Sailfish OS oder PureOS auf Librem5

  • Na ja, dass ist nur bedingt aussagefähig.


    Viel wichrtiger ist das Thema Kamera.
    Ich habe heute Fotos und Videoaufnahmen in einem Podcast gesehen und das fand ich etwas erschreckend.
    Ich hatte gehofft das es etwas besser sein würde.
    Das bringt mich gerade ein wenig ins schwanken und ich muss mir die Frage stellen, welchen Stellenwert für mich eine Kamera in einem Smartphone hat.
    Vor allem wenn die Kamera nicht so optimal unterstützt wird: Wie gut oder schlecht wird den die restliche Hardware bei dem XA2 unterstützt!

  • Hab ja nix anderes behauptet.



    Achja, Kamera und SF ist nicht ParadeDisziplin.


    Man darf ja nicht vergessen, Jolla nutzt keine eigene HW und Sony hat ja einiges durch die DRM Keys geschützt.


    Die sind ja beim öffnen des BL futsch...
    ...und da muss Jolla erstma angemessenen Ersatz schaffen, so es überhaupt möglich...

  • Achja, Kamera und SF ist nicht ParadeDisziplin.

    Das mag ja sein. Die Kamera ist trotzdem für viele eines der wichtigsten Kaufargumente. Deshalb battlen sich ja auch die Highend Gerätehersteller darum, wer die beste Kamera hat.


    Ich bin der Meinung, wenn Jolla dafür keine Kapzitäten hat sollen sie es auslagern. Mit einem oder mehreren Entwicklern einen Vertrag schließen die eine anständige Kamera entwickeln und dann eben für 5€ im Store verkaufen. So kann jeder dem die Fotoqualität wichtig sich über den Store noch das Upgrade kaufen. Dafür fehlt aber wiederum Bezahlstruktur. :(

  • Für mich ist das wichtigste Kaufargument das Betriebssystem!!!
    Kamera ist Beiwerk...
    Jolla soll ein gutes Betriebssystem bauen!!!
    Wenn dann die eingebaute Kamera noch taugt, dann gut so...


    Ob beim Librem5 die Kamera als erstes im Fokus der Entwickler lag???


    Klar, da Jolla die Geräte von Sony nutzt, hat man erstma n Kastration der Kamera durch SF.


    Mir reicht ne Kamera so wie sie beim J1 und JC verbaut ist.
    Ist mir auch klar es gibt viele, sehr viele Leute, die mehr Augenmerk auf die Kamera legen.

  • Ich finde das eine angemessene Bildqualität fast schon Voraussetzung heute ist, um überhaupt Konkurenzfähig sein zu können.


    Die Bildqualität ist aber nicht das größte Problem mit der Kamera wenn ich das richtig verstanden habe: Vielmehr der Umstand, dass das Fokusieren nicht immer gelingt.
    Wenn ich eine Momentaufnahme machen möchte (die Kinder machen etwas tolles, der Hund läuft am Strand daher um macht etwas verrücktes, einen Unfall/Vorfall filmen, ...), dann habe ich keine zweite Chance um das zu wiederholen.
    Nur weil die Fokusfunktion mal wieder am zicken ist!
    Für mich nahezu ein NoGo, vor allem dann, wenn Jolla das nicht nachbessert ... und das hat nicht`s mit übertrieben hohen Ansprüchen zu tun.
    Wenn ich Fotos auf hohem Niveau machen möchte, dann nehme ich dazu eine geegnete Kamera. Da kommen auch ein Samsung Galaxy XYZ, oder iPhone 500 ran.
    Darum geht es aber nicht!

  • Man darf ja nicht vergessen, Jolla hat ja erstma nur n Trail für das XA2 veröffentlicht.


    Das 3.0.1.xx steht in den Startlöchern.


    Da wir uns hier vom eigentlichen Thema meilenweit entfernt haben, bin ich raus hier...

  • Für mich ist ...

    Für dich. Für Carlos und ein paar andere vermutlich auch. Mir ist die Kamera auch nicht sooo wichtig, es wäre aber schon schön, wenn die Qualität ein bisschen besser wäre.


