Sailfish auf welchem Device?

  • ? zum Sony X ( kein XA 2 ) Wird die Funkverbindung nun gewährleistet oder
    fällt
    das Netz gelegentlich hardware-bedingt aus und man muss dann "Neu-starten" ?

    Da war doch eine Zeit lang das Problem, dass der Empfang einfach weg war. Daher die
    Nachfragerei -

    Erhält man da noch in 2 - 3 Jahren einen Support für Sailfish OS > 3.0.X.X oder wird
    die ganze
    Mimik dann gnadenlos eingestampft, wie beim fairPhone, wo es letztendlich auch nur
    auf Obsoleszenz hinaus läuft, wenn man keine Ersatzteile + Updates mehr erhält ?

    Wollte mir das XA2 anschaffen - wenn aber das Sony X performanter funktioniert, würde ich
    eher das X nehmen ( Android Programme benötigt man eh Keine - Hauptsache: Telefonie,
    Internetz, Tethering, sms funktionieren )


    ps. Welches Modell, X oder XA hat die bessere Akku-Laufzeit ? Kommt man mit dem Modell
    X noch über den Tag
    oder muss man bereits am Nachmittag wieder laden ?


    mfg, Dankschön

  • Meine Erfahrung mit dem X:

    Die Akkuleistung ist gut und über den Tag komme ich auf jeden Fall. Auch bei viel Nutzung. Ohne Aliendalvik wird der Akku wahrscheinlich noch länger halten.

    Leider habe ich diesen bug mit "Netz weg und baut sich nicht wieder von alleine auf". Fairerweise muss ich dazu sagen, dass dies hauptsächlich an meinem Arbeitsplatz passiert. Da hat jedes Zimmer ein anderes Netz und mancher Flur auch gar keins. Irgendwann gibt ofono dann wahrscheinlich auf. Jedoch sind es in 90% die mobilen Daten, die hängen bleiben. Die reine Netzverbindung bleibt anscheinend (laut Symbol). Glücklicherweise hilf mittlerweilre ein Flugzeugmodus an und wieder aus. Unter 2.x.x.x musste ich in der Konsole ofono restarten.

    Was ich ausserdem noch oft habe ist, dass ein Umschalten auf 4g "bevorzugen" die komplette Netzverbindung killt. Da hilt wieder nur der Flugzeugmodus Toggler.

    Da scheint jedoch jedes Handy individuell zu reagieren.

    Laut zweier Bekannte, die ein Xa2 mit SFOS nutzen ist der native Teil spitze und läuft rund. Nur beim Dalvik hakts.

  • Meine Erfahrung mit dem X: [...Text...]

    Kann ich eigentlich alles so bestätigen.


    In wenigen Fällen ist mir passiert, das der ofonod im Kreis gedreht hat (permanent 25% Systemlast) und mir schon in den Vormittagsstunden den Akku leer gesaugt hat. Ist in der ganzen Zeit etwa 3-4 mal vorgekommen.

  • Ach ja, die Akkulaufzeit ;)


    Das ist der Zeit"Typ", der aber auch wirklich bei jedem unterschiedlich schnell vergeht. Ich werfe jetzt mal 50 Stunden in den Ring, bei für mich "normaler" Nutzung. Da viele Umgebungsfaktoren und schlechte Gewohnheiten darauf Einfluss haben die Zeit zu krümmen, werden auch unterschiedliche Ergebnisse wie Sand am Meer erreicht.


    Praktisch : Im Ballungsgebiet mit sehr guter 4g-Abdeckung bin ich mitunter kürzer unterwegs als mit 2g. Klar, 4g ist Technik mit höherem Stromverbrauch, aber die Masten stehen in meinem Quartier so eng, dass ständig die Station gewechselt wird. Mit 3g ist es noch ein bisschen schlimmer, da konkurrieren 3 Masten in meiner Nähe, also in jedem Zimmer was anderes. Es ist zwischen 3g und 2g bei mir deutlich(!) zu merken. Festeinstellung auf 2g, was ohne surfen ganz passabel ist, bringt praktisch eine 20-30%ige Laufzeitverlängerung. Wenn ich surfen muss, schalte ich temporär einen Gang hoch.


    Applikatorisch : Im reinen SFOS-Betrieb ohne Dalvik könnten 3 Tage drin sein. Das Droidenzeug frisst deutlich Strom. Nativ habe ich 4 Kalender, 1x Kontakte und zwei IMAP-Mailkonten dauerhaft zu synchronisieren (Kontakte nur bei Bedarf). Als Messenger sind 2 Droiden (Threema und Conversations) am Start. Ansonsten gibt es überwiegend Tools zum rumfummeln im SFOS, ein bisschen News-/Mediakram und Verkehr. Abgesehen von den synchronisierten Konten laufen also nur das OS, die Dalvik und 2 Messenger permanent. Den Browser nutze ich wenig, da ich die kleinen Gucklöcher zu anstrengend finde.


