Sag doch mal Hi

  • Hallo liebe Community


    Hier werde ich mich kurz vorstellen und wenn es mir jemand gleich tun möchte, dann hat er hier seine Bühne.
    Geboren und aufgewachsen bin ich in Thüringen. Ob ich ein Wunschkind war weiß ich nicht.
    Meine Eltern fahren jedenfalls noch heute jedes Jahr in den Zoo und bewerfen die Störche mit Steinen.
    Momentan lebe ich in Bayern und habe eine kleine Familie und einen Job.
    Bald geht es aber wieder zurück nach Mitteldeutschland.


    Leben im Kurzdurchlauf:
    Schule - Ausbildung zum medizinischen Masseur - 4 Jahre Bundeswehr Mittenwald - Rettungsdienst - Fachinformatiker.
    Hauptsächlich beschäftige ich mich mit den Fachbereichen Security, Verschlüsselung, Datenschutz
    und den Themen Privatsphäre sowie Netzneutralität.
    Es gibt sicher viele weitere Gebiete in denen man auch aktivistisch unterwegs sein und sich für einsetzen kann aber,
    sind wir realistisch, die schiere Masse politischer und gesellschaftlicher Scheiße ist alleine nicht mehr zu bewältigen.
    Da muss man sich zusammentun und aufteilen. Nein, das ist kein Widerspruch.


    Seit ein paar Jahren nutze ich ausschließlich Linux.
    Daheim überall Arch Linux und alle Server laufen mit Debian 7 und 8.
    Ich habe wenig Berührungsangst mit diversen Programmiersprachen, bin aber in Hardware und Netzwerk daheim.
    Als Hacker würde ich mich schon bezeichnen, allerdings beschränke ich mich auch hier auf Hardware.
    Seit geraumer Zeit unterstütze ich Anonymous und mag den Gedanken hinter der Bewegung.
    Leider sind viele gute Aktivisten inhaftiert oder unter massiven Druck gesetzt worden und es wurde schon
    eine Weile nichts Großes mehr auf die Beine gestellt.
    Also digital! Auf der Straße ist Anonymous immer noch sehr präsent.


    So, genug nun. Mehr über mich unter anderem auf https://info.bytesund.biz

    IT Security Engineer
    Fachinformatiker / Systemintegrator | GNU / Linux Admin


    Die Sprache der Menschen ist einzigartig aber nicht eindeutig.
    Das Verständnis des Gesagten hängt vom Wohlwollen des Gegenüber ab.

  • Hi,


    bin Joachim, 48, JollaUser seit Jan 2014 und finde unter dem KDE-Browser Rekonq 4.2.4 (kde 4.14.2) keine Möglichkeit zu Antworten. Der Button 'Reply' am Anfang der Threads ist in diesem Browser nicht sichtbar. Unter Chromium funktioniert es.


    <update>
    ooops, eben sindi die Buttons auch im Rekonq sichtbar, das waren sie vorhin noch nicht.
    </update>


    Tschüss Jo

  • <update>


    ooops, eben sindi die Buttons auch im Rekonq sichtbar, das waren sie vorhin noch nicht.
    </update>

    Hihi ... pssst, ich verrate dir was :ichwarsnicht:


    Und zwar kann man nicht gleich nach der Registrierung auch schreiben,
    das hatte ich noch so gelassen.
    Muss erst jedes neue Mitglied händisch in die Gruppe der Mitglieder schieben,
    damit eine uneingeschränkte Interaktion möglich ist.
    Sollte ein zweite Verteidigungslinie sein, finde das aber grad selbst
    nicht mehr so ne knaller Idee. :D


    Werde das mal ändern, so dass jeder gleich Mitglied ist.
    Ich will ja niemanden, der sich aufgrund anderer Zeitzone, Schlafstörung
    oder sonstigen Gründen zum Beispiel mitten in der Nacht registriert
    erst stundenlang warten lassen, bis ich wach bin.
    Naja, und Urlaub will ich auch mal machen ... war zumindest der Masterplan. ;)



    Ach, wo bleiben meine Manieren? (nie welche gehabt)


    Ein herzliches Willkommen dir und den anderen neuen Mitgliedern hier!

