[Gelöst] Kalender vom Jolla exportieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Gelöst] Kalender vom Jolla exportieren

    Guten Abend,

    wie kann ich einen Kalender exportieren?

    Ziel ist, eine Sicherung zu erstellen. Nachdem ich meine lokale ownCloud zerschossen habe :/ , existiert der Terminplan nur und ausschließlich auf dem Telefon. Das ist mir mittelfristig zu unsicher. Ich nutze den Standard-Kalender von Jolla selbst. Bis ich oC oder vergleichbares CalDAV aufgesetzt habe, kann's ein wenig dauern. Und selbst dann möchte ich vor dem ersten Sync ein Backup haben.

    Die Datensicherung im System beinhaltet den Kalender leider nicht. TJC hier together.jolla.com/question/16…ll-events-to-an-ics-file/ hilft mir nicht weiter. Und der Nachbarbeitrag Wie Kalender + Kontakte synchronisieren ? ist auch nicht das, was ich suche. Ich möchte nicht synchronisieren, sondern tatsächlich exportieren. Meinetwegen händisch auf die SD-Karte schaufeln oder was auch immer, so richtig Oldschool, und nur in eine Richtung, nämlich auswärts. Ohne Cloud, ohne Google.


    Ideen?


    Frederik
  • Das ist mir ja noch gar nicht aufgefallen, dass der Kalender gar nicht im Backup enthalten ist.
    Das ist aber wirklich mal Mist!

    In meinem Fall nicht so dramatisch, weil ich meine Termine über einen Exchange- Server synce (klappt übrigens im Gegensatz zu Owncloud problemlos), aber eigentlich sind das doch mit die wichtigsten persönlichen Daten auf dem Handy (neben den Kontakten)!

    Sorry, helfen kann ich Dir leider mit deinem Problem nicht. Nur mitfühlen... :/
  • Ich hab auch geguckt und überlegt...
    aber ich kann das nicht finden. Evtl. gibts nen Dateiordner mit den Daten? Ansonsten ein komplettes Backup per Kommandozeile? Wobei da ja das gesamte Telefon gesichert wird...
    Ich sicher mein Kalender auch, indem ich den auf mehreren Geräten drauf habe, die synchro. ist quasi dezentral verteilt, da ists nicht schlimm wenn mal ein System ausfällt.
    Evtl. aufm PC über Thunderbird oder ähnliches synchronisieren, falls das geht? (ohne Server natürlich auch wieder doof)
    /laut Gedacht

    Hilft nicht wirklich glaub ich :/
    lg
  • casanunda schrieb:

    In meinem Fall nicht so dramatisch, weil ich meine Termine über einen Exchange- Server synce (klappt übrigens im Gegensatz zu Owncloud problemlos), aber eigentlich sind das doch mit die wichtigsten persönlichen Daten auf dem Handy (neben den Kontakten)!

    wie schaut denn die Infrastruktur bei dir aus?
    nutzt du outlook oder einen anderen Clienten auf dem desktop + Ultrabook(portable)
    f. d. exchange-sync ?

    so mal nachgefragt?
    dual-simKartenproblematik wurde gelöst; aber ...
    Problematisch: Kontakt + Kalender-sync per dav. fruchtete einfach nicht. Das ist beim
    Jolla ein rechter xxx-eis....( gelinde gesagt, weil nichts sauber synchronisiert = für den
    amateur-Bereich sicher ausreichend; aber professionell eher 2.-te-Bundestliga ? )
  • Hi,

    (falls die Frage an mich ging: Meine Infrastruktur besteht aus
    Desktop-Rechner mit LinuxMint, Thunderbird, Lightning

    Hatte Kalender und Kontakte auf einem RasPi liegen und sowohl zu Lightning (Kontakte via SoGo-Connector), als auch zum Jolla über zwei CalDAV / CardDAV Konten zugegriffen. Lief auch halbwegs, bis ich beim Experimentieren den RasPi softwaremäßig zerschossen habe.)

    Ich bin im englischsprachigen Raum fündig geworden. Hier together.jolla.com/feeds/question/41922/ konnte ich das Verzeichnis finden, in dem der Kalender auf dem Jolla liegt, und zwar:

    /home/nemo/.local/share/system/privileged/Calendar/mkcal/db

    Außerdem steht in dem Thread, man möge als root browsen.

    Zwei Fragen:
    1. Wie komme ich als root aufs Jolla? Neben LinuxMint ist ein Laptop mit Debian verfügbar, allerdings hilft mir dank mtp-Gedöns ein lsusb nicht weiter; Entwicklermodus mit SSH mag auch nicht so recht.

    2. Auf meinem Jolla mit SF-OS 2.0 gibt es keinen system-Ordner. Ich komme bis .local/share, darin: systemd, der ist leer. Wie sieht die Struktur bei euch aus?
    Auf ein bisschen mehr Plug'n'Play hatte ich schon gehofft, naja, ich wollte es ja so...

