Sony Xperia X - Erster Eindruck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sony Xperia X - Erster Eindruck

    Moin Zusammen,

    ich möchte meinen ersten Eindruck vom Sony mit euch teilen. Aktuell benutze ich es lediglich als Zweitgerät, was sich aber in der kommenden Woche ändern wird. Wenn ich es über einen längeren Zeitraum als Hauptgerät nutze, werde ich sicher noch einen Beitrag verfassen, wobei mir dieser Beitrag als Referenz dient.

    Hardware:
    Die Haptik ist sehr hochwertig und robust. Die Form gefällt mir sehr gut und es liegt sehr gut in meiner Hand. Die Größe ist total ausreichend, könnte aber einen hauch größer sein. Dies ist aber ggf. mein subjektives Empfinden, gerade weil ich aktuell ein 6+ Zoll Smartphone nutze. Werde ich mich sicher dran gewöhnen. Die Kamera ist flott und schießt vernünftige Bilder. Großer Pluspunkt ist der seperate Auslöser für die Kamera, welche einfach nur gut positioniert ist. Bequemes, einhändiges Knippsen aus der Hüfte. Mir gefällt's :) Ebenfall positiv ist die Möglichkeit, den Speicher Mithilfe einer SD Karte zu erweitern. Ist leider nicht der Standard und kann ich hier nur als Pluspunkt aufzählen.

    Software:
    Das Einrichten von Sailfish X war unerwartet einfach und gut dokumentiert. Ein paar Probleme gab es dabei, Android Apps laufen zu lassen, was allerdings nach kurzer Recherche behoben war. Erster Eindruck: Minimalistisch, schnell, ein wenig chaotisch und nicht so übersichtlich. Bis dato trotzdem sehr zufrieden.
    Von den Gesten her ist es eine große Umgewöhnung zur Android-Bedienung, wobei ich das mangels ausreichender Nutzung noch nicht so beurteilen kann. Sie gefallen mir, allerdings zeigt wohl erst der Dauereinsatz, ob ich was zu beklagen habe :)
    Gefallen tut mir auch die Freiheit, die einem das Betriebssystem bietet. Dazu werde ich aber erst etwas schreiben können, wenn ich es intensiver getesetet habe. Aber es lässt sich ja fast alles installieren :)

    Apps:
    Da sich Android-Apps installieren lassen, ist ein groß Teil schon abgedeckt, wobei auch die Sailfish-Apps einen guten Eindruck machen. F-Droid und Apitute installiert, wodurch einem fast keine Wünsche mehr offen bleiben. Meines Wissens wird Android 4 "simuliert" (insert correct verb here) . Gab bis auf 2 Ausnahmen keinerlei Probleme.
    Aktuell noch auf der Suche, um mein aktuelles Setup so gut wie möglich auf das Sony zu übertragen und dabei auf Open Source und den Datenschutz zu achten. Werrde in einem weiteren Beitrag nochmal darauf eingehen.

    Freuen tue ich mich auf die Linux Apps, PYthon Scripte, SSH und und und. Heute erstmal ein neues Update gezogen, welches auch schon vielversprechend aussieht.

    In 2-3 Wochen werde ich dann nochmal ein kleinen Bericht schreiben, wenn ich es dann im Altagsleben ausgibig testen konnte.
    Gruß p.n0id
  • p.n0id schrieb:

    [...] ein wenig chaotisch und nicht so übersichtlich.[...]
    Bei jedem OS braucht man eine Weile bis man sich reingefuchst hat.

    Ich persönlich weiß nicht, was an SFOS chaotisch oder unübersichtlich sein soll. Das war immer ein Argument womit BB10, ein meines Erachtens gutes OS, kaputt geschrieben wurde. Ich weiß auch gar nicht, was an Android so übersichtlich sein soll? Dass man, um in eine andere App zu wechseln, diese minimieren muss und man am Ende nicht weiß, ob die App geschlossen wurde oder immer noch aktiv ist? Dass man keine Ahnung hat wie viele Apps laufen? Den Sinn der Chronik verstehe ich bis heute noch nicht. Der Ereignisbildschirm zB ist meines Erachtens auch tausend mal übersichtlicher, als das was Android anbietet. Wichtige Einstellungen werden unter "mehr" zusammen gefasst usw...