    Was man eben verstehen muss ist, dass kein OS mit 3 Hansel als Nutzer überleben kann. Auch Jolla wird nicht ewig in der Nische überleben können, wenn sie keine Nutzer haben. Und zu dieser unbequemen Wahrheit gehört eben auch dazu, dass bestimmte Apps und Funktionen funktionieren müssen. Dazu gehören eben auch Apps und Funktionen die du nicht nutzt.


    Es wird doch immer beklagt, dass man keine Android Apps nutzen soll. So, Apps werden aber nur dann ausreichend vorhanden sein, wenn die Nutzeranzahl dafür da ist. Selbst wenn eine Bezahlfunktion kommt wird doch niemand eine App schreiben und anbieten, wenn niemand da ist, der sie kauft.


    Natürlich wird Librem keinen großen Fokus auf die Kamera legen. Die haben ganz andere Probleme das OS mal zum Laufen zu bringen. Und man sollte nicht vergessen, dass Librem eine ähnliche Zielgruppe im Visier hat wie Jolla - und Ubuntu Touch und Plasma Mobile. Die werden alle um die gleiche Nutzergruppe (vll 1-1,5% des gesamten Marktes) buhlen.

    Hast du Hoffnung, dass da noch etwas passiert bzgl. Kamera!
    Ich denke mal da kommt nix mehr :-).

    So lange ist es doch nicht mehr hin.


    Sobald das Image verfügbar ist, wird das sicherlich im Jolla Forum besprochen.

  • Aber mal eine doofe Frage zum Librem5


    Welches OS läuft da eigentlich drauf? Klar überall steht PureOS usw... bei den 13" und 15" Geräten ist das wohl ein Gnome Desktop mit einem Debian Unterbau. Das werden die ja wohl kaum auf dem Librem5 laufen lassen können. Und wenn man überlegt wie lange an UT schon gewerkelt wird, werden die ja auch kaum innerhalb von ein paar Monaten ein komplett neues OS aus dem Hut zaubern können, welches man gleich als HauptOS nutzen kann.


    Hat irgendjmd schon mal die mobile Version von PureOS gesehen?

  • Soweit ich das gelesen und verstanden habe, nutzen die tatsächlich DAS PureOS welches auf Debian basiert. Alles andere wäre auch noch aufwendiger. Allerdings wird bei Debian mobile auch über die Schwierigkeiten von einem mobil OS geschrieben. Diese Lücken gilt es durch Purism mit dem PureOS zu schließen bzw. zu überwinden.
    Ich will ja nicht sagen, dass die eigene Hardware Entwicklung (Zukauf) dafür fast schon Voraussetzung ist, aber nur so haben die eine reale Chance eben all die Probleme der anderen zu wuppen.
    Auch bei der Kamera (mein letzter Stand den ich gelesen habe) wollte Purism kein closed source Hardware akzeptieren.
    Das sind sehr hohe und idealistische Ziele an denen sie hoffentlich nicht zerbrechen/scheitern.
    Ich bin sehr gespannt wenn und wann die ersten verfügbaren Geräte zu bestaunen sind.

  • Mir ging es auch so ein bisschen um das UI. Ist Gnome z.B. schon soweit Touch optimiert, dass man das auf einem 5" Gerät nutzen kann? Ich dachte mir vll weiß jmd von euch mehr.


    Ich hatte vor einiger Zeit Plasma Mobile auf dem Nexus 5. Da ließ sich eigentlich fast nichts flüssig bewegen. Dann habe ich mir letztens auch mal das Video von dasgeek über Ubuntu Touch angesehen. In dem Video hat er auch nochmal erwähnt, dass ganz viel was wir heute als selbstverständlich voraussetzen wie z.B. copy&paste erst mühsam programmiert werden musste.


    Von daher bin ich mal gespannt, wie dieser Blindflug ausgeht und bei der Community ankommt.