    Gruß
    Frederik
  • Root geht z.B. recht einfach direkt am Jolla: "StartAsRootTinyEdit" installieren über die Warehouse app. dafür muss aberauch die app "TinyEdit" selbst installiert sein (also ggf.erst "TinyEdit" und dann erst "StartAsRoot TinyEdit"installieren). Dann TinyRoot öffnen (so heißt die App nach der Installation) und zum gewünschten Verzeichnis gehen
  • Danke, werde das bei Bedarf aus der Schublade kramen. Nun bin ich - gelinde ausgedrückt - etwas gefrustet und das Thema hat sich (fast) erledigt, denn:

    Mein Kalender ist weg. (Zumindest wird er nicht mehr angezeigt, siehe zweiter Link zu TJC unten.)


    Kein Scherz. Ich konnte, obwohl nicht (mehr) per CalDAV verbunden, noch brav Einträge in meinen Sync-Kalender auf dem Jolla machen. Auch das Update auf 2.0 hat er überstanden. Nun taucht er unter Kalender verwalten nicht auf. Neustart Fehlanzeige.

    Jetzt habe ich viele freie Tage ;-(. Und gucke nach dem Bugtracker von Sailfish OS. Melde mich...

    Edit: Wird hier bereits diskutiert, allerdings in Verbindung mit Kontakten
    together.jolla.com/question/11…vcarddav-in-saimaa-20010/

    ... und hier
    together.jolla.com/question/12…until-recreating-account/

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von spheniscus () aus folgendem Grund: Links zu TJC ergänzt

  • qoros schrieb:

    wie schaut denn die Infrastruktur bei dir aus?
    nutzt du outlook oder einen anderen Clienten auf dem desktop + Ultrabook(portable)
    Firmen- Exchange Server.

    Und auf dem PC Outlook als Client.


    Die Lösung passt natürlich nicht gerade für jeden, aber da ich viel geschäftlich unterwegs bin (auch immer mal wieder am Wochenende) macht es bei mir durchaus Sinn, dass ich auch meine privaten Termine auf dem Firmen- PC direkt sehe, wenn ich Termine abstimme und nicht zwei getrennte Kalender auf zwei verschiedenen Geräten betrachten muss.

    Habe auch nur ein Handy und eine Nummer für privat und geschäftlich (bin Geschäftsführer - muss eh ständig erreichbar sein, und dann brauche ich keine zwei Handys in meinen Taschen...)
  • casanunda schrieb:

    Firmen- Exchange Server.
    Und auf dem PC Outlook als Client.

    ...macht es bei mir durchaus Sinn, dass ich auch meine privaten Termine auf dem Firmen- PC direkt sehe, wenn ich Termine abstimme und nicht zwei getrennte Kalender auf zwei verschiedenen Geräten betrachten muss.


    Habe auch nur ein Handy und eine Nummer für privat und geschäftlich (bin Geschäftsführer - muss eh ständig erreichbar sein, und dann brauche ich keine zwei Handys in meinen Taschen...)

    all right; das macht Sinn

    Mir pers. schmeckt der Outlook-Knecht nicht so besonders, darum die interessierte Nachfragerei.
    icloud ist auch nichts Gescheites, außer dass es sich gut synchronisieren lässt. Die owncloud-
    Sache ist auch mehr Spielerei.

    funktioniert der oudlook-Client auf einer Windows-Maschine oder emuliert auf einem osx/ Linux/bsd-System?
    ( werde mir mal die exchange-server-Geschichte näher anschauen )
    Besten Dank mal...
  • Update: Habe Bankmanns pleasantry Hinweis nachverfolgt, besser gesagt: es versucht. "StartAsRootTinyEdit" war in Jollas AppStore nicht auffindbar. In Anlehnung an diese Quelle (s. o.) together.jolla.com/feeds/question/41922/ habe ich also
    • das Jolla in den Entwicklermodus gesetzt
    • SSH-Zugriff erlaubt
    • mich über die Shell verbunden
    • das Verzeichnis aufgerufen, mit einem vorherigen devel-su ist .local/share/system/privileged nicht leer
    • darin liegen Unterordner, u. a. Calendar/mkal, und darin die Dateien db und db.changed
    Habe nun alles aus Calendar und Contacts auf die SD-Karte kopiert. Vermute SQlite; melde mich, wenn ich reingeguggt habe.