    IT Security Engineer
    Fachinformatiker / Systemintegrator | GNU / Linux Admin


    Die Sprache der Menschen ist einzigartig aber nicht eindeutig.
    Das Verständnis des Gesagten hängt vom Wohlwollen des Gegenüber ab.

  • Hallo zusammen!


    Ich mache mal weiter:
    Ich heiße Hauke und wohne mit meinen vier Kindern (und meiner Frau) im schönen NRW.
    Ich habe Fachinformatiker gelernt und nach kurzer Berufsphase Medizininformatik studiert. Damit bin ich als Softwareentwickler und später IT-Projektmanager durch ein paar Unternehmen getingelt. Aktuell bin ich bei einem Dienstleister für Hausverwalter als ScrumMaster tätig.
    Ich kann zwar theoretisch Software entwickeln, mache es aber im Job kaum noch und finde privat leider nicht die Zeit dazu (Kinder sind alle noch klein...)


    Ich nutze seit 1999 Linux, seit 2005 habe ich Windows und OSX komplett aus meinem Haushalt verbannt. Seit längerem nutze ich Archlinux, habe aber auch schon andere Distributionen probiert und entwickele keinen religiösen Eifer über die "Beste" zu diskutieren. Falls es Euch interessiert: Ich brauche eine Desktopumgebung und pendele immer zwischen Gnome und Budgie Desktop hin und her.


    Im Mobilbereich bin ich eigentlich großer Fan von Palm (vor allem webOS). Da das System ja leider ziemlich tot ist, habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin seit Dezember 2013 zufriedener Besitzer eines Jolla. Das Tablet habe ich auch bestellt, ein TOHKBD natürlich auch!


    Neben dem Jolla probiere ich gerne auch andere Systeme aus, so habe ich noch ein FirefoxOS-Gerät und das Ubuntuphone von bq.


    Ich freue mich übrigens, dass sich eine deutschsprachige Community bildet und versuche, so regelmäßig wie möglich dazu beizutragen!

  • Gude,
    ich heiße Christopher, bin 25 Jahre alt und komme aus dem Rhein-Main Gebiet(Südhessen). Bin über das N900 zum N9 und seit Januar 2014 zu Jolla gewandert.
    Bin gelernter IT-Elektroniker für Geräte und Systeme und seit ein paar Wochen leider Arbeitslos hab aber was neues in Aussicht.
    Windows nutze ich nur auf meinem Rechner da ich sehr gerne zocke und keine Performence einbrüche haben möchte. Auf meinem Laptop nutze ich Debian 8.


    Mich freut es das es einige Jolla User in Deutschland gibt. Hab immer das gefühl der einzige zu sein. Hab noch keinen mit einem Jolla rumlaufen sehen geschweige den Vorgängern N900 und N9.

  • hi,


    ich stell mich hier auch mal kurz vor, mein name ist Andy bin seit längerer Zeit sehr interessiert an den Produkten von Jolla, habe im Moment leider noch kein Gerät, warte aber sehnsüchtig auf mein Tablet. Finde es auch toll das sich hier ein deutsches Forum entwickelt und hoffe das es auch noch stark wachsen wird :)

  • Hallo Jollausers Team und Jollausers-user :P
    Ich bin Christian, 32 und aus Berlin. Besitzte das Jolla Smartphone seit der Release und freue mich schon auf das Tablet (hoffe das es mit Ende Mai klappt). Vorher hatte ich neben Androiden auch das Nokia N9. Ein paar mal war ich auch schon bei der Monatlichen C-Base treffen dabei, beim letzten leider nicht... leider!
    Ich betreibe die Homepage www.sailfishmods.de und würde/werde euren Forum auch in meine Link-Liste mit dazu packen. Wäre schön, wenn das Forum sowie Jolla mit seinem Sailfish OS wächst und einen bestimmten bekanntheitsgrad erreicht. Ich würde mich freuen, wenn hier paar QT Programmierer anmelden, da ich gern mal eine Applikation mal selbst Entwickeln möchte und dabei Hilfe oder Tipps von den Profis bekomme :)


    Anmerkung an das Team
    => QT Programmier Breich einbauen! ;)

  • Na das ist ja mal geil.