    Sobald etwas kein Mainstream ist kommt die Kritik, es wäre unübersichtlich oder kompliziert, nur weil man das System nicht kennt oder kein Apfel drauf gedruckt ist. Mit dem Apfel würde es direkt heißen: "Wow, wie intuitiv die Steuerung ist!"

    Wenn ich mich vor einen Mac setze, empfinde ich das OS auch nicht als intuitiv, weil ich gefühlt alle paar Jahre mal vor einem Mac sitze und der nicht funktioniert wie mein Deepin Desktop.
  • Brauchst mich ja nicht gleich in der Luft zu zerreißen :)

    Zugegeben, die Ungewöhnungsphase wird eine Weile dauern, da der Mensch einfach ein Gewohnheitstier ist. Inzwischen navigiere ich schon viel schneller durch die Menüs, jedoch war mein erster Eindruck, dass es ein wenig chaotisch ist. Daran lässt sich nichts ändern und wegargumentieren lässt es sich auch nicht, da es meine subjektive Erfahrung war.

    Zudem habe ich die Benutzeroberfläche nicht mit Android verglichen. Bin auch nur zu einem Android gewechselt, weil BB10 zum Sterben verurteilt wurde. War für mich das besten mobile OS (bis jetzt). Gefolgt von Windows Phone 8. Dabei spreche ich von der Handhabung, und natürlich nicht der Auswahl der Apps :) Ziehe daher die beiden OS als Referenz heran. Mit Android musste ich mich auch erst eine ganze Weile anfreunden. Wenn die Suchfunktion nicht so gut funktionieren würde, würde ich auch nichts finden.

    Nach dem von dir zitierten Satz von mir steht ja:

    p.n0id schrieb:

    Bis dato trotzdem sehr zufrieden.
    Und diese Zufriedenheit wächst mit jedem Tag. Samstag werde ich das Android abgeben, wodurch ich noch intensiver mit dem Sony arbeiten werde. Thethering werde ich sehr vermissen, bzw wird häufig verwendet, aber da finde ich eine Lösung.

    Sobald ich sicher im Umgang mit dem OS bin, werde ich mich erneut zu Wort melden.

    OffTopic: Wer Apple Betriebssystem als intuitiv betitelt, gehört eingewiesen :)
    Gruß p.n0id
  • Keine Angst ich bin ganz ruhig. cookie

    p.n0id schrieb:

    da es meine subjektive Erfahrung war.
    Darauf wollte ich eben hinaus. Das sind subjektive Erfahrungen.

    Ich bin zB. mehr so der "keep it simple" Typ. Wenn ich überlege mit wie vielen Apps und Datenschrott das Xperia X in der Standardausführung ausgestattet wird. Man schaltet es an und es müssen erst einmal 40 Apps akutualisert werden - das hatte ich gerade bei meinem zurückgesetzten Nexus 5 wieder.

    Da liebe ich doch mein minimalistisches Sailfish X. Ich möchte nicht noch eine Cloud, eine AntiViren Testversion und keine Youtube App, die ich nicht mehr löschen kann, sondern nur die Apps die ich auch benutze und haben will. Weniger unbenutzte Apps und Widgets bedeutet für mich mehr Übersichtlichkeit.

    Ich meine das auch gar nicht bösartig, nur verfolgt einen diese Kritik irgendwie ständig, wenn man nicht zu den 99% gehört - wie ich finde zu unrecht, weil man wie oben schon erwähnt für jedes OS seine Eingewöhnungszeit braucht. Dazu muss man sagen, dass das ist ein Smartphone OS ist. Wie kompliziert kann das schon sein? Halt! Warte! Ich vergaß die 3 glorreichen Buttons von Android. dash SFOS ist wohl doch komplizierter als ich dachte. lol
  • Das ging bei mir recht flott (dank an das Nokia N9 was sehr ähnlich war), dennoch kommt es ab und zu mal zu fehl Bedienung. Dennoch, in Vergleich zu Android ist das sehr viel mehr übersichtlicher, auch wenn manche Punkte "leider" noch etwas umständlich sind wie z.B. Kamera Auflösung Einstellungen. Ich lach mich dennoch immer schlapp und bin zu gleich Schockiert wie viel Müll z.B. ein Samsung und co Gerät vorinstalliert hat. Auch Kotze ich ab wenn ich einen Kunden sein Android Smartphone einstellen muss (Arbeite in einem Mobilfunk Geschäft)... da erwische ich mich auch oft wie ich versuche etwas weg zu wischen ^^
  • Hallo p.n0id

