Jolla Tablet Wifi 32GB für knapp 200 Dollar auf japanischer Website (Lagerbestand 1000 Stück?!?)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jolla Tablet Wifi 32GB für knapp 200 Dollar auf japanischer Website (Lagerbestand 1000 Stück?!?)

    Hi, aufgeschreckt durch 2 Twitter-Feeds, die auf eine japanische Website (ja, mit japanischen Schriftzeichen!) verweisen habe ich mir die Mühe gemacht, mal eine englische Variante davon zu suchen und bin auch fündig geworden. Die Photos auf beiden Seiten zeigen eindeutig das Jolla Tablet in der Wifi-32GB-Variante. Als Bestand (inventory) sind 1000 Stück angegeben. Hier derLink:

    engtaobao.com/item/525246736574.html

    Das Gerät ist in der Kategorie “Tablet/MID“ gelistet (MID steht für Mobile Internet Device). Der Standort ist auch angegeben, aber wieder leider nur in japanischen Hieroglyphen . . .

    Mir stellen sich jetzt folgende Fragen: Ist das legal? Fällt das unter Diebstahl oder Hehlerei? Weiss Jolla davon? Erfolgt die ganze Aktion möglicherweise am Konkursverwalter vorbei?!? Warum verkaufen die mein bestelltes und bereits bezahltes Tablet?!? Soll ich mir meinTablet über diese Webseite sichern und auf die angekündigte Refund-Aktion von Jolla vertrauen, die ja erst nach Auslieferung aller Tablets erfolgen soll?!?

    Ich hab langsam die Nase gestrichen voll von Crowdfunding. Ich hab bereits die Pandora, die Ouya und jetzt das Jolla Tab mitfinanziert. Teilweise wurden diese Gadgets über 3 Jahre nach dem angekündigten Zeitpunkt ausgeliefert. Die Gamepop-Android-Konsole, die ich mir ebenfalls bestellt hatte, kam nie zur Auslieferung. Sie wäre umsonst gewesen, die Spiele hätte man per Abo (Flatrate) bezogen. Bis heute habe ich ganze ZWEI EMails bekommen, nie jedoch einen Hinweis auf eine verzögerte Auslieferung oder Einstellung des Projekts. In Zukunft beteilige ich mich entweder gar nicht mehr an solchen Projekten oder ich schau mir den bisherigen Track Record der Projektstarter sehr genau an. Gegebenfalls suche ich mir eine Alternative, die zu dem Zeitpunkt dann bereits verfügbar ist. Das wirklich Schlimme dabei ist, dass die gescheiterten/unendlich verzögerten Projekte den vielen guten und sinnvollen das Wasser abgraben. Aus Prinzip bin ich daher weiterhin bereit, die Projekte zu unterstützen, die sich als vertrauenswürdig erwiesen haben. Meist mache ich das an Personen fest. Bei Jolla war das für mich Marc Dillon, der mich überzeugt hat. Wenige Monate später hatte ich dann das Gefühl: Der Lotse geht von Bord . . . Jetzt gibt es bei Jolla niemanden mehr, dem ich vertraue.
    Spoiler anzeigen
    Smartie: Jolla Phone (JP1)/Sailfish OS 1.1.9.28 Eineheminlampi (Dev Mode/Early Access)
    Tab 01: Kindle Fire HD 7“ 3. Generation/Fire OS 4.5.5
    Tab 02: Jolla Tablet/Sailfish OS 1.1.9.28 Eineheminlampi* (vorbestellt)
    Konsole: Ouya Limited Edition/Android 4.1 Jelly Bean
    Netbook: Meteorit NB-7/Android 2.2 Froyo chinese
    NAS: Sharkoon 8 Bay Raid Station
  • Ist wohl eher chinesich als japanisch, die Seite.

    Da sehe ich auch noch drei verschiedene Möglichkeiten, wie man das verstehen muss:

    1.) Die Fabrik, die die Jolla Tablets produziert, hat das schon gemacht, von Jolla aber kein Geld bekommen und beschließt jetzt, die Teile anderweitig zu verkaufen.

    2.) Die "Croudfunding-Charge" bzw. die direkt über Jolla abgewickelten Tablets liegen noch irgendwo rum, bis Jolla die Fabrik bezahlt. Gleichzeitig gibt es aber noch einen "Direktvertrieb" in China.
    Die Variante halte ich für eher unwahrscheinlich, da das berühmte "fast identische" Android- Tablet, wegen dem Jolla so viel beschimpft wurde (Design geklaut usw.) vermutlich genau aus der Erkenntniss bei Jolla entstanden ist, dass man das Tablet nicht so einfach auf dem chinesischen Markt verkaufen können wird und dann lieber eine Kooperation eingeht mit jemandem, der die gleiche Hardware als Android-Tablet in China verkauft, um Entwicklungskosten zu sparen / zu teilen.

    3.) Das sind einfache Kopien, die mit dem original Jolla nichts zu tun haben. Wäre auch nicht das erste Mal, dass man so etwas auf einer chinesischen Seite findet.
    Ich erinnere mich da noch an ein "N900" mit Android 2.3.x ....
  • <cybette> #info Sales of Jolla tablets on taobao has nothing to do with Jolla. The production partner in China had stock and they stated selling them, Jolla is discussing with them to stop sales immediately.

    Aus: merproject.org/meetings/mer-me…2015-12-17-14.30.log.html

    In diesem Chat-Protokoll findet ihr übrigens den Hinweis auf gute Nachrichten: Es geht weiter mit Jolla und SailfishOS!
  • Ich hab eher den Verdacht, dass es sich um einen Fake-Shop handelt.
    Wenn ich mir die sinnlos zusammengewürfelten Logos am unteren Rand der Seite ansehe. DHL neben HSBC.

    Das ganze kommt mir schon komisch vor. Die Kreditkarten werden über Alibaba abgewickelt, die ja auch für ihre "seriösität" bekannt sind.
    Irgendwie habe ich den Verdacht, dass nach der Zahlung das Tablett gar nicht ankommt.

    Gibt man in der Suchfunktion "jolla" oder " sailfish" ein kommt nix ausser einem Fehler. Genauso wenn man "jolla tablet" eingibt, das im Produkttitel verwendet wird. Die "Product Details" sind leer.

    Naja und dann Android 4.4. Da fehlen dann wohl ein paar Tasten auf dem Tablet.

    Auch witzig:
    world.taobao.com/item/43819238…7700714.0.0.MfEOuV#detail
    Und es wird noch günstiger:
    world.taobao.com/item/52476379…7700714.0.0.PNvEqB#detail


    ?(