    Es melden sich ja echt kontinuierlich mutige Jollenbesitzer oder welche, die es werden wollen.
    Das freut mich.
    In dem Zusammenhang möchte ich gern noch einmal auf die Stellenausschreibungen hinweisen.
    Sind ja auch durchweg sehr interessante Charaktere dabei hier.
    Ich danke euch für euer Interesse und freue mich auf Engagement.


    Solltet ihr (mit-)teilenswerte Beiträge, wie


    https://blog.jolla.com/design-insights-sailfish-os/
    jollausers.com/2015/03/3232015…e-on-sailfish-os-roadmap/
    reviewjolla.blogspot.nl/2015/0…ications-provided-by.html
    blog.jolla.com/jolla-iteration-3/
    blog.jolla.com/mobile-world-congress-2015/
    jollausers.com/2015/03/hands-o…-running-sailfish-os-2-0/
    jollausers.com/2015/03/jolla-tablet-and-the-new-ui/


    und schließlich


    trustedreviews.com/jolla-tablet-review


    irgendwo aufschnappen würde ich mich freuen, wenn ihr an uns hier denkt und diese
    Informationen hier verwurstet.
    Also die Artikel in den richtigen Bereichen verlinken und entweder grob deutsch
    übersetzen oder zumindest eine deutsche Zusammenfassung des Inhaltes präsentieren.


    Wer mich dabei unterstützen möchte (die Links hier können auch schon mit verwendet werden ;) )
    hat die Dankbarkeit der Gemeinschaft und von mir gewiss.
    Ich schaffe es durch Beruf und Familie nicht mich um alle Inhalte zu kümmern.



    Anmerkung an das Team


    => QT Programmier Breich einbauen!


    Das dachte ich mir auch ... deswegen gibt es einen extra Bereich für Entwickler.
    Sobald sich jemand für die Gruppe der Entwickler bewirbt bekommt er Zugriff auf den Forenbereich
    und bekommt automatisch besondere Rechte in der Filebase, um seinen Code, Scripte oder
    fertige Blobs hoch zu laden und mit anderen zu teilen. :00002448:

    IT Security Engineer
    Fachinformatiker / Systemintegrator | GNU / Linux Admin


    Die Sprache der Menschen ist einzigartig aber nicht eindeutig.
    Das Verständnis des Gesagten hängt vom Wohlwollen des Gegenüber ab.

  • Huhu, so ich mach mal den guten alten Guttenberggrig (STRG+C).


    Zu mir (c&p aus dem Moderatoren Thread):
    Ursprünglich bin ich gelernter Gärtner, bin aber schon ein Weile auf sozialen Abwegen und bin jetzt angehender Sozialarbeiter & Sozialpädagoge, in diesem Zuge bin ich tatsächlich geschult in professioneller Moderation und Beratung ;) und vielem anderen :P
    Weil studieren alleine etwas langweilig ist, bin ich noch Mitglied in der Studierendenvertretung, wo ich unter anderem Professor_innen einstelle (spannende Arbeit!) und weil ich Geld brauche, arbeite ich noch an der Hochschule und in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderungen.


    Onlineforen hab ich zu alten Ogame-Zeiten (Schande über mich) schon betreut, dass ist aber fast peinlich darum verweise ich hier auf meine aktuellen Projekte:
    https://krutor.eu -> privates Blog.
    http://rundumstudium.de -> studentisches Projekt über ausländische (Fokus Osteuropa) Studierende in Deutschland (noch am Anfang stehendes Projekt).
    IT ist bei mir nur Hobby, kein Beruf, wer aber mag und Glück hat trifft mich beim CCC Stammtisch in Stuttgart.
    Ein Jolla habe ich seit Frühjahr 2014, trotz diverser Probleme hab ich es gern :]


    Ich füge außerdem hinzu:
    Nebenbei interessiere ich mich noch für diverse Politik, Gesellschaft, Fantasy-Bücher, Videospiele und spiele nicht gut, aber gern Fußball.
    Linux hab ich gerne, gerade vor allem Kubuntu, so wie es aussieht kommt man als Videospieler mit AMD Hardware aber derzeit (leider) nicht um Windows herum (was ich gerne würde).
    Ach ja, ich wohne in Bawü, in der Nähe der Landeshauptstadt (nur viel schöner ;P).