  • .....
    Ich will ja nicht sagen, dass die eigene Hardware Entwicklung (Zukauf) dafür fast schon Voraussetzung ist, aber nur so haben die eine reale Chance eben all die Probleme der anderen zu wuppen.
    .....

    Das ist der springende Punkt. Die wenigsten Probleme haben die "hauseigenen" Geräte Jolla 1 bzw. Jolla C. Hard- und Software kamen aus einer Hand. Die CustomRoms, wozu ich die SailFish x, bzw. XA2 zähle, werden immer mehr oder weniger in den Funktionen eingeschränkt. "Offene" Treiber für Spezialchips zu entwickeln, vielleicht auch noch durch reverse engineering, ist schwierig, kostenintensiv und die Zielgruppe verdammt klein. Es gibt zudem keine Garantie, dass nicht durch Kosteneinsparung das Boardlayout oder die Chipsätze zwischen den Serien geändert werden. Die dicke Zusammenarbeit zwischen Sony und Jolla hat ja auch seine Grenzen (DRM) wie man sieht.


    Ich drück mal Librem die Daumen und schau mir das weiter an.

  • In April wollen die ja schon die ersten End-Geräte an die vorbesteller raus schicken. Zumindest steht das im Shop:
    "Available for pre-order now. Shipping starts in April 2019."


    Obwohl auf den Dev-Boards das Display nicht richtig Funktioniert oder gar ein Externes Display angeschlossen werden kann.
    Auch bin ich gespannt, ob die sich trauen auf die Fossdem 2019 in Februar sich blicken zu lassen ^^


    Trotzdem wäre es schön wenn die das mit der Hardware so Zeitnahe schaffen. Vielleicht könnte Jolla dann auch SFOS dafür vermarkten, denke da würden sich schon ein paar abnehmen finden.

  • Das ist der springende Punkt. Die wenigsten Probleme haben die "hauseigenen" Geräte Jolla 1 bzw. Jolla C. Hard- und Software kamen aus einer Hand.

    'Auf diese Weise wäre Jolla aber auch beinahe bankrott gegangen.


    ich vermute am sinnvolslten wäre es Hardware mit einem Hardwarehersteller zusammen zu entwickeln. Das mit Sony kommt mir irgendwie auch nicht wie eine Partnerschaft vor, sondern Sony lässt Jolla eben SFOS für Sony Handys verkaufen. Wie eine wirkliche Partnerschaft kommt mir das aber nicht vor.


    Was ich mir total gut vorstellen könnte - vll auch so ein bisschen wünsche - wäre UT auf einem Shiftphone. Ich würde auch gerne mal wissen, warum das Projekt mit Jolla nicht geklappt hat. Die Jungs sind wohl offen dafür ihre Smartphones auch mit anderen Systemen zu bestücken. Nur fehlen denen die Ressourcen.
    Da +1/4 der Mitglieder von UBports aus DE kommt und der Marktanteil von Linux in DE doppelt so hoch ist wie der weltweite Durchschnitt, könnte mich mir schon vorstellen, dass man da vll was erfolgreiches auf die Beine stellen könnte. Die Hoffnung stirbt jedenfalls zuletzt.


    Ohne die Community wird es aber vermutlich schwierig, weil die Großen kein Interesse haben und den Kleinen die Ressourcen fehlen.


    Übrigens hatte sailfishmods nicht irgendwo geschrieben, dass in China ein Prototyp mit SFOS bereits exisitert?'''



    Trotzdem wäre es schön wenn die das mit der Hardware so Zeitnahe schaffen. Vielleicht könnte Jolla dann auch SFOS dafür vermarkten, denke da würden sich schon ein paar abnehmen finden.

    Plasma Mobile und UT sollen wohl auch darauf laufen können. Dann dürfte doch der Weg zu SFOS nicht mehr so weit sein, oder?



    Edit: Von Shiftphones gibt es möglicherweise bald ein Phone/Tablet Bundle mit Ubuntu Touch #31

  • 'Auf diese Weise wäre Jolla aber auch beinahe bankrott gegangen.
    ich vermute am sinnvolslten wäre es Hardware mit einem Hardwarehersteller zusammen zu entwickeln. Das mit Sony kommt mir irgendwie auch nicht wie eine Partnerschaft vor, .....

