Sailfish OS 2.0 (& 1.1.9.28, inoffizielle Vorabversion)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erdrandbewohner schrieb:

    Ich stimme casanunda zu, Sailfish OS 2 ist toll geworden, es fühlt sich in der Bedienung hervorragend an!

    os 2 beta ist eher mau, ...meine pers. Meinung.
    Ob d. nachfolgenden 2.X-er Vers. in der Form was taugen

    die 1.9.x.28er Vers. war i.O.
    os 2 kann man gelinde gesagt...vergessen - ist f. tablet optimiert, aber nicht für ein Telefon. Ein neues > 5" Jolla mit aktuellerer
    Auflösung wäre interessant, aber so bleibt es mehr ein Telefon, mit +-Funktionen = eMail-Client, gps, Taschenrechner...
    Die Grafikeinheit ist nicht mehr zeitgemäss
  • qoros schrieb:

    Ein neues > 5" Jolla mit aktuellerer
    Auflösung wäre interessant, aber so bleibt es mehr ein Telefon, mit +-Funktionen = eMail-Client, gps, Taschenrechner...
    Die Grafikeinheit ist nicht mehr zeitgemäss
    Nunja, das Jolla-Phone ist nun einmal hauptsächlich ein Telefon. Und ich bin sehr froh, daß es von der Größe in meine Hosentasche passt, diesen Trend zu 5"+ Semi-Tablets mit Telefonfunktion kann ich nicht verstehen. Wohin mit so ner Platte, wenn man unterwegs ist? Das Ding in der Hand rumzutragen, wie man das bei jüngeren Leuten oft sieht, ist mir zu doof. Ich persönlich möchte ein kleines Telefon. Und ein Tablet. Das nutze ich dann für die Dinge, für die das Telefon nicht so geeignet ist. ;)

    Aber vielleicht bietet ja bald ein anderer Hersteller so ein Gerät mit SailfishOS an, mich würde das sehr freuen. Nicht wegen der Hardware, sondern wegen der Verbreitung dieses tollen Betriebssystems.

    Ja, die Hardware ist nicht mehr zeitgemäß. Ja und? SailfishOS läuft darauf flüssig. Mein Motorrad ist wurde 1992 gebaut, ist also auch nicht mehr zeitgemäß, fährt mich aber zuverlässig überall hin. ;)
  • Erdrandbewohner schrieb:

    Ja, die Hardware ist nicht mehr zeitgemäß. Ja und? SailfishOS läuft darauf flüssig. Mein Motorrad ist wurde 1992 gebaut, ist also auch nicht mehr zeitgemäß, fährt mich aber zuverlässig überall hin. ;
    )
    problematisch ist, dass man diverse Internetseiten nicht größer auf-zoomen kann, wie auch größere pdf-Seiten.
    Gerade Lesestoff ist anstrengend mit der schwachen gpu, wie
    auch der Seitenaufbau zu langsam ( m. 3 x pdf-Readern getestet )
    Zudem ist die Akkulaufzeit zu kurz, da nach einem 3/4-tel Tag der Akku mausleer ist.

    Es gibt noch zahlreiche andere Punkte...aber die sind eher sekundär wichtig, wie sim-Karte mit Zahnarztbesteck
    heraus fummeln(wenn man mobil die Karte tauschen möchte, tricky ) die
    meisten Programme nur per android-Ersatz nutzbar sind,
    nativ es sehr viel Müllprogramme gibt,
    , die kaum einen effektiven Nutzen groß haben, ( da kann man gleich ein Moto G, 3.gen nehmen m. fast nacktem android
    zum gleichen Preis
    Knarrzen des Akkudeckels, 1-jährige Garantie nur für Erstkäufer, cal/cardDAV Probleme usw.

    mir sind die sekundären Probleme eher schnurrz, aber wenn man eine pdf-Seite nicht ordentlich visualisieren kann, dann
    stimmt da was nicht ganz richtig, wenn eine > 4 Jahre alte Technik diese besser beherrscht vs. > 2 Jahre alte Jolla-Technik.
    Gut, es kann mehr als ein Ubuntu-touch-phone und es erfüllt die wichtigsten Kriterien - aber im Bereich gpu hätten die
    schon einen besseren Reisser einbauen können, der einfach so Kleinkram verbläst. Man will ja nicht Gamen - aber Lese-
    Stoff sollte schon anständig funktionieren. Jedes Moto G/E f. knapp 100 euro kann es.

    Aber evtl. gibt es ja bald ein jolla tablet, dann hat man auch die nötige Fläche dazu und die die gpu wird den Standard-
    Kram schon packen

    ps. wünschenswert wäre primär erst mal eine längere Akkulaufzeit, weil die ist eher mau
    -evtl. das nächste Jolla, wenn es überhaupt noch Eines geben sollte...mit einem 3 oder 4 AH Akku gleich ausstatten
  • Also ich finde man könnte es ganz leicht lösen ohne SFOS 2.0 wieder zurück auf 1.7 umzufrickeln. Das Problem ist doch im eigentlich nur, dass man im Cover Übersicht nach links und rechts swipen kann um in den Ereignis Seite zu gelangen. Dazu könnte ich auch sofort eine Lösungen vorstellen.