    es ist immer sehr interessant über einen Ersteindruck zu lesen. Da bekommt man immer eine Rückmeldung darüber ob ein Produkt eine Chance hat oder nicht. Oftmals ist eben dieser Ersteindruck entscheidend.

    Die Aussage, dass einige Dinge chaotisch wirken kommt wahrscheinlich davon, dass sich die Android Apps eben nicht vollständig in das SFOS Konzept einpassen.

    Ich jedenfalls erwische mich immer dabei, meinen Dienst-Androiden mit SFOS-Gesten steuern zu wollen :)


    schöne Grüße aus L

    Denis
    -
    ich hasse Handys->N900->Jolla1->JollaC->Jolla1-> SailfishX
    Linux Desktop seit Mandrake 5 :D
  • denis.robel schrieb:

    Hallo p.n0id

    es ist immer sehr interessant über einen Ersteindruck zu lesen. Da bekommt man immer eine Rückmeldung darüber ob ein Produkt eine Chance hat oder nicht. Oftmals ist eben dieser Ersteindruck entscheidend.

    Die Aussage, dass einige Dinge chaotisch wirken kommt wahrscheinlich davon, dass sich die Android Apps eben nicht vollständig in das SFOS Konzept einpassen.

    Ich jedenfalls erwische mich immer dabei, meinen Dienst-Androiden mit SFOS-Gesten steuern zu wollen :)




    Hey Denis,

    bei der Bedienung gibt es tatsächlich großer Unterschiede, wobei ich mich jetzt schon auf meinem Andoid Zweitgerät erwiesche, wie ich versuche, die SFOS Gesten auszuführen :) Meines Erachtens ist das ein sehr gutes Zeichen.

    Der Unterschied zwischen nativen Apps und Andoid-Apps ist da im meinem Fall nicht das Problem. Vielleicht habe ich mich Chaotisch auch einfach zu viel gesagt, da die Gewohnheiten aus Android einfach nicht vorhanden sind. Aber wie schon beschrieben, ist dies mein subjektiver Ersteindruck, welcher sich nicht ändern lässt. Nach intensiverer Nutzung kann ich beide Betriebssysteme aussagekräftig vergleichen.

    Ich möchte auch nochmal erwähnen, dass mein Erstieindruck ansonsten wirklich sehr positiv ist. Alles läuft flüssig und stabil. 95% meiner Anwedungsfälle sind zufriedendstellend abgedeckt und auch die Zukunftsaussicht durch die aktive Entwicklung macht mir Mut.
    Gruß p.n0id
  • Was mir noch einfällt zum Startbeitrag von @p.n0id das könnten wir auch im BLog unter Erfahrungsberichte veröffentlichen, wenn du das magst :)
    Das böte für spätere Besucherinnen und Besucher eine leichtere Möglichkeit es zu finden. Wenn es für dich ok geht würde ich es mit Link zu diesem Thread einstellen.

    LG
  • p.n0id schrieb:



    Ein paar Probleme gab es dabei, Android Apps laufen zu lassen, was allerdings nach kurzer Recherche behoben war.
    Hi, wie genau hast du die Probleme behoben?

    Mein Xperia X ist jetzt da. Aber es hat mir wohl gar nicht viel gebracht das SailfishOS gleich mit dabei ist.
    Wie es aussieht, laufen bei mir keine Android Apps, da die Lizenz noch mit dem Account des vorherigen Besitzers verbunden ist...

    Aber laut Internet ist es wohl möglich wenn man das Smartphone verkauft die Lizenz weiter zu geben wenn man sich beim Jolla Support meldet.
    Habe jetzt mal den Verkäufer angeschrieben und hoffe das er das macht und es klappt.