Einstieg in Sailfish (für mich) sinnvoll? Welche Hürden sind zu beachten?

  • Das Xa2 hingegen ist Jollas Berliner Flughafen. Genauer gesagt die Android Unterstützung ist eine große Baustelle.

    Es ist wirklich erstaunlich wie lange die dafür brauchen. Mittlerweile haben wir schon Mitte 2019.


    Da war BB schon besser aufgestellt.

    Naja, das war eben deren Ding. Ich finde bis heute den Hub und die virtuelle Tastatur mit als die besten Features die bisher hatte.

  • Also ich bin von SFOS sehr prositiv überrascht. Es gab für alles außer Trello und Seafile brauchbaren native Support (Gut den WA hab ich nicht probiert sonst werd ich gesperrt), ernsthaft heftige Probleme wie hier überall beschrieben hat ich auch nicht, alles in grünem Bereich. Wenn man von iOS kommt ist man eh keine Akkulaufzeit gewöhnt, und auf dem Linux Desktop hat ich schon deutlich mehr Probleme, gut da läuft auch Arch und ein haufen Dev tools. Auch Aliendalvik läuft bei mir einfach, Seafile hab ich jetzt bewusst nicht getestet, laufen habe ich nur WA und Trello. Man benötigt natürlich OpenRepos, lediglich Browser ist ein leidiges Thema, QtWebkit ist halt nicht für Browser geeignet, Gecko 45 viel zu alt. Ansonsten habe ich nur Dev-Beschwerden, die hier fehl am Platz sind.

  • Sollte ein Wortwitz bezüglich "...ich habe ...Dev-Beschwerden" sein.

    Es wirkt sich ja auch auf alle "reinen User" aus. Wir Devs developen weniger und dass Qt immernoch auf 5.4 rumgammelt betrifft indirekt auch euch, ist auch der Grund warum Webcat so mies ist. Dafür kann nur Jolla was, die Sturen Köpfe wollen ja erstmal nur auf 5.9, obwohl schon längst 5.12 draußen ist.

  • Sorry. Es war jetzt wirklich nicht Sailfish thematisch gemeint. Ich bezog mich jetzt einfach nur auf den Ausdruck "ich habe Beschwerden". Darauf sagte ich "Gute Besserung". Hatte nichts mit Sailfish, nichts mit Entwicklern oder sonstigem zu tun. Es war schlicht ein off-topic Wortwitz. (Wenn man einen Witz erklären muss hat man ihn eh nicht gut gesetzt)

  • #irgendwasisjaimmer :saint:


    Wenn man SFOS als das nimmt was es ist, sieht man es als derzeit einzig brauchbares Linux auf einem Telefon und das funktioniert auf dem XA2 wirklich gut. Das mit der Aliendalvik wird vielleicht irgendwann auch noch werden, oder auch nicht. Es ist schade, dass es immer nur an der Androidkompatibilität gemessen wird. Das ist doch nur ein Gimmick wie ein DOS-Emulator auf dem Mac. Würden sie die Zeit lieber in die eigene "Systemanwendungpflege" stecken, wie z.B. Mail, Kalender, Browser etc. ausbauen, wären wir schon weiter. Da gibt es auch noch einiges, was angenehmer zu gestalten wäre.

  • Es wirkt sich ja auch auf alle "reinen User" aus. Wir Devs developen weniger und dass Qt immernoch auf 5.4 rumgammelt betrifft indirekt auch euch, ist auch der Grund warum Webcat so mies ist. Dafür kann nur Jolla was, die Sturen Köpfe wollen ja erstmal nur auf 5.9, obwohl schon längst 5.12 draußen ist.

    Ich habe größten Respekt vor euch Entwicklern. Nur durch euch ist SFOS so vielfältig nutzbar. Und ich kann mir gut vorstellen, dass Jolla mit seiner Verzögerungstaktik nervt.