    Lösung 1:
    Man Programmiert es so um, dass die Ereignis Seite nur aufgerufen werden kann, wenn von links oder rechts am rande gewicht wird, ähnlich wie zuvor mit der Ereignis Seite in SFOS 1.7 (unterer Rand nach oben ziehen). Und schon würde das mit den Cover Action funktionieren. Ob es besser oder Angenehmer ist, ist ein anderes Thema.

    Lösung 2... aber mit einen kleinen Problem am ende:
    Man belässt das swipen so wie es ist, ändert aber die Möglichkeit mit der Wisch Gäste von unten nach oben das aufrufen der App-Liste. und zwar so, dass man die Apps nur hoch holt in dem man vom unteren Rand nach oben Wischt... Damit könnte man die Cover Actions ähnlich zurück holen in dem man dann die Wischgäste auf dem Covers mit oben nach unten oder unten nach oben bewegt, statt wie zuvor links nach rechts, recht nach links. Nur wird es hier ein Problem geben... und zwar wenn man mehr als 9 Apps offen hat, dann geht das ganze nicht mehr. Daher würde ich sagen, dass Lösung 1 am einfachsten wäre und ich glaube jeder würde damit klar kommen. Natürlich weiß ich nicht wie das beim Tabler sich anfühlt, kann mir aber vorstellen, dass es dort wiederum nervig sein wird.

    Fakt ist... mit gefiel die Cover Actions auch besser als die normalen Buttons, würde aber SFOS2.0 nicht mehr miesen wollen ;)
  • Ein weiterer Haken bei der neuen OS Version: der OOM (Out-of Memory) Killer ist wieder sehr aggressiv unterwegs.
    Und zwar so extrem, dass ich kaum einen Browser (egal welchen: Jolla Browser, WebCat, WebPirate, Firefox-Android oder Opera-Android), den E-Mail Client und einen Musikspieler (egal welchen: Jolla, Cutespot, FlowPlayer, QuasarMX) gleichzeitig laufen haben kann.
    Wenn man zwischen den dreien hin- und herwechselt (oder vielleicht sogar auf die Idee kommt, noch eine andere App zu starten), schließt sich eigentlich fast immer eine der drei Apps (und zeigt das durch ein "Ausgegrautes" Cover an).

    Beim E-Mail Client ist das noch nicht so tragisch - neue Mails werden eh im Hintergrund geladen. Aber nerven tut es auch da, weil ich nach dem Neustart nicht mehr in der Mail bin, die ich vielleicht grad offen hatte, sondern in der "Startansicht".

    Im Browser ist es schon unangenehmer - die bisher geladene Seite wird nicht etwa in einem Cache zwischengespeichert, sondern beim Neustart neu geladen.
    Das heißt
    1. lange Ladezeit bis mir die Seite wieder angezeigt wird, die ich grad offen hatte
    2. bei langen Seiten (ich lese häufig lange Artikel "in Abschnitten") wird wieder der obere Rand der Seite angezeigt, die ich gerade irgendwo unten oder mittendrin auf hatte
    3. bei fehlender Internetverbingung bekomme ich die Seite gar nicht mehr angezeigt.

    Besonders "Toll" ist es natürlich, wenn der Musicplayer, der im Hintergrund Musik abspielt, während ich eine Seite im Browser betrachte, plötzlich abschmiert und die Wiedergabe aufhört.

    Hier muss definitiv nachgebessert werden - aktuell ist das schöne "Multitasking" von SFOS ein schlechter Scherz...
    Da funktioniert ja das Prinzip bei Android noch besser - da gehen die Apps wenigstens in einen definierten Ruhezustand und kommen (wenn sie denn gut programmiert sind) wieder da aus, wo sie eingefroren wurden.
  • casanunda schrieb:

    Ein weiterer Haken [...]
    Zum einen bedanke ich mich vielmals für Deinen Erfahrungsbericht.
    Zum anderen kann ich Deine Probleme an meinem Gerät leider nicht nachvollziehen. Ich habe eigentlich immer den eMail-Client, den Kaleder meine Telefon-App und meinen Browser geöffnet.

    Habe gerade auch mal nen Screenshot mit RAM-Monitor, 2 Browser (1x 1Tab, 1x5Tabs), CuteSpot und dem Rest, der nicht gegen meine privaten Datenschutzrichtlinien verstößt gemacht.-Damit habe ich deutlich mehr auf, als üblich geöffnet und mir bricht nichts davon weg.