    Noch am Rande: Mein ursprünglicher Kalender lag auf ownCloud im RasPi. Die Kalenderdaten werden bei oC wohl in /lib gespeichert. Meine Sicherung von /var/www/owncloud war also sinnlos. Einzige Hoffnung, meinen Kalender zu "retten" - auch, wenn er inzwischen rund 2 wo veraltet ist - besteht nun darin, dass die db des Jolla meine gesuchten Daten enthält.
  • Bankman schrieb:

    Root geht z.B. recht einfach direkt am Jolla: "StartAsRootTinyEdit" installieren über die Warehouse app. dafür muss aberauch die app "TinyEdit" selbst installiert sein (also ggf.erst "TinyEdit" und dann erst "StartAsRoot TinyEdit"installieren). Dann TinyRoot öffnen (so heißt die App nach der Installation) und zum gewünschten Verzeichnis gehen
    Ist auch leider nicht im Jolla-Store sondern nur über das Warehouse zu bekommen!
  • bankmann schrieb:

    Ist auch leider nicht im Jolla-Store sondern nur über das Warehouse zu bekommen!
    Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil ;) ... Mit dem Warehouse habe ich mich (noch) gar nicht befasst, da anderweitig...

    ...GELÖST!

    Habe root-Zugriff über Shell mit SSH, bzw. im Entwicklermodus über die OnBoard-Konsole erhalten. Konnte die Datenbank erfolgreich von ihrem ursprünglichen Speicherort unter auf die SD-Karte kopieren. Schnell und schmutzig sieht das so aus:

    Kalender exportieren
    • Entwicklermodus anschalten
    • SSH-Zugriff erlauben und Passwort vergeben (wichtig, da sonst der Pfad nicht aufrufbar wird)
    • Konsole des Vertrauens aktivieren (Terminal onboard, taucht in den Apps auf, wenn Entwiclermodus aktiv), oder via Fernzugriff/SSH
    • Kopieren (Code siehe unten)
    • Terminal schließen / Verbindung trennen
    • Entwicklermodus abschalten
    Im Terminal einzugeben wäre folgendes (Gedächtnisprotokoll, denn den Entwicklermodus bekomme ich mangels Netzverbindung des Jolla gerade nicht aktiv - warum auch immer eine solche erforderlich ist X( ):

    Shell-Script

    1. devel-su #Achtung: Sei Dir Deiner Verantwortung bewusst!
    2. DeinPasswordVonOben
    3. cp /home/nemo/.local/share/system/privileged/Calendar/mkcal/db /media/nemo/sdcard/ID-Deiner-SD-CARD/
    4. ls -la db* /media/nemo/sdcard/ID-Deiner-SD-CARD/ #prüfen, ob angekommen
    5. exit #Admin-Zugang verlassen
    6. exit
    Auf die SD-Karte kann ich dann per USB am Rechner zugreifen. In einigen Sessions mit dem SQlite Editor (Firefox-Addon) habe ich meine Datenbank gefixt, die Kalendereinträge waren alle noch vorhanden. Die fehlende Anzeige lag daran, dass es ein DateDeleted-Feld gibt, welches Werte > 0 enthielt: Gelöschte Einträge werden wohl nicht angezeigt. Allerdings schweift das vom Thema ab, bei Bedarf kann ich das gern ausführlicher erläutern, z. B. gab's Einträge bis zu acht Mal...

    Insofern: Daten exportiert, Thema gelöst, bei TJC (s. o.) um Integration des Kalenders in reguläre Backups gebeten

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spheniscus () aus folgendem Grund: nemo/ im Pfad zur Karte und Hinweis zu DateDeleted ergänzt

  • Ich weiß, das Thema steht auf "Gelöst". Dennoch für spätere Leser zur Ergänzung: Fahrt regelmäßig Backups des Kalenders, wenn er nur auf dem Jolla "lokal" liegt! Anleitung siehe oben.

    Hintergrund: Nach meinem Update auf SF OS 2.0.1.11 Taalojärvi Ende Mai ist das Gerät beim Videogucken abgeschmiert. Vermutlich danach war mein lokaler Kalender leer. Nix, nada, keine Einträge. Geburtstage der Kontakte erschienen noch, sonst nichts. Ärgerlich misslelauncher .

    Lösung: Siehe vorheriger Beitrag, nur in umgekehrter Reihenfolge
    • Schließe Deinen Kalender auf dem Jolla (sofern offen)
    • Nimm Dein aktuelles, vorhandenes Backup von einer externen Quelle (Rechner, Archiv, USB-Platte...)
    • Spiele es auf die SD-Card auf
    • Begib' Dich als root aufs Jolla im Entwicklermodus
    • Erstellt ggf. eine Kopie der "leeren" Datenbank des Kalenders wie oben angegeben
    • Überschreibe die Datei in /home/nemo/.local/share/system/privileged/Calendar/mkcal/db mit der Backup-DB von der SD-Card, d.h. drehe den Copy-Befehl aus Zeile 3 um
    • Öffen den Kalender auf dem Jolla
    • Trage Termine vom Notizzettel nach
    • Freu' Dich.