    #irgendwasisjaimmer :saint:


    Wenn man SFOS als das nimmt was es ist, sieht man es als derzeit einzig brauchbares Linux auf einem Telefon und das funktioniert auf dem XA2 wirklich gut. Das mit der Aliendalvik wird vielleicht irgendwann auch noch werden, oder auch nicht. Es ist schade, dass es immer nur an der Androidkompatibilität gemessen wird. Das ist doch nur ein Gimmick wie ein DOS-Emulator auf dem Mac. Würden sie die Zeit lieber in die eigene "Systemanwendungpflege" stecken, wie z.B. Mail, Kalender, Browser etc. ausbauen, wären wir schon weiter. Da gibt es auch noch einiges, was angenehmer zu gestalten wäre.

    Willst du die schon hundertfach geführte Diskussion wirklich erneut starten?

  • Die hat sich angepasst, hat gelernt und dadurch Vertipper ausgeglichen. Seit ich auf SFOS bin vertippe ich mich ständig. Gutes feinmotorisches Training.

    Und ich dachte immer das geht nur mir so.

    Wenn man SFOS als das nimmt was es ist, sieht man es als derzeit einzig brauchbares Linux auf einem Telefon

    Ich denke UT hängt nicht so weit hinterher bzw. in einigen Bereichen sind die sogar weiter als SFOS. Browser, Dekko etc... Darüber hinaus sollen bei UT noch einige interessante Sachen kommen. Mit OTA 10 soll ein Mir Update und Unity 8 kommen, Anbox ist Arbeit und im 3. oder 4. Quartal soll das PinePhone kommen.

    Auch wenn man das nicht immer raushört: SFOS st mein absolutes Lieblingssystem. Bin also auch höchst zufrieden.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich da sehr stark trenne. SFOS finde ich super. Das OS macht wirklich Spaß und wenn man überlegt wie viel Entwicklungspotential noch vorhanden ist, wenn man zB die Ambiences mal richtig entwickeln würde und und und, würde das OS nochmal mehr Spaß machen.

    Ich finde die Form wie Jolla kommuniziert oder auch nicht kommuniziert ehrlich gesagt ziemlich daneben. Ob Tablet-Fiasko, das SFOS 3 Release oder das Folgeprogramm des Xx - machen die Firma Jolla bzw. die Leute dahinter nicht sonderlich sympathisch.

  • Zumindest reiht sich da Jolla gut ein in die Tradition : es kommt, es kommt nicht, es kommt doch, es kommt doch nicht, jetzt aber doch, aber später...


    WebOS und HP, über Nacht den Support eingestellt und die Sparte zugemacht, MSNokia hat die Kunden in den Regen gestellt. Nokia Original versprach 2 Jahre Support nach dem Ende und drehte nach 6 Monaten abrupt den Hahn zu. BB wechselte zu Droid und definierte den Begriff "monatliche Updates" völlig neu und kündigte den Keks an, der nie erschien. Jolla eierte mit dem XA2 rum ohne offizielle Statements zu geben. Das ist nur eine spontane Auswahl. Bisher hat Jolla geliefert, das belegt die stattliche Updatehistorie seit dem Jolla 1, aber der anfängliche Enthusiasmus hat ebenfalls gelitten und das ist spürbar. Unerklärte Verzögerungen häufen sich.


    Finden wir uns damit ab. Wir sind NUR Kunden und eine unschöne betriebswirtschaftliche Variable, ohne die das Leben schöner wäre. Bin mir sicher, fragen wir Liebhaber anderer Firmen, finden sich Massen weiterer angesäuerter Endbenutzer.

  • Zumindest reiht sich da Jolla gut ein in die Tradition : es kommt, es kommt nicht, es kommt doch, es kommt doch nicht, jetzt aber doch, aber später...


    WebOS und HP, über Nacht den Support eingestellt und die Sparte zugemacht, MSNokia hat die Kunden in den Regen gestellt. Nokia Original versprach 2 Jahre Support nach dem Ende und drehte nach 6 Monaten abrupt den Hahn zu. BB wechselte zu Droid und definierte den Begriff "monatliche Updates" völlig neu und kündigte den Keks an, der nie erschien. Jolla eierte mit dem XA2 rum ohne offizielle Statements zu geben. Das ist nur eine spontane Auswahl. Bisher hat Jolla geliefert, das belegt die stattliche Updatehistorie seit dem Jolla 1, aber der anfängliche Enthusiasmus hat ebenfalls gelitten und das ist spürbar. Unerklärte Verzögerungen häufen sich.


