ( siehe auch Lezek
    Lesners Kritik zu SfOS)


    Ob die depperden Android-Programme das Hauptsystem intern kompromitieren
    können ? k.A. Auf jeden Fall würde ich diesen Aurora-Knecht nicht freiwillig
    nutzen - am Besten den ganzen android-Dreck gleich ganz weg lassen

  • Wer Android Apps "überlebenswichtig" (ohne MäckesApp sterbe ich ||) braucht, ist bei SFOS völlig falsch. Da ist Frust vorprogrammiert. Dieses Androidgejammer behindert nur den Fortschritt von Sailfish, weil es bei Jolla für diesen Unsinn dringend für SFOS benötigte Entwickler bindet. Wer Android "unverzichtbar" braucht, soll sich bei ebay für nen 20er was besorgen. Da gibts auch keine Probleme mit Bootloadern und Lizenzen. Das kriegt man alles funktionierend hinterhergeschmissen.


    Interessant ist die Unterscheidung zwischen Kauf- und "Umsonst"-App. Gibt es da noch einen außer dass man fürs Anpeilen jetzt auch noch bezahlt? Die Zeiten sind durch. Alles aus dem PS telefoniert inzwischen nach Hause. Egal, ob es von einem GooglePhone, oder von einem AOSP-Phone kommt. Die Apps aus dem PS sind das zweite große Übel.

  • Was mich wundert: Ihr scheint überhaupt keinen Unterschied zu machen, zwischen Android-Apps und Google.

    Mir ist schon klar, dass mittlerweile viele Apps von Android die Finger nach Benutzerdaten ausstrecken - das war/ist unter Windows Mobile aber nicht anders. Nur das man da im Vorfeld der Installation alles nachlesen konnte was welche Apps für Zugriffe wollten. Da ging es mitunter auch heiß her (eine schlichte Uhr wollte Zugriff auf so ziemlich alles). Ich glaub bei Android ist das mittlerweile auch so, dass man die Zugriffsmöglichkeiten im Vorfeld kennt.


    Bisher dachte ich eigentlich, dass man mit dem reinen Android (ohne Google) eine ähnliche Lösung hat wie unter Windows Mobile. Klar werden mitunter von den Apps Daten abgefischt - aber ohne Google sollte das, in meiner laienhaften Vorstellung, ähnlich ?vertrauenswürdig? sein. Das heißt, man sollte im Vorfeld erkennen können worauf die Apps schnüffeln möchten (eine 100%ige Garantie gibt es natürlich hier auch nicht).

    Bei Google sehe ich das komplett anders - die können von mir aus das 'Avé Maria' singen - die Glaubwürdigkeit liegt bei mir bei 0.


    -volker-

  • Mittlerweile gehts ja eher um die enthaltenen Tracker, die dein Nutzerverhalten mitschneiden. Hier mal der Inhalt einer ganz normalen Android App ( in diesem Fall ist es die lokale ÖPNV App):


    AdjustFacebook

    AnalyticsFacebook

    LoginFacebook

    ShareGoogle

    DoubleClickGoogle

    AdsGoogle

    Firebase

    AnalyticsLocalyticsHockeyApp

    Adjust140com.adjust.sdk.*

    Facebook Analytics47com.facebook.appevents*Facebook Login52com.facebook.login*Facebook Share31com.facebook.share*Google Ads32com.google.android.gms.ads.mediation


    Schau mal hier rein. Da kannst du nach Lust und Laune mal die verschiedenen Android Apps durchleuchten.

  • Du frugst nach Aurora und Apps und da gibt es keinen Unterschied ob ich die mit Google oder Aurora hole. Warum sollte es den geben?


    Fragst Du nach F-Droid, sieht die Antwort anders aus.

  • Beim Hersteller direkt zu kaufen ist bestimmt die beste Alternative, aber darauf zielte meine Frage nicht.

    Ich versuche einfach abzuschätzen was noch relativ sicher ist und was man tunlichst vermeiden sollte.


    -volker-

    Ich glaube ein-/ abschätzen bzw beherrschen kann man das nicht, weil man nie 100%ig weiß welche Daten und wie diese abgeschöpft werden und was man irgendwann anfangen kann.

    Das beste Beispiel ist doch das mit der Standortbestimmung. Wenn man das "Feature" bei seinem Android-Handy ausschaltet, dann ermittelt das Gerät den Standort über die Funkzellen. Und das kannst du wieder nicht ausschalten.

    Also, hast du meiner Meinung nach genau zwei Möglichkeiten. Entweder tust du alles um zu vermeiden, dass Konzerne wie Facebook oder Google an deine Daten kommen und lebst mit den daraus resultierenden Einschränkungen. Oder du wählst ein bisschen mehr "Komfort" und lebst damit, dass dir das irgendwann mal auf die Füße fallen kann.

    Das Problem ist bekannt,. Am Ende machen sich aber auch die Firmen/Communities wie Jolla, UT usw... einen schlanken Fuß in dem sie Android-Apps auf ihre Plattformen holen, anstatt mal über ihren Schatten zu springen und zu überlegen wie man dieses Henne-Ei-Problem gelöst bekommt. Wenn man aber jedes Mal dieses Drama mitbekommen, wenn es darum geht, evtl. kostenpflichtige Apps auf die Plattform zu holen und es so freien Entwicklern ermöglicht ein bisschen Geld zu verdienen, dann weiß man, dass das Problem wahrscheinlich nie gelöst wird. Ich glaube mittlerweile wollen viele leitende und aktive Personen in den Communities auch gar nicht, weil die selbst darauf nicht angewiesen sind. Und falls sie mal was brauchen, dann schrieben die sich eben ein Skript und gut ist. Der Rest schaut am Ende in die Röhre.



  • Das beste Beispiel ist doch das mit der Standortbestimmung. Wenn man das "Feature" bei seinem Android-Handy ausschaltet, dann ermittelt das Gerät den Standort über die Funkzellen. Und das kannst du wieder nicht ausschalten.

    Verständnisfrage: Wenn man das Jolla Telefon als Modem ( teathering ) hernimmt und
    per Androiden-Knecht dann per wlan sich mit dem Netz verbindet ( incl. abgeschalteter
    Standort--Standard-Einstellung ) ...
    kann man den Sync über die Funkzelle dann manipulieren ? Oder bleibt die Verortung

    dann immer noch aktiv - nur um-geleitet ?
    merci

  • Hey,

    da sind mein Total Commander und Threema ja noch richtige Waisenknaben. Wenn ich dann Here angucke lass ich es lieber weg.


    Gibt's so eine einfache Kontrollmöglichkeit auf für die SFOS Apps?

    WireShark und andere Sniffer Deiner Wahl ;)

  • Aber die muss ich dann unter SFOS starten und kann sie nicht am großen Desktop benutzen, oder?


    Muss ich dann halt versuchen. Ich bin nun seit der ersten Version von Windows ein Fensterputzer. Da fällt mir ein anderes Betriebssystem schon schwer in meinem Alter.