    Dafür ist der Markt zu klein denke ich. BlackBerry hat mit prall gefüllten Taschen bei einem Absatz von 850 Tsd. Geräten die Fabrik und Entwicklung geschlossen und sich dem "Partner" und Resteverwerter TCL zugewandt. Das ist ein echtes Dreamteam mit Fettampel und übergehängtem Security-Siegel für ein marodes Android.


    Als das Jolla erschien, kam es aus dem Stand auf Rang 5 der Finnischen Hitliste. Bei 5,5Mio. Einwohnern, die gewiss nicht alle ein Smartphone besitzen, zumindest ein Achtungserfolg, aber ohne Zukunft. Das ist leider wahr. Ich weiß auch nicht wie Jolla in die Puschen kommen kann, aber mit Sony ist das kein Königsweg weil der Hersteller mauert. Die Hürde scheint mir dabei nicht eine Dalvik- oder Exchange-Unterstützung zu sein, sondern die bedingungslose Unterstützung der Hardwareseite. Lösung könnte sein, dass SFOS an Sony lizensiert wird und die das System zum laufen bekommen und nicht umgekehrt. Sony hat daran vermutlich kein Interesse. So wird ein OS, made in EU, sich immer an Liebhaber richten.

  • Dafür ist der Markt zu klein denke ich. BlackBerry hat mit prall gefüllten Taschen bei einem Absatz von 850 Tsd. Geräten die Fabrik und Entwicklung geschlossen und sich dem "Partner" und Resteverwerter TCL zugewandt. Das ist ein echtes Dreamteam mit Fettampel und übergehängtem Security-Siegel für ein marodes Android.

    ich glaube bei BB sind auch ganz viele strategische Fehler passiert. Alleine den BBM exklusiv auf dem BB zu halten, hatte zur Folge, dass heute WA der größte Messengerdienst ist anstatt BBM.


    Ich glaube schon, dass es Sinn macht, dass sich Jolla den BRICS Staaten zuwendet. Auch, dass sie sich dem Businessbereich zuwenden kann ich versehen, trotzdem bin ich davon überzeugt, dass bestimmte Apps auf einem System laufen müssen.


    Für mich ist das beste Beispiel AirBNB. Eine native App gibt es nicht. Für die Android Apps ist die Dalvik Version nicht hoch genug und der Browser ist zu alt um sich damit einzuloggen. Das kann im Jahre 2019 nicht sein.


    Ich glaube das installieren des Betriebssystem ist auch nicht optimal. Viele potentielle User trauen sich das vermutlich nicht. Ich kann das auch verstehen.


    Von daher denke ich, dass Jolla in Europa einen Hardwarepartner bräuchte, der wirklich gute Geräte zu einem erschwinglichen Preis baut. Ich bin mir sicher, dass es dafür einen Markt gibt.

  • Für mich ist das beste Beispiel AirBNB. Eine native App gibt es nicht. Für die Android Apps ist die Dalvik Version nicht hoch genug und der Browser ist zu alt um sich damit einzuloggen. Das kann im Jahre 2019 nicht sein.


    Ich glaube das installieren des Betriebssystem ist auch nicht optimal. Viele potentielle User trauen sich das vermutlich nicht. Ich kann das auch verstehen.

    Zu Absatz 1: Liegt doch am Captcha wenn ich das richtig sehe. Zeigt für mich wieder den von Google dezent ausgeführten Zwang das neuste Android nutzen zu müssen.


    Zu Absatz 2: Seh ich auch so. Wurde nicht ein Installations Tool zu SFOS 3 versprochen?


    Ich persönlich möchte SFOS nicht mehr missen. Ich nutze jedoch schon seit Jahren Linux und denk mich gerne in Betriebssysteme ein und bastel auch mit Eifer. Wenn man diese Passion jedoch nicht verspürt und einfach nur Nutzer sein möchte dann stößt man schnell an seine Grenzen.