    Finden wir uns damit ab. Wir sind NUR Kunden und eine unschöne betriebswirtschaftliche Variable, ohne die das Leben schöner wäre. Bin mir sicher, fragen wir Liebhaber anderer Firmen, finden sich Massen weiterer angesäuerter Endbenutzer.

    da muss nun auch mal meine Senf dazu geben was ihr in eurer Betrachtung alle vergessen habt Jolla ist eine finische Firma meine Tochter ist ein Jahr in Finnland und was sie über die finnische Mentalität und die Art der Kommunikation erzählt hat ist Jolla sehr finnisch. Die machen nicht viele Worte sind kühl nordisch aber trotzdem liebe nette Menschen man muss nur verstehen lernen. Daher bin bis jetzt mit dem was ich habe nicht unglücklich natürlich erwarte ich noch mehr fortschritte.


    Nun aber mal noch einen anderen Gedanke dazu die Amis (Onkel Trampeltier) hat Huawei den Stuhl vor die Tür gestellt Google darf nicht mehr mit den zusammen arbeiten es wäre doch einen Gedanken wert die Chance für Jolla in Auge zu fassen und zu schauen ob die nicht ein neue OS benötigen und ob das nicht SFOS sein kann.

    In dem Sinn an jedem Tunnel ist ein Licht schein mag noch solang sein ;)

  • Das mit den Amis und Huawei ploppt gerade in jedem Forum auf. Ich glaube man sollte da nicht allzuviel erwarten. Weder SF noch UT haben momentan den Stand um es dem Normalverbraucher anzubieten. Das wird sich kurz- und mittelfristig auch nicht ändern. Zudem hat Huawei wohl ein eigenes auf Android basierendes OS.

    Auf jedeb Fall bleibt es spannend.

  • Das mit den Amis und Huawei ploppt gerade in jedem Forum auf. Ich glaube man sollte da nicht allzuviel erwarten. Weder SF noch UT haben momentan den Stand um es dem Normalverbraucher anzubieten. Das wird sich kurz- und mittelfristig auch nicht ändern. Zudem hat Huawei wohl ein eigenes auf Android basierendes OS.

    Auf jedeb Fall bleibt es spannend.

    Genau das meinte ich damit auch nur

  • da muss nun auch mal meine Senf dazu geben was ihr in eurer Betrachtung alle vergessen habt Jolla ist eine finische Firma meine Tochter ist ein Jahr in Finnland und was sie über die finnische Mentalität und die Art der Kommunikation erzählt hat ist Jolla sehr finnisch. Die machen nicht viele Worte sind kühl nordisch aber trotzdem liebe nette Menschen man muss nur verstehen lernen. Daher bin bis jetzt mit dem was ich habe nicht unglücklich natürlich erwarte ich noch mehr fortschritte.


    Nun aber mal noch einen anderen Gedanke dazu die Amis (Onkel Trampeltier) hat Huawei den Stuhl vor die Tür gestellt Google darf nicht mehr mit den zusammen arbeiten es wäre doch einen Gedanken wert die Chance für Jolla in Auge zu fassen und zu schauen ob die nicht ein neue OS benötigen und ob das nicht SFOS sein kann.

    In dem Sinn an jedem Tunnel ist ein Licht schein mag noch solang sein ;)

    Außerhalb der Finnischen Brille sind das aber die typischen Probleme eines gescheiterten OpenCore - Startups. Natürlich per Crowdfunding und VC finanziert, haben die alle enttäuscht und machen aus sich nicht, wass sie seien können. Gleiche Problem zum Beispiel bei SeaFile und OwnCloud, aber auch bei Gitlab MongoDB und Redis. Opencore und dann lizensieren ist scheiße, funktioniert nicht und nur mit Support kann man Geld verdienen, bsp. Red Hat & Nextcloud.