    Nachtrag:
    Musikplayer ist gerade in Pause, da die Screenshot-App den Audio-Server für sich beansprucht. - Macht ja ohne "klick-Geräusche" keinen Spaß...
    Dateien
    // Bodenseepirat
  • SonArc schrieb:

    Zum anderen kann ich Deine Probleme an meinem Gerät leider nicht nachvollziehen.
    Ich an Deiner Stelle wäre darüber nicth zu traurig... ;)
    Aber wie gesagt, auch bei mir hat sich das Problem nach einem Reboot erledigt.
    Ich kann mich aber nicht daran erinnern, von einem Moment auf den nächsten diese Probleme bekommen zu haben, das scheint sich langsam gesteigert zu haben.
    wenn ich jetzt so überlege, lief es beim "Rumspielen" nach dem Update auch alles flüssig.
    Ich werde mal weiter beobachten, ob ich irgendeinen "fiesen" Prozess finden kann, der bei mir zu dem Problem geführt hat.

    Etwas ärgerlich finde ich übrigens in dem Zusammenhang, dass gerade bei den Jolla-eigenen Apps am Cover nicht erkennbar ist, ob sie schon "gekillt" wurden oder noch laufen - sowohl Kalender, als auch Settings, also auch Mailprogramm, als auch Conversations haben als Coverbild dieses gräuliche "Gittermuster", das genau so aussieht wie eine beendete App.
    Beim Browser sieht man wenigstens entweder die Miniaturansicht der Seite "Voll in Farbe" oder eben ausgegraut, wenn beendet.

    Optimierungspotenzial / -Bedarf gibt es jedenfalls noch reichlich ;)
    Auch wenn ich nach wie vor mit dem Gesamtzustand sehr zufrieden bin.

    Edit: läuft jetzt wirklich problemlos mit dem Multitasking - muss wohl doch gelegentlich einfach mal neu starten :)
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casanunda ()

  • Moin,
    also mir gehts da eher wie @casanunda und @Erdrandbewohner das beschrieben haben, eine kleine Umgewöhnung, vermisse die Covergesten, aber sonst so weit sehr zufrieden bis jetzt. Alles in allem hab ich das Gefühl, dass es stabiler läuft.

    qoros schrieb:

    problematisch ist, dass man diverse Internetseiten nicht größer auf-zoomen kann, wie auch größere pdf-Seiten.Gerade Lesestoff ist anstrengend mit der schwachen gpu,[...]Akkulaufzeit zu kurz, da nach einem 3/4-tel Tag der Akku mausleer ist.

    Es gibt noch zahlreiche andere Punkte...aber die sind eher sekundär wichtig, wie sim-Karte mit Zahnarztbesteck
    heraus fummeln(wenn man mobil die Karte tauschen möchte, tricky ) die
    meisten Programme nur per android-Ersatz nutzbar sind,
    nativ es sehr viel Müllprogramme gibt,
    , die kaum einen effektiven Nutzen groß haben, ( da kann man gleich ein Moto G, 3.gen nehmen m. fast nacktem android
    zum gleichen Preis
    Knarrzen des Akkudeckels, 1-jährige Garantie nur für Erstkäufer, cal/cardDAV Probleme usw.
    [...]
    Das kann ich so nicht nachvollziehen, vielleicht wäre ein höher aufgelöstes Display in dem Fall wünschenswert, wobei ich zum Nachrichten oder mal kurz in n PDF gucken, bisher noch keine Lupe gebraucht hab.
    Der Akku hält bei mir nach wie vor 1-2,5 Tage je nach Nutzung.
    Bei der Simkarte sehe ich einen (Design-)Schwachpunkt, dass man kein Dual-Sim verbaut hat.
    Ich nutze nur eine Hand voll Android-Apps, davon benutze ich regelmäßig 2-3, rest alles nativ. Angesichts des Androidappmarktes halte ich es ehrlich gesagt für einem Witz bei SailfishOS von vielen Müllapps zu sprechen.

    Ja, man kann sich schon ein Google, Android Telefon holen, vielleicht, wenn man ganz genau sucht, dann gibts sogar eins mit wenig Bloatware. Das ist (wie in anderem Thread diskutiert) eine Sache von dem was man will, willst du relativ unabhängig von Datenstaubsaugern sein und ein vielversprechendes neues OS nutzen oder willst du ganz viel Handy für ganz wenig Geld.
    Das bleibt natürlich jede/m selbst überlassen für was man sich entscheidet und es ist durchaus nötig Jolla für seine Fehler (wie den Akkudeckel, mittelmäßige Communitykommunikation, kurze Garantie-Zeit, Qualitätsprobleme bei den Akkukontakten) zu kritisieren, aber das von dir @qoros häufige geäußerte "aber bei Firma XYZ gibt es ein anderes Produkt, für weniger Geld, das mehr kann" geht mir persönlich ein wenig auf die Nerven. Wir können gerne diskutieren, ich wäre dann allerdings für eine andere Basis, als dass es auch preiswertere und technisch überlegene Produkte gibt (das ist bekannt und m.M.n. eine Sache der pers. Gewichtung).

    Beste Grüße,
    krutor