    SFOS selber läuft auf dem XA2 zuverlässig und flott, abzüglich der gemeldeten Bugs, die aber meist auch andere Phones betreffen. Auf Android sollte man jedoch noch nicht vollständig hoffen. Da hakt es wieder einmal, denn Jolla hat scheinbar Probleme an der Stelle. Wird noch, oder auch nicht.


    Wie sich das "X" verhält, muss dirksche sagen. Das XA2 ist für meine Begriffe jedoch gutmütig, selbst mit eingeschalteter Dalvik. Wenn nicht viel los ist, werden bei mir zwischen 20-30% Akkuladung täglich gebraucht. Da der Akku sich gegen Ende der Ladung schneller leert, kommen ungefähr 50h zwischen den Aufladungen zustande.


    Da ich noch stehts weiß wo ich bin (hoffentlich), ist GPS aus und Bluetooth ebenfalls. Wenn ich es mal brauche, schalte ich es an. Displayhelligkeit ist auf 70% runter geregelt, reicht bei dem XA2 auch draußen vollig. Mein Display lasse ich nach 15 Sekunden ausschalten. Da mir mein Leben lieb ist, höre ich damit auch nur alle paar Wochen Musik und nicht 24/7. Sonst noch was? Kittybilder oder Katzenvideos verschicke ich möglichst per WLan. Nicht weil ich geizig bin, sondern weil versenden per Mobilfunk ziemlich am Akku nagt. Streamen draußen fällt bei mir demnach auch flach.


    Die Frage, "komme ich damit über den Tag", löst bei mir immer Heiterkeit aus und ich frage mich jedesmal, was ich falsch mache. Ich müsste mich wahnsinnig anstrengen um unter 1 Tag zu kommen. In diesem Sinne hat da jeder wirklich seine eigene Akkulaufzeit, die in den Griff zu kriegen ist,

  • SFOS selber läuft auf dem XA2 zuverlässig und flott, abzüglich der gemeldeten Bugs, die aber meist auch andere Phones betreffen. Auf Android sollte man jedoch noch nicht vollständig hoffen

    Wenn SFOS sauber funktoiniert, wird man dann wohl dem Nächst zu schlagen
    + Lizenz.
    Android-Programme benötigt man eh nicht. Die office-Arbeit erledigt das Ultrabook
    deutlich besser.
    Telefgramm frisst auch nur am Akku und wird via 12"er genutzt

    Einzig der deutscheBahn-Knecht wäre prima unter sfOS/native, weil man den gelegentlich
    mal benötigt, wie auch den HERE-Adlaten

  • "Im Unterschied zu Sailfish OS wird Aurora OS auf die Unterstützung von Android-Apps verzichten. Das soll neben der Lokalisierung der einzige Unterschied zu Sailfish OS sein."


    https://www.pro-linux.de/news/…ussland-zu-aurora-os.html


    Gibt unterschiedliche Aussagen in der Pressewelt. Da viele Seiten nur leicht veränderte Pressemeldungen kopieren ohne selber zu recherchieren, lässt sich schlecht rausfinden, ob die Dalvik dabei sein wird oder nicht. Wenn AD weiterhin von Myriad kommt, wird man die schlecht mitveräußern können. Aurora war schließlich für die russische Administration gedacht und die brauchen kein Android. Mir stellt sich auch die Frage, warum der Umweg über Aurora? Könnten doch gleich das freie Sailfish nehmen?

  • Wie schon öfter erwähnt. SFOS läuft auf dem XA2 gut, Dalvik ist eine Baustelle. Der Artikel trennt die beiden Systeme leider nicht ganz sauber von einander ab. Gut ist allerdings der Bezug auf MicroG. Es reißt durch das Spoofing große Sicherheitslöcher in das System. Muss man nicht haben. Wie gesagt, ab 50€ ist man mit einem DroidenPhone da besser bedient.

  • Zitat:

    Die Vormachtstellung der beiden mobilen Betriebssystemen soll von 95 Prozent im Jahr 2015 auf unter 50 Prozent bis 2025 gedrückt werden.
    ...Proprietäre Software ist demnach nur noch in gut begründeten Einzelfällen erlaubt.


    ...wird voraussichtlich rund 160 Milliarden Rubel kosten ( rd. 2,2 Milliarden € ) . So will die russische Regierung bis Ende 2021 etwa 8 Millionen Beamte auf die Verwendung von Aurora-OS-Geräten umstellen