    So viel erstmal dazu,
    beste Grüße,
    krutor


    PS: Ich liebe Southpark.
    PPS: Und Sarkasmus im Allgemeinen.
    PPPS: Glaube ich.

  • Dann kommt auch noch eine Vorstellung von mir:


    Ich bin jahrelanger begeisterter Linux-Nutzer (aktuell Manjaro/Arch), Familienmensch (drei Kinder) und beruflich als Arzt tätig.

    Beim Jollaprojekt bin ich bereits seit der Crowdfunding-Phase mit dabei (mit "The First One"-TOH).

    Aktiv bei Diaspora*, im Manjaro-Forum und hier und da


    Danke an MedProfiler für die Initiative, eine deutsche Community auf den Weg zu bringen - das ist eine tolle Idee gewesen!


    Grüße,
    Andreas

  • das ist eine tolle Idee gewesen!


    Fairerweise muss ich sagen, dass die Idee ja nicht nur mir entsprungen ist.
    Initialer Ideengeber war @SonArc .
    Ich habe den Gedanken mitgetragen und mich um die Planung und Umsetzung gekümmert.
    Leider ist SonArc kurz nach Start des Projektes - seit nunmehr einigen Wochen - spurlos verschwunden.
    Er reagiert auf kein Telefon mehr, ist seit Wochen im Jabber offline (was auch heißt, dass sein Jolla
    wohl aus ist) und Spuren vergangener Tage von ihm scheinen ausgelöscht.


    Mach mir da schon dezent pleasantry Sorgen.
    Wollte das Projekt aber dennoch starten und habe es allein soweit durchgezogen, um euch
    diese Community hier ins Osterkörbchen zu legen. :D


    Ich freue mich über die täglich steigende Zahl an Nutzern und arbeite gerade nebenbei
    (Entschuldigung @digitus wegen der ausgebliebenen Reaktion auf deine PN! :saint: ) daran
    eine Redundanz für den Server hier aufzubauen.


    Gestern Abend habe ich einen neuen vServer hiernach mit Debian Jessie aufgesetzt:
    http://falkhusemann.de/blog/20…ver-full-disk-encryption/


    In den nächsten Tagen werde ich dann direkt eine Redundanz einrichten oder vorerst
    nur eine Backup Lösung, um den Kasten hier schnell wieder flott zu machen wenn er mal abkackt.
    Muss schauen, wie ich Zeit finde, da sich auch auf Arbeit die Ereignisse ein wenig überschlagen.


    Werde mir heute im Laufe des Tages noch Gedanken machen, was die Stelle des neuen Moderators angeht.


    :mrburns:

    IT Security Engineer
    Fachinformatiker / Systemintegrator | GNU / Linux Admin


    Die Sprache der Menschen ist einzigartig aber nicht eindeutig.
    Das Verständnis des Gesagten hängt vom Wohlwollen des Gegenüber ab.

  • Dann mache ich das auch mal :D


    Hallo mein Name ist Sven Jütte bin 22 Jahre alt und komme aus NRW. Jolla User bin ich noch keiner aber es ist Unterwegs zu mir ;)
    Ich schreibe grade meine Abschlussprüfung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Programmiere auch Privat sehr gerne. Auf mein Rechner läuft Manjaro Linux und Windows(weil Freundin immer Gamen will :D). Entwickelt wird aber nur auf Manjaro :D. Nach der Ausbildung geht es ins schöne Liechtenstein zu meiner Freundin :)


    Wer mehr wissen will muss einfach Fragen :)

  • So, nun bin ich dran:
    Hallo zusammen, mein Name ist Martin, ich bin knapp 30 und auch ein "First-One"r des Jollas. Mein Jolla habe ich Anfang Dezember 2013 bekommen, aber ich muss gestehen, dass ich es nicht mehr immer bei mir trage. Allerdings schlägt mein Herz noch immer für Meego und SailfishOS und die aktive Community begeistert mich immer wieder.
    Mein Jolla ist daher für mich ein Entwicklergerät geworden. Seit 11 Jahren bin ich in der Softwareentwicklung angestellt (duales Studium bis 2007). Auch wenn die im Beruf entwickelte Software so gar nichts mit dem Smartphone-Geschäft zu tun hat, wende ich mich auch privat ab und zu der App-Entwicklung zu, vor allem Spielen. Meine Spiele versuche ich stets so zu entwickeln, dass sie sich sowohl auf Desktop-Systemen als auch auf verschiedenen Smartphone-Betriebssystemen ausführen lassen, wobei mir SailfishOS dabei natürlich besonders am Herzen liegt, auch wenn die Portierung da teilweise gar nicht so einfach ist. Es ist aber nicht so, dass ich mein gesamtes Leben der Softwareentwicklung verschrieben habe, denn dazu gesellen sich noch zu viele andere Dinge wie Gitarre lernen, Rennsport, Geocaching und Unternehmungen mit meiner Liebsten.



    Ich bin der Entwickler momentan nur zweier öffentlicher Apps, QRScany (eine QR-Scanner-App, wird nicht mehr weiterentwickelt, weil es bessere Alternativen gibt) und Morzyn, einem rundenbasierten Strategiespiel, worin schon verdammt viele Stunden Entwicklungszeit gewandert sind und das momentan für Windows, Android und SailfishOS zur Verfügung steht.
    Aktuell schläft die Morzyn-Entwicklung etwas, weil ich meine Zeit in ein weiteres Spiel - MinerMiningMines- investiere, ein 2D-Spiel, das an den Retro-Titel MinerVGA erinnern soll, falls den noch jemand kennt. Auch da muss ich wegen des Jollas ein paar Kompromisse eingehen, aber ich bin guter Dinge.
    Als Framework für die Entwicklung bin ich bis jetzt immer wieder bei Qt hängen geblieben, weil es den besten Mix aus Cross-Platform, Performance und Features bietet. Um z.B. zu Web-Apps zu wechseln, müssten erstmal die Engines einheitlich gut und schnell funktionieren, gänzlich abgeneigt bin ich aber nicht, auch aus Lizenzierungs-Gründen.

  • Hi Martin und ein herzliches Willkommen in unseren Reihen.
    Liebe Grüße nach Erfurt!


    Darf ich dich der Gruppe der Entwickler hier hinzufügen?
    Gern werde ich MinerMiningMines auch als Tester und finanziell unterstützen.
    Finde die Idee echt genial und ich mag solche Retro Spiele oder welche in Retro Design.
    Hab ne ganze Weile candybox und candybox2 gespielt.
    Finde es echt geil, wenn man merkt dass sich ein Entwickler Gedanken bei einem
    Projekt gemacht hat und wenn man merkt, wie viel Herzblut darin steckt.


    Morzyn habe ich auch geladen gehabt aber ich mag, ehrlich gesagt,
    rundenbasierte Spiele nicht so sehr.


    Wirklich klasse dich hier zu haben und ich hoffe auf regen Austausch der
    noch wachsenden Community mit dir und umgekehrt.

    IT Security Engineer
    Fachinformatiker / Systemintegrator | GNU / Linux Admin


    Die Sprache der Menschen ist einzigartig aber nicht eindeutig.
    Das Verständnis des Gesagten hängt vom Wohlwollen des Gegenüber ab.

  • Vielen Dank für die Blumen! :-)


    Ihr könnt mich gern in die Entwickler-Gruppe aufnehmen. Aber ich fürchte, ich werde kaum die Zeit dafür finden, Wünsche umzusetzen.
    Tester werde ich bestimmt zu gegebener Zeit gut brauchen können, also vielen Dank für das Angebot. Wir sind aktuell zu zweit, die Ideen und die Grafiken kommen hauptsächlich vom Rico, meinem besten Kumpel, Umsetzung und Details folgen dann durch mich, der Test dann wieder durch ihn. Aber da er ein Nicht-Jolla-Nutzer ist, kann er natürlich auch die Jolla-Version nicht testen.
    Vermutlich werde ich dann die Betas auf openrepos.net veröffentlichen und die finalen Versionen über den Store. Über irgendwelchen finanziellen Kram haben wir uns eigentlich nie einen Kopf gemacht, weil vermutlich die ganze Bürokratie mit Steuern und bla, die da heutzutage dran hängen und wovon ich auch keinen Plan habe, nur der Qualität des Spiels schaden würden.